Aktuelles vom Deutschen Behindertensportverband

Ein Junge sitzt im Rollstuhl und hat einen Basketball in der Hand, bei der anderen Hand zeigt der Daumen nach oben. Dahinter ist ein zweiter Junge, der das Peace-Zeichen zeigt. Im Hintergrund spielen weitere Kinder Basketball, teilweise im Rollstuhl.
SportWoche für Alle © picture alliance / DBS

Seit nunmehr 15 Jahren gehört die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) zum geltenden Recht in Deutschland und soll Menschen mit Behinderung vor Ausgrenzung und Diskriminierung schützen. Gleichzeitig soll damit dafür gesorgt werden, dass ihr Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in jeglicher Form verwirklicht wird. Auch der Deutsche Behindertensportverband (DBS) setzt sich Tag für Tag dafür ein, Menschen mit Behinderungen ihr Recht auf gleichberechtigte Teilhabe allen voran im Sport zu ermöglichen.

Gruppenfoto von Dr. Karl Quade, Ilgar Rahimov und Özcan Mutlu vor einem Sportmetropole Berlin Roll-Up.
V.l.n.r: Dr. Karl Quade, Ilgar Rahimov und Özcan Mutlu © DBS

Anlässlich des Goalball-Nations-Cups in Berlin traf sich der Vizepräsident Leistungssport des Deutschen Behindertensportverbands (DBS), Dr. Karl Quade, mit dem im Juni des vergangenen Jahres neu gewählten Präsidenten der International Blind Sports Federation (IBSA), Ilgar Rahimov. Schwerpunkt des gemeinsamen Austausches war die Neustrukturierung der Klassifizierungskriterien innerhalb des Fachverbandes.

Eine Gruppe Mädchen stehen gemeinsam im Mannschaftskreis
Trikot Tag © DOSB

Am 11. Juni 2024 findet der 2. Bundesweite Trikottag statt. Nach einer überaus erfolgreichen Premiere im letzten Jahr geht der Trikottag erneut unter dem Motto „Mach den Tag zum #TrikotTag!“ an den Start. Ausgerufen vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und mitgetragen von allen Landessportbünden und Sportfachverbänden, ruft ganz Sportdeutschland gemeinsam alle Sportvereinsmitglieder dazu auf, einen Tag lang das Trikot ihres Heimatvereins zu tragen.

Bild des paralympischen Feuers.
Das paralympische Feuer © Binh Truong / DBS

Noch bis zum 15.März 2024 haben Mitglieder des Deutschen Behindertensportverbands die Möglichkeit, über die Allianz exklusive Ticket-Pakete für die Paralympischen Spiele in Paris 2024 zu gewinnen und die einzigartige Atmosphäre der Spiele live vor Ort mitzuerleben.

Lisa Bergenthal bei einem Interview auf der Bühne in einem Kinosaal mit großem Foto von ihr auf der Leinwand im Hintergrund
Lisa Bergenthal © DBS

2022 feierte die gemeinsame Kooperation zwischen der European Outdoor Film Tour (EOFT) und dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) Premiere – und auch die zweite Auflage war ein voller Erfolg. 145.000 Zuschauer*innen sahen bei 284 Veranstaltungen deutschlandweit auch den Lustmacher-Clip für die Paralympics 2024 in Paris. Herzstück der Kooperation waren zudem 20 Interviews von Para Athlet*innen in 13 Städten.

Das Cover des Wimmelbuchs Mimis kunterbunter Sport. Bunt werden zahlreiche Sportarten abgebildet.
Wimmelbuch: Mimis kunterbunter Sport

Sport verbindet - und genau das soll auch in dem neuen Wimmelbuch des ulila Buchverlages für Kinder gut zu sehen sein. Egal ob mit oder ohne Behinderung, egal ob groß, klein, dick oder dünn und egal welche sexuelle Orientierung und welche Herkunft – jeder ist willkommen und darf mitmachen. Als Kooperationspartner bringt der DBS seine Expertise mit ein.