Aktuelles vom Para Radsport

Tolles Teamergebnis mit Gold und Silber zum Abschluss

Mit seiner dritten WM-Titelverteidigung im Straßenrennen in Folge hat Pierre Senska bei der Para Radsport-WM im italienischen Maniago für ein weiteres Highlight des deutschen Teams gesorgt. Der 30-Jährige ließ der Konkurrenz keine Chance und überquerte die Ziellinie souverän mit einem 70-Meter-Vorsprung als Erster. Denise Schindler wurde hingegen auf den letzten Metern noch abgefangen, freute sich aber dennoch über ihre zweite Silbermedaille. Mit dreimal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze sowie zahlreichen Top 10-Platzierungen, darunter sieben vierte Ränge, erzielten die deutschen Para Radsportler ein starkes Mannschaftsergebnis.

Pierre Senska jubelt über Gold
Pierre Senska © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Im Fotofinish zu Gold gerast

Durch einen überragenden Zielsprint hat Andrea Eskau nach Silber im Zeitfahren mit dem Sieg im Straßenrennen den insgesamt 24. Weltmeister-Titel ihrer Karriere gefeiert. Und das nur viereinhalb Monate nach ihren überragenden Leistungen bei den Winter-Paralympics in PyeongChang. Zweifache Paralympics-Siegerin im Winter und nun Handbike-Weltmeisterin im Sommer – das muss der 47-jährigen Ausnahmeathletin erst einmal jemand nachmachen. Jeweils über Bronze freuten sich bei der Para Radsport-WM im italienischen Maniago zudem Vico Merklein und erneut Jana Majunke.

Andrea Eskau zeigt "Daumen hoch" für WM-Gold
Andrea Eskau © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Goldener Schlusspunkt mit Silber im Zeitfahren

Mit Silber im Einzelzeitfahren der Startklasse C3 setzte Matthias Schindler den Ereignissen des heutigen Zeitfahrens bei der Para Radsport-WM in Maniago die Krone auf. Nachdem bereits die erste Session am heutigen Vormittag mit Gold für Michael Teuber, Silber für Denise Schindler und Bronze für Jana Majunke sehr erfolgreich war, sorgte der 36-jährige Para Sportler für eine echte Überraschung. Es war zugleich seine Premiere.

Matthias Schindler mit Freudentränen bei erster WM-Medaille
Matthias Schindler mit Freudentränen nach Silber © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Hauchdünn zum historischen WM-Titel

Am zweiten Tag der Para Radsport-Weltmeisterschaften im italienischen Maniago hat Paralympics-Sieger Michael Teuber seinen Titel hauchdünn verteidigt und einen historischen Erfolg gefeiert. In seiner insgesamt 21. Saison als Para Radsportler schnappte sich der 50-Jährige die zehnte WM-Goldmedaille im Zeitfahren seiner Startklasse. Neben Teuber durften auch Denise Schindler als Vize-Weltmeisterin und Jana Majunke als Dritte über Edelmetall jubeln.

Michael Teuber bejubelt historischen 10. WM-Titel
Michael Teuber © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Silber für Andrea Eskau zum Auftakt

Unter extremen Wetterbedingungen und zwischenzeitlichem Gewitter starteten heute die Para Radsport-Weltmeisterschaften im italienischen Maniago. Der erste Tag stand dabei ganz im Zeichen der Handbiker, die ihr Einzelzeitfahren absolvierten. Neben dem Vizeweltmeistertitel für Andrea Eskau, durfte sich Bundestrainer Patrick Kromer vor allem über einige Top 10-Platzierungen und somit wertvolle Punkte im Hinblick auf die Paralympics in Tokio 2020 freuen.

Andrea Eskau im Handbike
Andrea Eskau © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Vom Newcomer zum Titelaspiranten

Bereits ein knappes Jahr ist vergangen, seitdem Tobias Vetter die Para Radsport-Welt mit seinem überraschenden Sieg beim Straßenrennen der Weltmeisterschaften 2017 in Südafrika auf den Kopf stellte. Seinen Status als Newcomer ist er seitdem los. Und wie: Der 36-Jährige ist aus dem Fahrerfeld seiner Startklasse C4 nicht mehr wegzudenken und hat große Ziele für die anstehenden WM im italienischen Maniago vom 2. bis 5. August.

Tobias Vetter feiert seinen Weltmeisterschaftstitel 2017.
Tobias Vetter © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Mit Selbstbewusstsein ins Höhentrainingslager

Nach der gelungenen Generalprobe beim Weltcup im niederländischen Emmen geht es für die deutsche Para Radsport-Nationalmannschaft nun mit Selbstbewusstsein nach St. Moritz. Im Trainingslager in der Höhe steht der Feinschliff vor den Weltmeisterschaften vom 2. bis 5. August auf dem Programm. Zuvor feierte das Team 13 Podestplatzierungen beim Weltcup, darunter vier Siege.

Hans-Peter Durst und Friedrich Freytag bei der Siegerehrung
Hans-Peter Durst (l.) und Friedrich Freytag (r.) bei der Siegerehrung © Durst

Weiterlesen …

Para Radsport: Durst und Eskau gelingt der Doppelpack

Spannende Rennen und glückliche Sieger: Im Rahmen der 66. Cologne Classics haben erneut die deutschen Meisterschaften und gleichzeitig ein Europacup im Para Radsport stattgefunden. Nach dem Zeitfahren in Elsdorf (Rhein-Erft-Kreis) lieferten sich die rund 80 Athletinnen und Athleten aus 15 Nationen bei den Straßenrennen in Köln-Longerich packende Wettkämpfe vor zahlreichen Zuschauern entlang des Rundkurses.  Handbikerin Andrea Eskau und Dreiradfahrer Hans-Peter Durst gelang dabei sogar der Doppelpack im Zeitfahren und im Straßenrennen.

Hans-Peter Durst
Hans-Peter Durst © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Para Radsport: Hochkarätiges Kräftemessen in Köln

Hochkarätiges Kräftemessen im Rheinland auf dem Weg zur Weltmeisterschaft nach Italien: Im Rahmen der 66. Cologne Classics stehen am Pfingstwochenende auch wieder spannende Rennen von Handbikern, Tandems, Dreirädern oder Radsportlern mit Prothesen auf dem Programm. Über 80 Radsportlerinnen und Radsportler mit Behinderung aus 15 Nationen duellieren sich von Samstag bis Montag sowohl beim Europacup als auch bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Köln und Elsdorf.

Pierre Senska
Pierre Senska © Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Weiterlesen …

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.