Aktuelles vom Deutschen Behindertensportverband

Staatssekretärin Andrea Milz
Staatssekretärin Andrea Milz

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, wird ab sofort der Stiftung Behindertensport als Botschafterin zur Seite stehen. In ihrer Funktion wird sie die Stiftung und deren Ziele stärker in die Öffentlichkeit tragen. Andrea Milz ist damit neben Werner Gatzer und Thorsten Beermann als weitere Botschafterin vom Vorstand der Stiftung ernannt worden.

Die Startseite der neuen Homepage nach dem Relaunch
Die Ansicht der Startseite nach dem Soft-Relaunch

Seit dem 1. August erscheint die Homepage des Deutschen Behindertensportverbandes in einem neuen Design. Nicht nur für den sehenden Nutzer wirkt die Homepage nun strukturierter, auch in Bezug auf die Barrierefreiheit für sehbehinderte und blinde Nutzer wurden Anpassungen zur vereinfachten Nutzung vorgenommen. Mit Unterstützung der Aktion Mensch konnte der Soft-Relaunch durchgeführt werden.

Dr. Karl Quade bei den Paralympics in Rio
Dr. Karl Quade bei den Paralympics in Rio © Oliver Kremer / DBS

DBS-Vizepräsident Leistungssport Dr. Karl Quade wurde in das „Paralympic Games Comittee“ des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) berufen. Nachdem der DBS in den vergangenen Jahren in der Besetzung der Gremien im IPC wenig erfolgreich war, ist diese Nominierung nun umso erfreulicher. Das „Paralympic Games Comittee“ ist direkt unter dem Governing Board angesiedelt.

Anna-Lena Forster  bei der Siegerehrung
Anna-Lena Forster © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Ab sofort kann unter www.sportstipendiat.de der Sport-Stipendiat 2019 gewählt werden. Mit der Auszeichnung ehrt die Deutsche Sporthilfe auch in diesem Jahr wieder einen Athleten, dem die Kombination aus Spitzensport und Studium in besonderer Art und Weise gelingt. Fünf Top-Sportlerinnen und -Sportler stehen bis zum 18. August 2019 zur Wahl, darunter auch zwei Athleten der deutschen paralympischen Mannschaft.

DBS-Generalsekretär Thomas Urban und Heinz Thönes
DBS-Generalsekretär Thomas Urban und Heinz Thönes © DBS

Der Deutsche Behindertensportverband begrüßt Heinz Thönes als Vizepräsident Finanzen und Wirtschaft im Präsidium. Thönes stand dem DBS in den vergangenen Jahren bereits als Revisor zur Seite und tritt nun die Nachfolge von Michael Nebgen an. Der gelernte Steuerberater ist seit rund 20 Jahren Geschäftsführungsmitglied einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft.

Para Schwimmer
Para Schwimmen © Picture Alliance / DBS

Nachdem das Internationale Paralympische Komitee Malaysia die Ausrichtung der Weltmeisterschaften im Para Schwimmen wegen des Ausschlusses der israelischen Mannschaft am Sonntag folgerichtig entzogen hatte, hat DOSB-Präsident Alfons Hörmann wenige Stunden später die Idee aufgeworfen, ob nicht Deutschland kurzfristig die Spiele ausrichten könne. Der Deutsche Behindertensportverband sieht sich jedoch nach intensiver Prüfung außer Stande, in nur fünf Monaten Vorbereitungszeit eine solche Weltmeisterschaft zu stemmen.

Logo des IPC

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) wird sein Hauptquartier ab Januar 2020 in der ehemaligen Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in der Dahlmannstraße in Bonn einrichten. Die Immobilie liegt in unmittelbarer Nähe zum früheren Bundeskanzleramt und ist nicht weit entfernt von der bisherigen Residenz in der Adenauerallee. DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher zeigte sich über diesen Entschluss erfreut.

Frank-Walter Steinmeier, dessen Frau Elke Büdenbender sowie Friedhelm Julius Beucher
Frank-Walter Steinmeier, dessen Frau Elke Büdenbender sowie Friedhelm Julius Beucher © Marc Darchinger

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum traditionellen Neujahrsempfang eingeladen – und auch Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, zählte erneut zu den Gästen im Schloss Bellevue. Steinmeier und Beucher kennen sich bereits seit vielen Jahren, als der heutige Bundespräsident noch Kanzleramtsminister war und Beucher Bundestagsabgeordneter.

© DBSJ

Das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ geht in die nächste Runde. Auch 2019 werden wieder insgesamt 50 Vereine für ihre erfolgreiche Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Auf die Vereine wartet neben den Pokalen auch eine Förderprämie von 5.000 Euro. Vereine oder Vereinsabteilungen können sich über ihren Spitzenverband bis zum 31. März 2019 bewerben.

Friedhelm-Julius Beucher
Friedhelm-Julius Beucher © Picture Allicane / DBS

Die anstehenden sportlichen Höhepunkte sowie die Themen Nachwuchsgewinnung, barrierefreie Sportstätten und die UN-Behindertenrechtskonvention – DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher wagt im Interview nach einem Resümee des zurückliegenden Para Super-Jahres einen Ausblick auf 2019 und die Ziele des Verbands.

Friedhelm Julius Beucher
Friedhelm Julius Beucher © picture alliance / DBS

Das Para Super-Jahr 2018 ist Geschichte. Für den Deutschen Behindertensportverband war es ein historisches Jahr, in dem der Para Sport in Deutschland so viel Aufmerksamkeit erlangt hat, wie wohl noch nie zuvor. Das lag nicht zuletzt an den herausragenden Erfolgen bei den Paralympics in PyeongChang sowie den sportlichen Großveranstaltungen hierzulande: der Rollstuhlbasketball-WM in Hamburg und der Para Leichtathletik-EM in Berlin. Deshalb blicken wir zufrieden und mit Stolz auf ein außergewöhnliches Jahr zurück.