Aktuelles vom Para Schwimmen

Fünf weitere Medaillen für die deutschen Schwimmer

Am Abschlusswochenende der Para Schwimmen-Europameisterschaften hat die deutsche Mannschaft sich mit fünf weiteren Medaillen im National Aquatic Centre von Dublin belohnt. Denise Grahl jubelte über ihren dritten EM-Titel nach dem 100 Meter Freistil-Rennen in der Klasse S7 und sicherte sich zudem Silber über 400 Meter Freistil. Die dreifache Europameisterin Elena Krawzow sicherte sich mit Bronze über 100 Meter Freistil und über 100 Meter Schmetterling Medaillen Nummer vier und fünf. Auch die 4x50 Meter Mixed-Staffel jubelte über Bronze.

Das deutsche Schwimm-Team
Das deutsche Schwimm-Team © DBS

Weiterlesen …

Doppelter Goldjubel an Tag fünf

Um drei weitere Medaillen haben die deutschen Schwimmerinnen und Schwimmer ihre Ausbeute bei den Para Schwimmen-Europameisterschaften am fünften Wettkampftag erweitert. Elena Krawzow sicherte sich über 200 Meter Lagen bereits ihren dritten EM-Titel. Auch Denise Grahl jubelte bereits zum zweiten Mal über Gold nach ihrem 50 Meter Freistil-Rennen in der Klasse S7. Das Küken der Mannschaft – Neele Labudda – freute sich zudem über Bronze bei ihrer EM-Premiere.

Elena Krawzow
Elena Krawzow © Oliver Kremer / DBS

Weiterlesen …

„Das ist echt phänomenal“

Mit einem lauten Jubel hat Verena Schott ihre Freude über den EM-Titel herausgelassen. Nach zweimal Bronze bei den Para Schwimmen-Europameisterschaften in Dublin schlug sie am vierten Wettkampftag über 100 Meter Rücken in der Klasse S6 als Erste an. Fabian Brune sicherte sich über die gleiche Distanz Silber bei seiner EM-Premiere. Für die dritte Medaille sorgte Gina Böttcher – sie gewann Bronze über 150 Meter Lagen.

Fabian Brune und Verena Schott
Fabian Brune und Verena Schott © Bernhard von Welck

Weiterlesen …

Auf den Befreiungsschlag folgt das zweite Gold

Da hat sich Elena Krawzow selbst überrascht: Weniger als 24 Stunden nach ihrem Befreiungsschlag mit der ersehnten Goldmedaille über ihre Paradestrecke 100 Meter Brust durfte die 24-Jährige erneut jubeln und schnappte sich bei den Para Schwimmen-Europameisterschaften im National Aquatic Centre in Dublin ihren zweiten Titel – zeitgleich mit der Britin Hannah Russel über 50 Meter Freistil. Außerdem freuten sich Torben Schmidtke über eine überraschende Silbermedaille und Verena Schott über ihre zweite Bronzemedaille – ein kompletter Satz Edelmetall für Deutschland.

Elena Krawzow
Elena Krawzow © Ralf Kuckuck/ DBS

Weiterlesen …

Gold, Debütanten-Medaillen und deutsche Rekorde

Elena Krawzow schlägt an und reißt kurz darauf vor Freude die Arme hoch – Erleichterung pur. Endlich: Nach zwei verkorksten Jahren jubelt die 24-Jährige vom Berliner Schwimmteam auf ihrer Paradedisziplin 100 Meter Brust über die Goldmedaille und hat damit ihren EM-Titel von 2016 verteidigt. Auch darüber hinaus herrschte bei der Para Schwimmen-EM im National Aquatic Centre in Dublin schwarz-rot-goldener Jubel. Insgesamt fünf Medaillen, dreimal Edelmetall für Debütanten und drei deutsche Rekorde geknackt, darunter eine 23 Jahre alte Bestmarke – das Team von Bundestrainerin Ute Schinkitz trumpfte mächtig auf. 

Elena Krawzow
Elena Krawzow © Ralf Kuckuck/ DBS-Akademie

Weiterlesen …

Para Schwimmen: Doppelgold zum Auftakt

Gleich zwei Titel haben sich die deutschen Schwimmerinnen und Schwimmer am ersten Wettkampftag der europäischen Titelkämpfe im National Aquatic Centre in Dublin gesichert. Maike Naomi Schnittger schlug über 400 Meter Freistil mit einem Vorsprung von knapp drei Sekunden als Erste an. Denise Grahl vom Hanse SV Rostock gewann nur wenige Minuten später Gold über 50 Meter Schmetterling vor der Spanierin Rolo. Tobias Pollap musste sich nur der starken Konkurrenz aus der Ukraine geschlagen geben und sicherte sich Bronze über 50 Meter Schmetterling.

Maike Naomi Schnittger © Oliver Kremer / DBS
Maike Naomi Schnittger © Oliver Kremer / DBS

Weiterlesen …

Para Schwimmen: Mehr Neulinge als alte Hasen

Über die Hälfte des deutschen Aufgebots wird bei den Para Schwimmen-Europameisterschaften in Dublin vom 13. bis 19. August ihre Premiere auf internationaler Bühne feiern. So wird Bundestrainerin Ute Schinkitz mit zehn Neulingen unter den 19 Athletinnen und Athleten nach Irland reisen. Während es für die Debütanten um neue Erfahrungen geht, wollen die Ambitionierten in den Kampf um Edelmetall eingreifen.

Torben Schmidtke beim Startsprung
Torben Schmidtke beim Start © Andreas Joneck/ DBS

Weiterlesen …

Die EM als Wegweiser für die Zukunft

Torben Schmidtke weiß, wie schön sich sportlicher Erfolg anfühlt: Silber und Bronze bei den Paralympischen Spielen, Weltrekorde und zahlreiche Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften hat er in seiner Sammlung. Doch ganz nach oben aufs Treppchen schaffte es der 29-jährige Para Schwimmer bei internationalen Titelkämpfen noch nicht. Und die Vorzeichen dafür haben sich deutlich verschlechtert. Hinter Torben Schmidtke liegt ein verkorkstes Jahr mit zahlreichen Rückschlägen. Die Europameisterschaften im Para Schwimmen in Dublin (13. bis 19. August) werden für ihn zum Wegweiser für die Zukunft. 

Torben Schmidtke
Torben Schmidtke © Uli Gasper/ DBS

Weiterlesen …

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.