Werde Volunteer

Volunteer Aufruf für die Goalball-EM
Werde Teil des Teams
Thomas Rau bei der EM in Helsingborg  © Bin Truong
Thomas Rau bei der EM in Helsingborg © Bin Truong

Para-TT Bundestrainer Volker Ziegler kann mit dem ersten Wettkampftag in Helsingborg zufrieden sein: Seine Spielerinnen und Spieler starteten größtenteils setzungsgerecht in die Europameisterschaften. Stephanie Grebe und Thomas Rau gelangen wichtige Siege gegen die in der Weltrangliste unmittelbar vor ihnen geführten Konkurrenten und das Düsseldorfer Trio Sandra Mikolaschek, Thomas Schmidberger und Valentin Baus zog sogar bereits geschlossen als Gruppensieger in die Hauptrunde ein.

Das deutsche Team bei der Ankunft in Japan © Maurice Schmidt (privat)
Das deutsche Team bei der Ankunft in Japan © Maurice Schmidt (privat)

Der Countdown für den Startschuss läuft: Vom 17. bis 23. September findet die Weltmeisterschaft im Rollstuhlfechten in Cheonglu (Südkorea) statt. Um sich optimal auf den bevorstehenden Wettkampf vorzubereiten, ist das deutsche Team von Bundestrainer Alexander Bondar bereits vergangene Woche nach Japan geflogen. Mit dem Ziel, möglichst viele Punkte für Tokio 2020 zu sammeln, absolvierten Sylvi Tauber (Makkabi Rostock), Maurice Schmidt (SV Böblingen), Julius Haupt (PSV Weimar) und Balwinder Cheema (Makkabi Rostock) das einwöchige Trainingslager.

Alexander Fangmann © Binh Truong
Alexander Fangmann © Binh Truong

Für die deutschen Blindenfußballer könnte die Ausgangslage bei der Europameisterschaft in Rom kaum schwieriger sein. Und dennoch: Der Traum von einer Paralympics-Teilnahme lebt. Vom 17. bis 24. September geht es um eine gute Platzierung und das Ticket für die Paralympics 2020.

Spaßige Aktivitäten bei der REHACARE © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie
Spaßige Aktivitäten bei der REHACARE © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Vom 18. bis 21. September 2019 findet die REHACARE 2019 in der Messe Düsseldorf statt. Das Sportcenter des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes e.V. (BRSNW) lockt auch in diesem Jahr mit vielfältigen Mitmach-Angeboten aus Bewegung, Spiel und Sport Besucher*innen in die Messehalle 7A. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und die Messe Düsseldorf GmbH sind die größten Förderer des Sportcenters.

Große Freude bei Annika Zeyen © Oliver Kremer, sports.pixolli.com
Große Freude bei Annika Zeyen © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Was für ein Abschluss, was für eine Medaillenausbeute: Am letzten Wettkampftag der Weltmeisterschaften im Para Radsport im niederländischen Emmen hat die deutsche Mannschaft ihren erfolgreichsten Tag gefeiert – mit sieben Medaillen, darunter drei Weltmeistertiteln. Handbikerin Annika Zeyen gewann bei ihrer ersten WM-Teilnahme überraschend das Straßenrennen der Klasse H3, zudem krönte sich Andrea Eskau zur Doppel-Weltmeisterin – ebenso wie Vico Merklein. Bereits der Start am Sonntag verlief perfekt mit dreimal Silber und einmal Bronze in den Dreirad-Klassen. Insgesamt gewann das deutsche Team acht Gold-, acht Silber- und drei Bronzemedaillen.

Das erfolgreiche deutsche Schwimm-Team
Das erfolgreiche deutsche Team © DBS / NPC Germany

Die deutsche Para Schwimmen-Nationalmannschaft hat in London bei den Weltmeisterschaften insgesamt sechs Medaillen gewonnen. Verena Schott, Elena Krawzow und Taliso Engel reisen als frisch gebackene Weltmeister zurück nach Deutschland. Eine Woche lang erlebte die internationale Para Schwimmen-Elite eine WM vor atemberaubender Kulisse im Londoner Aquatic Center.