Aktuelles aus dem Behindertensport

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Sitzvolleyball: Gelungener Abschluss der Gruppenphase

Die deutsche Sitzvolleyball-Nationalmannschaft hat bei den Weltmeisterschaften in den Niederlanden in der Vorrunde doch noch jubeln dürfen: Nach zwei deutlichen Niederlagen gegen die erwartungsgemäß starken Teams aus dem Iran und Russland hat die Mannschaft von Trainer Michael Merten die Partie gegen Japan zum Abschluss der Gruppenphase mit 3:0 gewonnen.

Sitzvolleyball
Sitzvolleyball @ Ralf Kuckuck, DBS

Weiterlesen …

Schönfelder in der „Hall of Fame des deutschen Sports“

Para Ski alpin Fahrer Gerd Schönfelder ist von der Jury in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ gewählt worden. „Er hat sich seinen Platz in dieser Ruhmeshalle durch großartige Leistungen in seiner Disziplin wahrlich verdient“, so Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe. Damit besteht die Ruhmeshalle zukünftig aus 112 Persönlichkeiten.

Gerd Schönfelder
Gerd Schönfelder © picture alliance

Weiterlesen …

Neue Vergütungssätze im Rehabilitationssport

Auf Initiative des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) konnten in den seit Jahresbeginn laufenden Verhandlungen mit dem Verband der Ersatzkassen (vdek) weitere positive Trends im Rehabilitationssport manifestiert werden. Der DBS hat hierbei die gemeinsame Position des gemeinnützigen Sports in enger Abstimmung mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vertreten.  Ab dem 01.07. gelten nun gegenüber dem vdek höhere Vergütungssätze für Reha-Sportgruppen. 

Herzsportgruppe in Aktion
Herzsportgruppe in Aktion © picture alliance / DBS

Weiterlesen …

Blindenfußball: Stuttgart gewinnt Spitzenspiel

Am dritten Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga in Gelsenkirchen hat der MTV Stuttgart das Meisterrennen wieder spannend gemacht. Der Rekordchampion setzte sich im Spitzenspiel gegen den FC St. Pauli mit 1:0 durch. Borussia Dortmund erkämpfte sich ein torloses Unentschieden gegen den MTV Stuttgart und verwehrte dem Team aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt dadurch den Sprung an die Tabellenspitze. Der FC Schalke 04 besiegte vor den Augen von Fußball-Weltmeister Olaf Thon den Chemnitzer FC mit 3:1.

Kampf um den Ball beim Blindenfußball
Kampf um den Ball beim Blindenfußball © Sepp-Herberger-Stiftung

Weiterlesen …

Benjamin Lenatz: „Alles rausholen, was geht“

Bei den Europameisterschaften 2017 weilte Benjamin Lenatz im Krankenhaus statt auf der Wettkampfstrecke. Hohes Fieber verhinderte den Start des Para Triathleten, der wegen eines längeren Infekts auch die Qualifikation zur WM verpasste. In diesem Jahr möchte der 33-Jährige dafür genau wie die vier weiteren nominierten Athletinnen und Athleten der deutschen Para Triathlon-Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften im estnischen Tartu am 19. Juli angreifen – stets im Hinterkopf dabei das große Ziel: die Paralympics 2020 in Tokio.

Benjamin Lenatz
Benjamin Lenatz © Daniel Grohmann

Weiterlesen …

Sitzvolleyball: Das Beste aus dem Worst Case machen

Wer Lospech in die Internetsuche eintippt, könnte auf die Seite der deutschen Sitzvolleyball-Nationalmannschaft gelotst werden: Mit Paralympics-Sieger Iran und Europameister Russland warten auf das junge Team die wohl besten Mannschaften der Welt schon in der Vorrunde. Trainer Michael Merten blickt der Weltmeisterschaft vom 15. bis 22. Juli in den Niederlanden dennoch positiv entgegen – auch wenn es mehrere Fragezeichen gibt. 

Sitzvolleyball
Sitzvolleyball © Ulrich Gasper

Weiterlesen …

Ein großes Team für die Heim-EM in Berlin

Zahlreiche amtierende Paralympics-Sieger und Weltmeister, hoffnungsvolle Nachwuchstalente und Debütanten sowie drei Lokalmatadoren – mit einem großen Team will Deutschland bei den Para Leichtathletik-Europameisterschaften vom 20. bis 26. August in Berlin möglichst für Furore sorgen. Insgesamt 41 Athletinnen und Athleten gehören zum Aufgebot von Bundestrainer Willi Gernemann für die EM im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark – das sind fast doppelt so viele Sportler wie bei der WM 2017.

Das deutsche Team für die Para-Leichtathletik-Europameisterschaften
Das deutsche Team für die Para-Leichtathletik-Europameisterschaften © Binh Truong

Weiterlesen …

Mit Selbstbewusstsein ins Höhentrainingslager

Nach der gelungenen Generalprobe beim Weltcup im niederländischen Emmen geht es für die deutsche Para Radsport-Nationalmannschaft nun mit Selbstbewusstsein nach St. Moritz. Im Trainingslager in der Höhe steht der Feinschliff vor den Weltmeisterschaften vom 2. bis 5. August auf dem Programm. Zuvor feierte das Team 13 Podestplatzierungen beim Weltcup, darunter vier Siege.

Hans-Peter Durst und Friedrich Freytag bei der Siegerehrung
Hans-Peter Durst (l.) und Friedrich Freytag (r.) bei der Siegerehrung © Durst

Weiterlesen …