Aktuelles vom Para Badminton

Team Para Badminton
Team Para Badminton © Herbert Rongen

Jetzt ist es fix: Die deutschen Farben werden bei der paralympischen Para Badminton-Premiere stark vertreten sein. Nach dem Abschluss der Turnierserie zur Qualifikation für die Paralympics haben mit dem Damendoppel Rongen/Knoblauch, dem Mixed Pott/Seibert sowie dem Herrendoppel  Mi/Wandschneider gleich drei Paarungen das Tokio-Ticket gelöst.

Para Badminton Team
© Herbert Rongen

Das deutsche Team Para Badminton ist zu den Spanish Para Badminton International 2021 in Cartagena angereist. Hier wird vom 11. bis 16. Mai das letzte Qualifikationsturnier für Tokio ausgerichtet. Für das Rollstuhl-Damendoppel Rongen / Knoblauch und das Fußgänger-Mixed Pott / Seibert geht es darum, die letzten Punkte für die Paralympics-Qualifikation zu sammeln.

Rick Hellmann
Rick Hellmann © James Varghese

Beim ersten internationalen Para Badminton-Turnier des Jahres haben die beiden Spieler Rick Hellmann und Marcel Adam ihre guten Leistungen mit den Plätzen zwei und drei gekrönt. „Nach einem Jahr Turnierpause haben sie gezeigt, dass sie ganz oben mitspielen können“, lobt Trainer Jens Janisch seine Athleten.

Die deutsche Para Badminton-Nationalmannschaft mit Abstand beim Lehrgang
Mit Abstand bester Laune: Die deutsche Para Badminton-Nationalmannschaft beim Lehrgang © Wilhelm Seibert

Zwei Trainingslager nach der Corona-Pause: Deutschlands Nationalmannschaft im Para Badminton hat am Stützpunkt in Hannover nach langer Zeit wieder trainiert und intensiv an der Form gefeilt. "Da die für Oktober geplanten Europameisterschaften zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgesagt worden sind, werden wir uns weiter darauf vorbereiten. Die Mannschaft hat gut gearbeitet, nahezu alle Nationalspieler haben teilgenommen", berichtet Cheftrainer Christopher Skrzeba.

Das deutsche Team in Thailand © Herbert Rongen
Das deutsche Team in Thailand © Herbert Rongen

Grund zum Jubeln für das deutsche Para Badminton-Team bei den Thailand International in Bangkok: Valeska Knoblauch (SCU Lüdinghausen) hat im Damen-Einzel der Rollstuhlklasse WH1 Silber gewonnen. Bronze sicherten sich zudem Katrin Seibert (1.BC Dortmund / SL4) und Thomas Wandschneider (VfL Grasdorf / WH1). Mit drei Medaillen im Gepäck geht es für das deutsche Team nun weiter nach China, um weitere Punkte für die Qualifikation für die Paralympischen Spiele 2020 zu sammeln.

Die deutsche Para Badminton Nationalmannschaft bei der WM in Basel
Die deutsche Para Badminton Nationalmannschaft bei der WM in Basel © DBS

Eine gute Ausbeute bei der Tokio-Generalprobe: Silber und Bronze hat die deutsche Para Badminton-Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften in Basel gewonnen. Für die Medaillen sorgten Katrin Seibert und Jan-Niklas Pott im Mixed-Wettbewerb der stehenden Klasse, die überraschend auf Platz zwei landeten, sowie Valeska Knoblauch und Young-Chin Mi im Rollstuhl-Mixed. Darüber hinaus schaffte das Team von Bundestrainer Christopher Skrzeba fünf Einzüge ins Viertelfinale – und sammelte damit wichtige Punkte mit Blick auf die Qualifikation für die in einem Jahr beginnenden Paralympics in Tokio.

Para Badminton: Valeska Knoblauch © Herbert Rongen
Para Badminton: Valeska Knoblauch © Herbert Rongen

Mit 14 Jahren fiel Valeska Knoblauch in der Schule aus dem Fenster und ist seitdem querschnittsgelähmt. Heute gehört die Europameisterin zu den besten Spielerinnen im Para Badminton. Mit einer WM-Medaille möchte sie eine weiteren Schritt Richtung Paralympics 2020 machen.