Aktuelles vom Rollstuhlbasketball

Lisa Bergenthal fährt in ihrem Rollstuhl auf ihre Gegnerin zu und hält den Basketball in der rechten Hand
Lisa Bergenthal © Gero Müller-Laschet / Köln 99ers

Lisa Bergenthal feiert in Tokio ihre Premiere bei den Paralympics - mit 21 Jahren. Sie ist eine von fünf Debütantinnen im Team der deutschen Rollstuhlbasketballerinnen. Gerechnet hatte Bergenthal mit der Nominierung freilich nicht - zumal sie coronabedingt über ein Jahr keine Spielpraxis sammeln konnte und als Einzige noch keine WM oder EM spielte.

Thomas Böhme fährt mit seinem Rollstuhl dem Basketball hinterher, ein Gegner beobachtet ihn
Thomas Böhme © fotografie-welten.de

Im Verein hat Thomas Böhme alles gewonnen, was es im Rollstuhlbasketball zu gewinnen gibt. Nun möchte der pfeilschnelle Topscorer mit der deutschen Nationalmannschaft bei den Paralympics die Hammer-Gruppe in der Vorrunde überstehen – und überraschen. Er ist sechsmaliger deutscher Meister, gewann sieben Mal den DRS-Pokalsieger, zwei Mal die Champions League und sogar den Weltpokal.

Die Mannschaft der U22 Rollstuhlbasketballer mit Medaillen und einem Pokal
Rollstuhlbasketball U22 © Augusto Bizzi

Die U22 der deutschen Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft im italienischen Lignano Sabbiadoro Silber gewonnen und sich für die Weltmeisterschaft 2022 in Japan qualifiziert. Das Team von Peter Richarz und Günther Mayer unterlag im Finale nur den starken Spaniern mit 34:76.

Martin Otto
Martin Otto © Stephanie Wunderl / DBS

Die Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen und Trainer Martin Otto gehen künftig getrennte Wege. Damit kommt es gut zweieinhalb Monate vor Beginn der Paralympics in Tokio zu einem Wechsel auf der Position des Cheftrainers, um mit einer veränderten personellen Konstellation die gesteckten Ziele in Japan zu erreichen.
Thomas Böhme dribbelt
Thomas Böhme © Uli Gasper

Nicolai Zeltinger hat für das erste Selection Camp vom 3. bis 6. Juni nach Wetzlar eingeladen. Dort haben die Spieler die Chance, sich für die bevorstehenden Paralympics in Tokio zu empfehlen. Wann der finale 12er-Kader bekanntgegeben wird, hält sich der Rollstuhlbasketball-Bundestrainer noch offen. Zwei Spieler mussten absagen.

Die deutschen Frauen bei der Rollstuhlbasketball WM 2018 in Hamburg
Rollstuhlbasketball-WM 2018 © Steffie Wunderl

Schon knapp drei Monate vor Beginn der Paralympischen Spiele hat Cheftrainer Martin Otto bekanntgegeben, welche zwölf Spielerinnen er für das deutsche Team der Rollstuhlbasketballerinnen in Tokio vorschlägt. Die endgültige und offizielle Nominierung durch den DBS erfolgt am 19. Juli.

Der Lahn-Diller Steve Serio im Duell mit Aliaksandr Halouski und Vahid Gholomazad der Thuringia Bulls
Steve Serio © Armin Diekmann

Die Thuringia Bulls haben sich bereits vorzeitig im zweiten Finalspiel der „Best-of-Three“-Serie den bereits fünften Titel als Deutscher Meister im Rollstuhlbasketball erkämpft. So musste sich der RSV Lahn-Dill mit 45:52 geschlagen geben, gewannen sie doch zwei Wochen zuvor noch den Champions Cup gegen die Bulls.