DBS-Lehrgangsplan

DBS-Lehrgangsplan 2022
Zum DBS-Lehrgangsplan

Unsere Athlet*innen

Das Logo der Deutschen Paralympischen Mannschaft
Team Deutschland Paralympics

Sportarten-Finder

DBS Logo
Finde deine Para Sportart
Ehrung von Lars Pickardt mit dem Diskus der Deutschen Sportjugend © DBSJ
Ehrung von Lars Pickardt mit dem Diskus der Deutschen Sportjugend © DBSJ

Im Rahmen der Vollversammlung Leistungssport des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) wurde Lars Pickardt, Ehrenvorsitzender der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ), für seine ehrenamtlichen Verdienste mit dem "Diskus der Deutschen Sportjugend (dsj)" geehrt.

Attacke von Maurice Schmidt
Maurice Schmidt © Joachim Sielski / DBS

Nach der Generalprobe beim Weltcup in Eger (Ungarn) hat das deutsche Nationalteam im Rollstuhlfechten bei den kommenden Europameisterschaften im polnischen Warschau die Chance auf weitere Qualifikationspunkte für die Paralympics 2024 in Paris. Bei der EM vom 29. November bis 4. Dezember schickt Cheftrainer Alexander Bondar sieben Schützlinge auf die Planche. Die Athlet*innen messen sich sowohl in Einzel- als auch in Team-Gefechten.

Die Preisträger*innen der Gala "Para Sportler*in des Jahres 2022"
Para Sportler*in des Jahres 2022 © Ralf Kuckuck / DBS

Para Sportler*innen des Jahres 2022: Anna-Lena Forster, Marco Maier und die Para Ruder*innen im Mixed-Vierer mit Steuerfrau erhalten bei der Wahl die meisten Stimmen. Der DBS-Nachwuchspreis geht an Linn Kazmaier, während Ute Schinkitz den erstmals verliehenen Trainer*innenpreis gewinnt.

Gregor Doepke, Yorck Polus, Axel Balkausky, Friedhelm Julius Beucher
Gregor Doepke, Yorck Polus, Axel Balkausky, Friedhelm Julius Beucher © Ralf Kuckuck / DBS

Die Sportredaktionen von ARD und ZDF haben den Ehrenpreis 2021 des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) für ihre Berichterstattung zu den Paralympics in Tokio erhalten. Die Preisverleihung ist aufgrund der letztjährigen coronabedingten Absage der Ehrungsveranstaltung der Para Sportler*innen des Jahres nun in feierlichem Rahmen in Düsseldorf nachgeholt worden.

Max Gelhaar, Elke van Engelen und Martin Schulz
Max Gelhaar, Elke van Engelen und Martin Schulz © DBS

Zwei Medaillen und ein sechster Platz für Elke van Engelen – das ist die Bilanz der dreiköpfigen deutschen Para Triathlon-Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften in Abu Dhabi. Dabei hatten nach einem intensiven Rennen unter Extrembedingungen vor allem Martin Schulz und Max Gelhaar Grund zum Jubeln.