Teilhabe VEREINfacht

Förderung des Breitensports für Menschen mit Behinderung und des Kinder-Rehasports

Kinder beim Rehasport mit Bällen
Kinder beim Rehasport © Picture Alliance/ DBS

Vereinssport stärkt unseren Körper, unsere Persönlichkeit, sogar unsere Gesellschaft, denn er bringt Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zusammen und fördert gegenseitigen Respekt und Toleranz. Ein beachtlicher Teil unserer Gesellschaft wird jedoch vom Vereinssport ausgeschlossen. Nur sieben Prozent der knapp 90.000 Sportvereine bieten Sport für Menschen mit Behinderung an. Dabei hat fast jeder zehnte Mensch in Deutschland eine Schwerbehinderung. Werden Behinderungen niedrigeren Grades und chronische Erkrankungen wie beispielsweise Asthma, Krebs oder Depressionen mitberücksichtigt, so lebt jeder sechste Mensch in Deutschland mit einer körperlichen, seelischen oder geistigen Behinderung. Vielen von ihnen ist es nicht möglich, am herkömmlichen Vereinssport teilzunehmen. Sie benötigen spezielle Bewegungsangebote, die sich an ihren Bedürfnissen und Motivationen orientieren.  

Mit dem Projekt „Teilhabe VEREINfacht“ möchte sich der Deutsche Behindertensportverband e.V. gemeinsam mit seinen 17 Landes- und zwei Fachverbänden für mehr Gleichberechtigung im Sport einsetzen und Sportvereine unterstützen, die bereit sind, neue Bewegungs- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung, drohender Behinderung oder chronischer Erkrankung einzurichten.

Das Projekt „Teilhabe VEREINfacht“ wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) finanziert und bietet neben finanzieller Unterstützung kostenlose Fortbildungsmöglichkeiten, Beratung bei der Planung und Umsetzung des Sportangebotes, sowie Hilfe beim Netzwerkaufbau und in der Öffentlichkeitsarbeit.  

Anmeldung

Auftaktveranstaltung

Fortbildungen

Netzwerktreffen

Materialien

Kontakt