Aktuelles vom Para Tanzsport

Erik Machens erhält die Silbermedaille
WM-Silber für Erik Machens © IPC

So nah war Erik Machens noch nie am WM-Titel: Bei den Weltmeisterschaften im Para Tanzsport im belgischen Malle fehlte dem 32-Jährigen vom TSC Hannover nur ein Wertungspunkt zu Gold im Einzel-Wettbewerb. In einem hochklassigen Finale war nur der Ukrainer Ivan Sivak besser als Machens, der sich sehr über den Gewinn der Silbermedaille freute.

Rollstuhltänzer Erik Machens
Rollstuhltänzer Erik Machens © Roman Blenicky / IPC

170 Athletinnen und Athleten, 22 Nationen, 18 Medaillenentscheidungen: Im  belgischen Malle findet mit den Weltmeisterschaften der Jahreshöhepunkt im Para Tanzsport statt. Getanzt wird an den beiden Wettkampftagen 21. und 22. Oktober in zwei Startklassen im Einzel- und Paartanz, im Programm enthalten sind Latein, Standard und Freestyle. Das deutsche Team besteht aus neun Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Rollstuhltanzen
Rollstuhltanzen © picture alliance

Bei den diesjährigen German Open Championships (GOC) im Tanzen in Stuttgart starteten in den Sektionen Latein und Standard auch die Rollstuhltänzer. In der Lateinsektion überzeugten Stefan Kühne und Vanessa Zellmann – das Tanzpaar gewann in vier von fünf Tänzen und gewannen den GOC-Pokal. In der Standardsektion verteidigten Jean-Marc Clement und Andrea Naumann-Clement ihren Titel aus dem Vorjahr. 

Eva Birken-Sperl und Johann Kaschuba
Eva Birken-Sperl und Johann Kaschuba

Tänzerinnen und Tänzer aus 16 Nationen sind zum Rollstuhltanz IPC-Ranglistenturnier nach Frankfurt angereist und zeigten sowohl den begeisterten Zuschauern als auch den kritischen Wertungsrichtern wie elegant, anmutig und athletisch Rollstuhltanzsport sein kann. Dabei bot sich den Zuschauern ein breites Spektrum unterschiedlichster Tanzformationen.Für die deutschen Tanzpaare in den Sektionen Kombi Standard und Kombi Latein ging es neben IPC-Ranglistenpunkte noch um Größeres – denn das beste deutsche Paar jeder Sektion wurde zum Deutschen Meister 2016 gekürt.

Quelle: Alexander Sperl

Beim diesjährigen World Cup 2014 IPC WDS "CONTINENTS CUP" in St. Petersburg konnte die deutsche Delegation sehr gute Erfolge erzielen. Das Rollstuhltanzpaar Eva Birken-Sperl/Johann Kaschuba aus München tanzte mit Ihrer gezeigten Leistung bis in das Finale. Erik Machens konnte gleich zwei Finalteilnahmen mit dem Zweiten Platz abschließen.

Die Siegerpaare bei der Siegerehrung

Am vergangenen Wochenende richtete der RSC Frankfurt im 600 km entfernten brandenburgischen Rheinsberg die Internationalen Deutschen Meisterschaften und in deren Rahmen auch die nationalen Titelkämpfe um den deutschen Meistertitel aus. Innerhalb kürzester Zeit schaffte der Veranstalter mit der Unterstützung des Hauses Rheinsberg, dem größten barrierefreien Hotel Deutschlands, und der Fürst Donnersmarck-Stiftung ein hervorragend organisiertes Turnier und für die zahlreichen Gäste und die Teilnehmer der Turniere einen wundervollen und unvergesslichen Abend.