Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Attacke von Maurice Schmidt
Maurice Schmidt © Joachim Sielski / DBS

Nach der Generalprobe beim Weltcup in Eger (Ungarn) hat das deutsche Nationalteam im Rollstuhlfechten bei den kommenden Europameisterschaften im polnischen Warschau die Chance auf weitere Qualifikationspunkte für die Paralympics 2024 in Paris. Bei der EM vom 29. November bis 4. Dezember schickt Cheftrainer Alexander Bondar sieben Schützlinge auf die Planche. Die Athlet*innen messen sich sowohl in Einzel- als auch in Team-Gefechten.

Max Gelhaar, Elke van Engelen und Martin Schulz
Max Gelhaar, Elke van Engelen und Martin Schulz © DBS

Zwei Medaillen und ein sechster Platz für Elke van Engelen – das ist die Bilanz der dreiköpfigen deutschen Para Triathlon-Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften in Abu Dhabi. Dabei hatten nach einem intensiven Rennen unter Extrembedingungen vor allem Martin Schulz und Max Gelhaar Grund zum Jubeln.



Klein, Dziallas & Hilgers

Was für ein Erfolg für Franziska Dziallas: Die 23-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen kürte sich in San Diego bei ihrem internationalen Debüt auf Anhieb zur Vize-Weltmeisterin über 2,2 und 6 Kilometer – obwohl bei der Virtus Cross Country-WM für Menschen mit geistiger Behinderung ursprünglich nur ein Start geplant war.

Martin Schulz
Martin Schulz © Joachim Sielski / DBS

Sechs Jahre nach seinem letzten WM-Titel möchte Paralympics-Sieger Martin Schulz bei den Weltmeisterschaften der Para Triathleten in Abu Dhabi wieder ganz oben auf dem Podium stehen. Angeführt von den Medaillen-Kandidaten Schulz und Elke van Engelen feiert im deutschen Team von Bundestrainer Tom Kosmehl überdies Max Gelhaar sein Para-Triathlon-Comeback.

Taliso Engel sorgte für einen deutschen Rekord über 400 Meter Freistil
Taliso Engel © Mika Volkmann / DBS

Zwei deutsche Kurzbahn-Meisterschaften, zwei Wettkampforte, zehn Starts: Für Paralympics-Sieger Taliso Engel hat sich der große Aufwand am Wochenende mehr als gelohnt. Der 20 Jahre junge Welt- und Europameister schwamm zu drei Weltrekordzeiten, verbesserte einen weiteren deutschen Rekord und wurde vier Mal deutscher Kurzbahnmeister im Para Schwimmen. In Top-Form präsentierte sich auch Verena Schott mit stolzen fünf Weltrekorden.

Das deutsche Para Sportschießen-Team
Das deutsche Para Sportschießen-Team © Rudi Krenn / DBS

Zum Abschluss der WM im Para Sportschießen in Al Ain (VAE) haben die deutschen Athlet*innen nochmals starke Leistungen gezeigt und das Medaillenkonto weiter aufgestockt: Das Trio Natascha Hiltrop, Bernhard Fendt und Cliff Junker gewann im Team-Wettbewerb Mixed 50 Meter-Liegendschießen die Goldmedaille, zudem holte sich Hiltrop in der gleichen Disziplin im Einzel die Bronzemedaille. So gab es zweimal Gold, einmal Silber, einmal Bronze und einen Quotenplatz für Paris 2024.

Mareike Miller, Friedhelm Julius Beucher und Karl Quade bei der IPC Generalverammlung
Miller, Beucher & Quade © DBS

Die Generalversammlung des Internationalen Paralympischen Komitees hat den Ausschluss der Nationalen Paralympischen Komitees aus Russland mit 64 zu 39 Stimmen bei 16 Enthaltungen und Weißrussland ( 54/45/19) beschlossen. Die deutsche Delegation mit Präsident Beucher, Aktivensprecherin Miller und Vizepräsident Leistungssport Dr. Quade hat die Anträge unterstützt.