Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Alhassane Baldé
© Binh Truong / DBS

Was bedeuten die Paralympics für die Athlet*innen des Team Deutschland Paralympics? Welche Rituale pflegen sie vor jedem Wettkampf und wer sind die größten Unterstützer? Das erfahrt ihr in der Serie #ParaBotschafter. Dabei bekommen die Athlet*innen einen Satzbeginn vorgegeben, den sie anschließend komplettieren. Für Alhassane Baldé sind die Paralympics ein einzigartige Erfahrung.
Dr. Karl Quade bei den Paralympics in Rio
Dr. Karl Quade bei den Paralympics in Rio © Oliver Kremer / DBS

Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als DBS-Vizepräsident Leistungssport, leitet Dr. Karl Quade im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) das Referat SP2 "Internationale Sportangelegenheiten". In der Serie "Was bewegt Sie?" stellt das BMI den zweifachen Paralympics-Medaillengewinner und zwölffachen Chef de Mission in einem Interview vor.

Michael Feistle schwenkt jubelnd den Pokal über seinem Kopf
Michael Feistle feiert gemeinsam mit dem Team den EM-Sieg© Binh Truong / DBS

Während Oliver Hörauf in der heimischen Einfahrt bei Würfen auf Baumstämme und umgekippte Bänke an seiner Technik feilte, arbeitete Michael Feistle an Kraft und Athletik – und hatte drei Monate lang keinen Goalball in den Händen. So unterschiedlich sich die Situation in der jüngeren Vergangenheit infolge der Corona-Pause gestaltete, so groß war bei den beiden deutschen Goalball-Nationalspielern und ihren Teamkollegen die Vorfreude auf den ersten gemeinsamen Lehrgang.

Natascha Hiltrop justiert an ihrer Sportwaffe
Natascha Hiltrop © Uli Gasper / DBS

Was bedeuten die Paralympics für die Athlet*innen des Team Deutschland Paralympics? Welche Rituale pflegen sie vor jedem Wettkampf und wer sind die größten Unterstützer? Das erfahrt ihr in der Serie #ParaBotschafter. Dabei bekommen die Athlet*innen einen Satzbeginn vorgegeben, den sie anschließend komplettieren. Nataschas Ritual vor dem Wettkampf ist eine Portion Heavy Metal.
Niko Kappel mit der deutschen Fahne um die Schulter
Niko Kappel bei der WM 2019 in Dubai © Binh Truong / DBS

Der Welzheimer Paralympicssieger Niko Kappel hat bei einem Wettkampf im Stadion Festwiese in Stuttgart einen neuen, noch inoffiziellen, Weltrekord im Kugelstoßen aufgestellt. Bei einem vom Württembergischen Leichtathletik Verband kurzfristig für die Kaderathleten organisierten offiziellen Wettbewerb, stieß der 1,40 Meter große Weltmeister von 2017 die Kugel auf 14,40 Meter.

Ein Rollstuhlbasketballspieler liegt auf dem Rücken auf dem Boden
Rollstuhlbasketball © Andreas Joneck / DBS

Viel Unruhe hat es in den vergangenen Monaten rund um die Sportart Rollstuhlbasketball gegeben – abseits des Spielfeldes. Im Kern der Diskussion zwischen Internationalem Paralympischen Komitee (IPC) und dem Internationalen Rollstuhlbasketballverband (IWBF) steht die Frage, welche körperlichen Beeinträchtigungen auf internationaler Wettkampfebene klassifizierbar sind. Nun gibt es erste Erkenntnisse: Der IWBF hat den betroffenen Nationen eine erste Mitteilung gegeben, welche Athletinnen und Athleten klassifizierbar sind oder künftig nicht mehr an den Paralympics teilnahmeberechtigt sind – dies bereits mit Blick auf die ins Jahr 2021 verschobenen Spiele in Tokio, obwohl auch diese Athleten zur Qualifikation beigetragen haben.

Jan Haller setzte sich gegen seine Gegner durch
Jan Haller © Steffie Wunderl

Was bedeuten die Paralympics für die Athlet*innen des Team Deutschland Paralympics? Welche Rituale pflegen sie vor jedem Wettkampf und wer sind die größten Unterstützer? Das erfahrt ihr in der Serie #ParaBotschafter. Dabei bekommen die Athlet*innen einen Satzbeginn vorgegeben, den sie anschließend komplettieren. Für Jan Haller gehört seine Behinderung einfach zu ihm dazu.