Aktuelles vom Para Schwimmen

Para Schwimmen: Kein einfacher Spagat

Bereits mit 17 Jahren Vize-Europameister – dieses Kunststück gelang Para Schwimmer Fabian Brune über 100 Meter Rücken bei seiner EM-Premiere in Dublin 2018. Ende April geht es für den mittlerweile 18-Jährigen, dessen rechte Seite teilweise gelähmt ist, in die neue Saison. Beim Auftakt in Glasgow möchte er da weitermachen, wo er letztes Jahr aufgehört.

Fabian Brune bei der DKM 2018 in Remscheid © DBS/ Picture Alliance
Fabian Brune bei der DKM 2018 in Remscheid © DBS/ Picture Alliance

Weiterlesen …

Traumstart mit Weltrekord-Hattrick

500 Tage vor Beginn der Paralympischen Spiele in Tokio hat Elena Krawzow ein großes Ausrufezeichen gesetzt. Die sehbehinderte Para Schwimmerin stellte beim Swim Cup im niederländischen Eindhoven gleich drei neue Weltrekorde über alle drei Brust-Strecken in der Startklasse SB12 auf, darunter auch über die paralympischen 100 Meter Brust.

Elena Krawzow
Elena Krawzow © Ralf Kuckuck, BSB Berlin

Weiterlesen …

Neuer Austragungsort für die Para Schwimmen-WM

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat den neuen Austragungsort der Weltmeisterschaften im Para Schwimmen bekanntgegeben. Die Wettkämpfe finden nun vom 9. bis 15. September in London statt. Die Suche nach einem neuen Austragungsort war notwendig geworden, da Malaysia die Ausrichtung der WM durch das IPC entzogen wurde. 

Para Schwimmer
Para Schwimmen © Picture Alliance / DBS

Weiterlesen …

Auf den Rückschlag folgten Bestzeiten und Zuversicht

Maike Naomi Schnittger gewann 2016 in Rio Paralympics-Silber, wurde 2017 Doppel-Weltmeisterin und 2018 Europameisterin. Bereits jetzt fiebert sie den Spielen 2020 entgegen. Die finden nämlich ganz in der Nähe ihres Geburtsortes Yokohama in Tokio statt. Dabei lässt sich die sehbehinderte 24-Jährige auch von vermeintlichen Rückschlägen wie einer schweren Fußverletzung auf ihrer „Road to Tokyo“ nicht unterkriegen.

Maike Naomi Schnittger
Maike Naomi Schnittger © Picture Alliance

Weiterlesen …

IPC entzieht Malaysia die WM im Para Schwimmen

Das Internationale Paralympische Komitee hat Malaysia die Ausrichtung der Weltmeisterschaften im Para Schwimmen entzogen. Diesen Entschluss traf das IPC auf einer Sitzung des Governing Boards in London, nachdem Malaysia sich geweigert hatte, israelischen Athletinnen und Athleten die Einreise zur WM zu erlauben. Der Deutsche Behindertensportverband befürwortet die konsequente Entscheidung des IPC. "Malaysia die WM zu entziehen, ist die einzig richtige Antwort auf jegliche Form von Diskriminierung", betont DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.

Friedhelm Julius Beucher
Friedhelm Julius Beucher © Ralf Kuckuck / DBS

Weiterlesen …

Para Schwimmen-WM: Einreise verweigert

Im Juli soll in Malaysia die Para Schwimmen-Weltmeisterschaften stattfinden. Das Event macht schon ein halbes Jahr vor den ersten Rennen die ersten Schlagzeilen – und nicht gerade erfreuliche. Malaysia weigert sich israelischen Sportlerinnen Sportlern die Einreise zur WM in Kuching zu erlauben. Für DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher ein absolut inakzeptables Verhalten.

Friedhelm Julius Beucher
Friedhelm Julius Beucher © picture alliance / DBS

Weiterlesen …

Fünf weitere Medaillen für die deutschen Schwimmer

Am Abschlusswochenende der Para Schwimmen-Europameisterschaften hat die deutsche Mannschaft sich mit fünf weiteren Medaillen im National Aquatic Centre von Dublin belohnt. Denise Grahl jubelte über ihren dritten EM-Titel nach dem 100 Meter Freistil-Rennen in der Klasse S7 und sicherte sich zudem Silber über 400 Meter Freistil. Die dreifache Europameisterin Elena Krawzow sicherte sich mit Bronze über 100 Meter Freistil und über 100 Meter Schmetterling Medaillen Nummer vier und fünf. Auch die 4x50 Meter Mixed-Staffel jubelte über Bronze.

Das deutsche Schwimm-Team
Das deutsche Schwimm-Team © DBS

Weiterlesen …

Doppelter Goldjubel an Tag fünf

Um drei weitere Medaillen haben die deutschen Schwimmerinnen und Schwimmer ihre Ausbeute bei den Para Schwimmen-Europameisterschaften am fünften Wettkampftag erweitert. Elena Krawzow sicherte sich über 200 Meter Lagen bereits ihren dritten EM-Titel. Auch Denise Grahl jubelte bereits zum zweiten Mal über Gold nach ihrem 50 Meter Freistil-Rennen in der Klasse S7. Das Küken der Mannschaft – Neele Labudda – freute sich zudem über Bronze bei ihrer EM-Premiere.

Elena Krawzow
Elena Krawzow © Oliver Kremer / DBS

Weiterlesen …

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.