Unsere Athlet*innen

Das Logo der Deutschen Paralympischen Mannschaft
Team Deutschland Paralympics

Para Sportarten-Finder

DBS Logo
Finde deine Para Sportart

DBS-Lehrgangsplan 2022

Lehrgangsplan 2022
Zum E-Book
Anna-Lena Forster fährt mit ihrem Monoskigerät eine Rechtskurve auf der Skipiste
Anna-Lena Forster © Ralf Kuckuck / DBS

Fünf Gold- und zwei Bronzemedaillen durch drei Athletinnen: So liest sich die Bilanz des 30-köpfigen deutschen Teams nach den ersten Para Schneesport-Weltmeisterschaften im norwegischen Lillehammer. Für die Paralympics in Peking geben sich die Trainer vorsichtig optimistisch und warnen vor einer zu hohen Erwartungshaltung.

Anna-Lena Forster im Slalomrennen in Lillehammer
Anna-Lena Forster © Ralf Kuckuck / DBS

Monoskifahrerin Anna-Lena Forster schnappt sich im Slalom Titel Nummer vier bei der Para Schneesport-WM in Lillehammer, Teamkollegin Anna-Maria Rieder und Anja Wicker im Langlauf-Klassik-Sprint verfehlen die Medaillen an einem Tag, an dem es viele knappe Entscheidungen gab. Die Para Snowboarder scheiden im Team-Event im Viertelfinale aus.

Christian Schmiedt fährt mit dem Snowboard auf der Piste
Christian Schmiedt © Ralf Kuckuck / DBS

Tag der WM-Debütanten bei der Para Schneesport-WM in Lillehammer: Während Christian Schmiedt im Para Snowboard Cross im Viertelfinale nach einem Sturz nicht weiterkommt, ist im Para Ski alpin zumindest Christoph Glötzner mit seiner Leistung „ganz happy“. Leander Kress fährt in die Top 20, sieht aber noch Luft nach oben.

Anna-Maria Rieder umfährt in der Abfahrt ein blaues Tor
Anna-Maria Rieder © Ralf Kuckuck / DBS

Für Para Skifahrerin Anna-Lena Forster ist es „dumm gelaufen“, Martin Fleig fand es „vogelwild“ und fühlte sich „machtlos“ und seine Para Biathlon-Kollegin Anja Wicker kam sich vor „wie auf hoher See“: Die deutschen Medaillenhoffnungen am achten Wettkampftag bei der Para Schneesport-WM in Lillehammer verpufften allesamt – und doch gab es Ergebnisse und Comebacks, die Hoffnung machen.

Für den Bereich Leistungssport suchen wir in Vollzeit zum frühestmöglichen Zeitpunkt und zunächst auf zwei Jahre befristet eine*n Referent*in Leistungssport.
(Ende der Bewerbungsfrist: 28. Februar 2022)

Peking 2022 - noch...

Tage

Stiftung Behindertensport

Infos rund um die Stiftung
Informationen zur Stiftung