Aktuelles vom Rollstuhltennis

Katharina Krüger und Britta Wend jubelnd in ihren Rollstühlen. Im Hintergrund ist der Tennisplatz zu sehen.
Katharina Krüger & Britta Wend © Rollstuhltennis Deutschland

Die beiden Rollstuhltennisspielerinnen Katharina Krüger und Britta Wend haben sich auf Sardinien den Klassenerhalt in der ITF World Team Cup Weltgruppe gesichert. Nach zwei Siegen gegen Mexiko und Kolumbien und zwei Niederlagen gegen Großbritannien und Kolumbien steht somit ein starker sechster Platz.

Toni Dittmar © Marc Hunold / Tennisverband Mittelrhein

Bei den 32. Deutschen Meisterschaften (DM) im Rollstuhltennis in Leverkusen trafen am Wochenende in der Leistungssport-, Breitensport- und Quad-Klasse insgesamt 20 Sportler*innen aufeinander. Die DM auf der barrierefreien Anlage des RTHC Bayer Leverkusen dominierte dieses Jahr in der Leistungssportklasse erneut der Sieger der letzten zwei Jahre, Toni Dittmar.

Felix Liecke © Ronny Edelstein

Deutsche Meisterschaften fest im Blick: Perfekte äußere Rahmenbedingungen gab es für die 18 Rollstuhltennis-Spieler*innen bei den diesjährigen Offenen Rollstuhltennis-Meisterschaften der Gold-Kraemer-Stiftung am Wochenende in Köln. Auf der barrierefreien Tennisanlage des Marienburger Sport-Club boten die Sportler*innen bei der 10. Auflage des Turniers Rollstuhltennis auf hohem Niveau.

Katharina Krüger
Katharina Krüger © Andreas Joneck / DBS

Sieben deutsche Damen und Herren treten vom 10. bis zum 13. Mai in Portugal in der Qualifikation für den World Team Cup im Rollstuhltennis an. Der Wettbewerb ist der wichtigste Nationen-Wettkampf in der Sportart und das Pendant zum Davis Cup und Billie Jean King Cup.

Ein Mann im Rollstuhl holt zum Schlag aus
Voller Einsatz bei der DM Rollstuhltennis © Stefan Brendahl

Die 31. Deutschen Meisterschaften im Rollstuhltennis boten eine große Plattform für die deutsche Rollstuhltennisszene.  Auf der Anlage des RTHC Bayer Leverkusen kämpften 32 Leistungs- und Breitensportler*Innen um Spiel, Satz und Sieg. Toni Dittmar im Herren-Einzel und Bianca Osterer im Quad-Einzel konnten ihre Erfolge aus dem vergangenen Jahr wiederholen. In der Nachwuchs-Konkurrenz setzte sich die 13-jährige Ela Porges durch. Den Titel im Breitensport-Feld sicherte sich Markus Wasmund.

Schatten eines Rollstuhltennisspielers auf dem Tennisfeld
Rollstuhltennis © Picture Alliance

Nachdem auch die deutschen Meisterschaften im Rollstuhltennis aufgrund der Corona Pandemie im Mai abgesagt werden mussten, haben die Veranstalter nun einen neuen Termin gefunden: Vom 2. bis 4. Oktober finden die 31. deutschen Meisterschaften im Rollstuhltennis statt. Der Deutsche Tennisbund und die Gold-Kraemer-Stiftung freuen sich das Turnier mit Hilfe des Tennisverbandes Mittelrhein beim RTHC Bayer Leverkusen auszutragen.

Max und Marcus Laudan
Max und Marcus Laudan © privat

Sie sind Zwillinge, haben beide dieselbe Behinderung und denselben Traum: Die Berliner Max und Marcus Laudan haben durchaus Chancen, dass erstmals seit 2004 wieder ein deutscher Rollstuhltennis-Spieler bei den Paralympics dabei ist. Beide studieren und arbeiten nebenher noch, um ihren Traum zu verwirklichen – doch das gestaltet sich manchmal abenteuerlich.