Aktuelles vom Para Eishockey

Para Eishockey © Ralf Kuckuck/DBS-Akademie
Para Eishockey © Ralf Kuckuck/DBS-Akademie

Vom 17. bis 22. November findet in Berlin die Para Eishockey-WM (B-Pool) statt. Insgesamt sechs Teams kämpfen um den Aufstieg in den A-Pool, um sich mit den besten Teams der Welt messen zu können und sich bei der A-WM für die Paralympics in Peking 2022 zu qualifizieren. Interessierte Medienvertreter können sich gerne für die Veranstaltung akkreditieren. Rückfragen dazu sind unter pressoperations@paralympic.org möglich.

Hier geht es zum Akkreditierungsformular.

Spielszene beim Para Eishockey
Spektakulärer Sport: Para Eishockey © Ralf Kuckuck

In gut sechs Wochen, am 17. November, wird die Para Eishockey-Weltmeisterschaft in Berlin eröffnet. Cheftrainer Andreas Pokorny ist die Vorfreude anzumerken. „Langsam steigt die Anspannung. Der Verband ermöglicht uns diese Heim-WM und ich freue mich riesig darauf“, betont der frühere Eishockey-Profi. „Für jeden Sportler ist es das Größte, bei einem solchen Turnier vor heimischem Publikum dabei zu sein.

Die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft © Ivo Gonzalez / Pocog

Der Deutsche Behindertensportverband wird vom 17. bis 22. November Ausrichter der Para-Eishockey-WM (B-Pool) sein. Austragungsort ist die Eissporthalle des SSC Preußen in Berlin/Charlottenburg. Dabei trifft die deutsche Mannschaft auf die Teams aus der Volksrepublik China, Russland, Polen, Großbritannien und der Slowakei. Die beiden Erstplatzierten des Turniers steigen in den A-Pool auf und haben damit die Möglichkeit, sich für die Paralympischen Winterspiele 2022 in Peking (China) zu qualifizieren.

DM Para Eishockey
© Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

​Während in anderen Stadien die Play-off-Spiele der verschiedenen Ligen tobten, haben sich am Wochenende im Berliner Eisstadion an der Glockenturmstraße die Para Eishockeyfans zum letzten Spielwochenende im Kampf um die Deutsche Meisterschaft getroffen. Katarina Witt und andere Persönlichkeiten aus der Sportwelt sowie der Politik waren anwesend.

Para-Eishockey in Aktion © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie
Para-Eishockey in Aktion © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Am 16. März 2019 wird der finale Spieltag der Deutschen Para Eishockey Liga (DPEL) in der Eissporthalle am Glockenturm in Berlin ausgetragen. Akteure von vier Vereinen jagen dann in voller Eishockeymontur auf dem Schlitten einem Puck hinterher. Mit dabei sind auch die Angry Birds, eine Spielgemeinschaft aus Berlin, Dresden und Dachau.

© Philipp Ising

Im neuen Jahr geht es auch wieder in der deutschen Para Eishockey-Liga zur Sache. Am 19. Und 20. Januar wollen vor allem die Angry Birds ihren Heimvorteil in der EnergieVerbund Arena in Dresden nutzen und sich entscheidende Punkte erspielen, um dem Tabellenkeller den Rücken zu zukehren.  

Die Para Eishockey-Nationalmannschaft im Rhein Energie Stadion
Die Para Eishockey-Nationalmannschaft im RheinEnergieSTADION © DBS

Vor einer sensationellen Kulisse von über 47.000 Zuschauern hat sich die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft ein Showmatch im Kölner RheinEnergieSTADION geliefert. Im Vorfeld des DEL Winter Game zeigte die deutsche Auswahl den Eishockey-Fans der Kölner Haie und der Düsseldorfer EG, wie dynamisch und spannend Eishockey im Schlitten ist und betrieb damit beste Werbung für ihren Sport.