Aktuelles vom Deutschen Behindertensportverband

Portraitbild von Jean-Marc Clément in schwarz-weiß
Jean-Marc Clément © privat

Mit großer Anteilnahme und tiefer Bestürzung trauert der DBS um Jean-Marc Clément, der in diesen Tagen plötzlich verstorben ist. Er hat nicht nur als 1. stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Rollstuhlsportverbandes die Interessen von Menschen mit Behinderungen mit viel Leidenschaft vertreten. Neben weiteren Ehrenämtern war Clément auch als Revisor beim DBS tätig.

Portraitbild von Jacques Rogge in schwarz-weiß
Jacques Rogge © picture alliance

Die Sportwelt zeigt sich betroffen angesichts der Nachricht vom Tod des ehemaligen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) Jacques Rogge. Dieser leitete von 2001 bis 2013 die Geschicke des IOC. Friedhelm Julius Beucher, Präsident des DBS, erinnert sich gut an ihn. „Er war ein feiner Mensch, mit dem ich immer gute Gespräche geführt habe“, sagt er.

Markus Rehm © Binh Truong
Markus Rehm © Binh Truong

Die DFL Stiftung und die Stiftung Deutsche Sporthilfe machen rund um den Supercup einmal mehr auf den paralympischen Sport aufmerksam. Unter anderem werden vor Anpfiff der Begegnung am 17. August zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München erstmals drei paralympische Athlet*innen die Meisterschale, die Supercup-Trophäe und den DFB-Pokal im Stadion präsentieren.

Brisbane 2032
© picture alliance

Die Paralympics 2032 finden im australischen Brisbane statt. Diese bereits zu erwartende Entscheidung trafen Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Mittwoch. DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher zeigt sich enttäuscht, zumal sich mit der Initiative Rhein-Ruhr auch eine deutsche Bewerbung Hoffnung auf die Ausrichtung der Spiele 2032 gemacht hat.

DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher
DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher © Binh Truong / DBS

Wenn der Präsident seinem Verband um fünf Jahre voraus ist: Der Gründungstag des Deutschen Behindertensportverbandes jährte sich am 4. Juli zum 70. Mal, wenige Wochen später feiert nun Präsident Friedhelm Julius Beucher seinen 75. Geburtstag. Bereits seit zwölf Jahren steht der „exzessive Ehrenamtler“ an der Spitze des größten Behindertensportverbandes der Welt.

Im August beginnen in Tokio die Paralympics, wenige Tage nach den Olympischen Spielen. Seit 1960 treten Para Sportler*innen zu ihren Spielen im selben Rhythmus an wie die Olympioniken. „Der schönste Erfolg ist manchmal, wenn etwas selbstverständlich wird, so wie der Para Sport“, erklärt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Damit gratuliert sie dem DBS zu seinem 70-jährigen Jubiläum.