Paralympics: Medienakkreditierung Tokio 2020

Felix Streng und Johannes Floors im Interview
Felix Streng und Johannes Floors im Interview © Binh Truong / DBS

Am 25. August 2020 werden die XVI. Paralympischen Sommerspiele (25. August bis 6. September 2020) in Tokio eröffnet. Bei den Spielen in Japan werden rund 4.350 Athletinnen und Athleten aus etwa 165 Nationen in 22 Sportarten und 540 Medaillenentscheidungen an den Start gehen. Der DBS fungiert als Nationales Paralympisches Komitee als Hauptkontakt für die an einer Akkreditierung interessierten Medien in Deutschland – bezogen auf Printmedien, Onlinemedien, Nachrichtenagenturen und Fotografen.

Weiterlesen …

Goalball-EM 2019: Medienakkreditierung

Vom 8. bis 13. Oktober 2019 findet in Rostock die IBSA Goalball-Europameisterschaft statt. Knapp ein Jahr vor den Paralympischen Spielen 2020 in Tokyo kämpfen Europas beste Goalballteams um die begehrten Titel und Medaillen. Bis zum 15. September können Medienvertreter sich für die EM akkreditieren.

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Michael Feistle in einer Abwehraktion
Michael Feistle in einer Abwehraktion © Johannes Weber

Para Schwimmen-WM 2019: Medienakkreditierung

Vom 9. bis 15. September finden in London die Para Schwimmen-Weltmeisterschaften statt. Knapp ein Jahr vor den Paralympischen Spielen 2020 in Tokyo kämpfen die weltbesten Para Schwimmer um die begehrten Titel und Medaillen. Bis zum 19. August können Medienvertreter sich für die WM beim Internationalen Paralympischen Komitee akkreditieren.

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Para Schwimmer
Para Schwimmen © Picture Alliance / DBS

Para Leichtathletik-WM 2019: Medienakkreditierung

Vom 7. bis 15. November finden in Dubai die Para Leichtathletik-Weltmeisterschaften statt. Knapp ein Jahr vor den Paralympischen Spielen 2020 in Tokyo kämpfen die weltbesten Para Leichtathleten um die begehrten Titel und Medaillen. Bis zum 28. Juni können Medienvertreter sich für die WM beim Internationalen Paralympischen Komitee akkreditieren. Hier geht es zum Anmeldeformular.  

Maria Seifert im Interview
Maria Seifert im Interview © Ralf Kuckuck / DBS

Para Sport-Piktogramme zum Downloaden

Ab sofort stellt der Deutsche Behindertensportverband für den Para Sport entwickelte Piktogramme auf der Homepage zum Download bereit. Für nichtkommerzielle Zwecke können sie kosten- und lizenzfrei von Verbänden, Vereinen, Schulen und anderen gemeinnützigen Organisationen sowie für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Hier geht es zur Übersicht

Para Sport Piktogramme
Die neuen Piktogramme

Schon gewusst: Presseschau im Abo

Die Presseschau erscheint in der Regel alle zwei Wochen und informiert über zahlreiche Beiträge und Artikel rund um den Behindertensport, die in anderen Medien veröffentlicht werden. Auch darin spiegelt sich das stetig steigende mediale Interesse wieder, das unseren Athletinnen und Athleten sowie Projekten zugesprochen wird.

Die Presseschau
Die Presseschau

Weiterlesen …

German Paralympic Media Award 2019

Der größte deutsche Medienpreis im Bereich Behindertensport wird zum 19. Mal verliehen. Mit dem German Paralympic Media Award prämiert die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) die besten Reportagen und Hintergrundberichte sowie Interviews und andere Formen der Berichterstattung über den Sport von Menschen mit Behinderung.

© DGUV

Weiterlesen …

DBS-Newsletter: Alle Infos auf einen Blick

Der DBS-Newsletter informiert Sie monatlich über die gesamte Breite des deutschen Behindertensports – von den Paralympics über die TalentTage der DBSJ bis hin zum Bundesseniorensportfest oder Inklusion im Sport. Seit Juli 2018 erscheint der DBS-Newsletter in einem neuen Design. Sie sind noch nicht angemeldet? Kein Problem – hier können Sie den Newsletter mit nur wenigen Klicks abonnieren.

Der monatliche DBS_Newsletter

Tipps für Medien: Eine Broschüre der Aktion Mensch

Gemeinsam mit dem Projekt Leidmedien.de der Sozialhelden hat die Aktion Mensch eine Broschüre entwickelt, die zu einer Berichterstattung über Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung ohne sprachliche Diskriminierung beitragen soll. Medien haben die Möglichkeit das Bild, das die Gesellschaft von Menschen mit Behinderung hat, zu beeinflussen. Sie können informieren und Gemeinsamkeiten aufzeigen, statt Vorurteile zu prägen oder Schicksale in den Vordergrund zu stellen. Häufig werden Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung als „Opfer“ oder „Helden“ inszeniert. Viele Athletinnen und Athleten – der Paralympics und auch des Breitensports – wünschen sich jedoch, dass ihre Persönlichkeit und die sportlichen Leistungen  und nicht die Behinderung im Fokus steht. Die Broschüre auf deutsch und englisch finden Sie hier.

Titelseite der Broschüre: Tipps für Medien
Tipps für Medien

German Paralympic Media Award 2018

Der größte deutsche Medienpreis im Bereich Behindertensport wird zum 18. Mal verliehen. Mit dem German Paralympic Media Award prämiert die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) die besten Reportagen und Hintergrundberichte sowie Interviews und andere Formen der Berichterstattung über den Sport von Menschen mit Behinderung.

Logo German Paralympics Media Award
© DGUV

Weiterlesen …