Aktuelles vom Para Eishockey

Para Eishockey: Qualifikationsturnier in Schweden
Ausgeknockt: Deutschland verpasst die Paralympics-Teilnahme © Karl Nilsson

Es war ein Endspiel um die Paralympics-Teilnahme – und das erwartet knappe Duell zwischen Schweden und Deutschland. Das Ziel: Das letzte Ticket für die Paralympischen Spiele in PyeongChang 2018 beim Para-Eishockey-Qualifikationsturnier im schwedischen Östersund. Beide Teams lieferten sich einen packenden Fight – bis zur letzten Spielminute. Dann warfen die Deutschen alles nach vorne, doch die Schweden machten noch zwei späte Tore zum 4:1 (0:0, 1:1, 3:0)-Endstand. Während die Gastgeber jubelten, ist die Enttäuschung bei der Mannschaft von Cheftrainer Andreas Pokorny riesig.

Das deutsche Team im Kreis
Die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft © Ivo Gonzalez/ Pocog

Jetzt zählt es: Beim Qualifikationsturnier im Para Eishockey geht es um die letzten Tickets für die Paralympischen Spiele in PyeongChang 2018. Fünf Teams kämpfen im schwedischen Östersund vom 9. bis 14. Oktober um noch drei zu vergebende Plätze. Die deutsche Nationalmannschaft von Cheftrainer Andreas Pokorny will sich den großen Paralympics-Traum unbedingt erfüllen – und sieht sich gut gerüstet. Es wäre nach 2006 erst die zweite Teilnahme eines deutschen Teams.