Aktuelles vom Para Eishockey

© Karl Nilsson

WM-Ziele erreicht: Das deutsche Para Eishockey-Team feiert bei der B-WM im schwedischen Östersund den vierten Sieg im vierten Spiel und steigt somit in den A-Pool auf. Die Teilnahme am Paralympics-Qualifikationsturnier hatte das deutsche Team bereits nach der letzten Partie perfekt gemacht. Gegen Favorit China geht es im abschließenden Match nun sogar um den Turniersieg.

Para Eishockey Nationalmannschaft © Andreas Tatus

Vom 17. bis 22. September findet im schwedischen Östersund die Para Eishockey-Weltmeisterschaft des B-Pools statt. Neben dem deutschen Team kämpfen mit Gastgeber Schweden, Japan, Polen, Finnland sowie der starken Mannschaft aus China, fünf weitere Teams um einen Platz beim paralympischen Qualifikationsturnier für die Spiele in Peking 2022 und den Aufstieg in den A-Pool.

© Ralf Kuckuck / DBS

Die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft hat eine Teilnahme an den Paralympics 2022 noch nicht abgeschrieben. Um sich noch zu qualifizieren, muss bei der in den Herbst verschobenen B-WM im schwedischen Östersund (17. bis 22. September) mindestens Platz drei her. Es wäre nach 2006 erst die zweite Paralympics-Teilnahme eines deutschen Teams überhaupt.

Spieler der Para Eishockey-Nationalmannschaft auf dem Eis
© Para Eishockey-Nationalmannschaft

Fast genau sechs Monate nach den letzten Länderspielen hat sich die Para Eishockey-Nationalmannschaft erstmals wieder gemeinsam auf dem Eis versammelt. Unter der Leitung von Co-Trainer Michael Gursinsky, der den verhinderten Cheftrainer Andreas Pokorny vertrat, wurden vier Einheiten absolviert, zusätzlich gab’s zwei Team-Meetings.

© Ralf Kuckuck / DBS

Nächste Absage: Auch die Para Eishockey-EM, die vom  19. bis 25. April im schwedischen Östersund ausgetragen werden sollte, findet nicht statt. Zuvor wurde bereits die Para Biathlon-WM am gleichen Ort abgesagt. Die schwedische Regierung hat am Mittwochabend (11. März) angekündigt, alle Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden zur Eindämmung des Coronavirus abzusagen. Mit dieser Maßnahme soll die Gesundheit der Athleten, Trainer und Offiziellen sowie der Öffentlichkeit geschützt werden. Ebenfalls bereits abgesagt ist die EM im Rollstuhlfechten Ende Mai sowie der Qualifikationswettkampf Para Rudern (Anfang Mai).

Duell um den Puck
Duell um den Puck © Ralf Kuckuck, DBS / NPC Germany

Die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft hat die Heim-WM in Berlin auf dem vierten Platz beendet. Nach zwei Siegen und drei Niederlagen hat das Team von Cheftrainer Andreas Pokorny den Sprung zurück in die A-Gruppe verpasst. Am letzten Spieltag hätte Deutschland nur noch ein Eishockey-Wunder zum Aufstieg geholfen. Das Spiel gegen B-Weltmeister Russland ging allerdings verloren - dafür hat die Sportart viel Bekanntheit und neue Fans hinzugewonnen.

Grosse Enttäuschung bei der deutschen Para Eishockey-Nationalmannschaft © Ralf Kuckuck, DBS
Grosse Enttäuschung bei der deutschen Para Eishockey-Nationalmannschaft © Ralf Kuckuck, DBS

Jubel bei der Slowakei, Enttäuschung beim deutschen Team: Bei der Para Eishockey B-WM in Berlin hat Deutschland vor dem abschließenden Spieltag am Freitag nur noch rechnerische Chancen auf den Aufstieg. Die Slowaken setzten sich nach Verlängerung mit 2:1 durch und feierten auf dem Eis bereits den Sieg und vermutlich auch den Sprung in die A-Gruppe.