Aktuelles vom Para Tischtennis

Wollmert mit seinem Trainer Lenke
Jochen Wollmert und Fabian Lenke © Wollmert privat

Jochen Wollmert hat seine großartige internationale Karriere mit Podestplatzierungen beendet. Beim Copa Cristina Hofmann in Cancun (Mexico) musste sich der Wuppertaler sowohl im Einzel als auch im Doppel erst im Finale geschlagen geben.

Valentin Baus
Valentin Baus © Mika Volkmann / DBS

Valentin Baus ist endgültig auf dem Thron der Para Tischtennis-Welt angekommen: Der aktuelle Paralympics-Sieger überholt seinen chinesischen Kontrahenten Cao Ningning und steht damit erstmals auf Platz eins der Weltrangliste der Wettkampfklasse fünf. Zwei Turniersiege ebneten den Weg dafür – und verlängerten seine beeindruckende Siegesserie.

Mikolaschek und Brüchle zeigen ihre Silbermedaille
Sandra Mikolaschek und Thomas Brüchle © privat

Bei den Montenegro Para Championships standen die sechs deutschen Starter*innen ganze 13 Mal auf dem Podium. Den ersten Platz sicherte sich Thomas Brüchle im Einzel, ebenso wie Stephanie Grebe, im Mixed-Wettbewerb triumphierten Juliane Wolf/Thomas Rau. Eine weitere Topplatzierung holte Rau im Doppel mit Bobi Simion aus Rumänien. Dreimal Zweite wurde Sandra Mikolaschek: Sowohl im Einzel, als auch im Mixed mit Thomas Brüchle und im Doppel mit der Kroatin Andela Muzinic unterlag sie erst im Finale.

Jochen Wollmert jubelt
Jochen Wollmert © Ralf Kuckuck / DBS

„Held der Kindheit“ und „größter paralympischer Tischtennisspieler aller Zeiten“: Jochen Wollmert begeisterte nicht nur mit fulminanten Rückhandschlägen und einer schier endlos langen Liste an Erfolgen bei Paralympics, Welt- und Europameisterschaften, sondern auch mit Fair Play und großen Gesten. Nach über drei Jahrzehnten Leistungssport endet in diesem Jahr die Karriere des 57-jährigen Wuppertalers – zumindest auf der großen Bühne.

Siegerehrung der Wettkampfklasse 5 mit dem Sieger Thomas Schmidberger
Thomas Schmidberger © Hannes Doesseler / DBS

Mit zwölf Spieler*innen ist Bundestrainer Volker Ziegler ins slowenische Lasko gereist, um dort an den Slovenia Para Open teilzunehmen. Das Turnier ist eines der beliebtesten Weltranglistenturniere und für die deutschen Para Tischtennisspieler*innen auch meist ein erfolgreiches – so auch in diesem Jahr. Neben vier Mal Rang 1 erreichte das deutsche Team jeweils drei 2. und 3. Plätze.

Die Siegerehrung der Wettkampfklasse 5 mit dem Sieger Valentin Baus im Zentrum
Valentin Baus © DBS/Fuchs

Bei den Para French Open in Saint Quentin et Yvelines gewannen Tom Schmidberger und Valentin Baus jeweils Gold, während Marlene Reeg Bronze holte. Auch Tiziana Oliv wurde Dritte im Einzel, zudem konnte sie in der Mixed-Konkurrenz gemeinsam mit Björn Schnake eine Bronzemedaille erspielen.

Volker Ziegler in Siegerpose
Volker Ziegler © Mika Volkmann / DBS

Bei der Wahl zum Trainer des Jahres der Saison 2020/2021, die jährlich vom Verband Deutscher Tischtennistrainer e.V. (VDTT) durchgeführt wird, setzte sich Volker Ziegler überraschend deutlich durch. Der Bundestrainer Tischtennis des DBS landete vor dem Seriensieger dieser Wahl, Jörg Rosskopf (Bundestrainer Herren), und Danny Heister vom Bundesligisten Borussia Düsseldorf.