Aktuelles vom Para Taekwondo

Hasim Celik bei der WM 2019 in Antalya © DBS
Hasim Celik bei der WM 2019 in Antalya © DBS

Hasim Celik hat bei den Para Taekwondo-Weltmeisterschaften im türkischen Antalya die Bronzemedaille in der Klasse K44 über 75 Kilogramm gewonnen. Für den 28-Jährigen vom KSC Leopard Nürnberg war es die erste WM-Medaille seit 2014 und ein großer Schritt in Richtung der Paralympics in Tokio 2020.

Hasim Celik
Hasim Celik © privat

Noch ist Hasim Celik der Einzelkämpfer im deutschen Para Taekwondo. Als einziger Starter des Deutschen Behindertensportverbandes ist er zu den Weltmeisterschaften nach Antalya gereist, wo er am 5. und 6. Februar in der Klasse K44 über 75 Kilogramm um den Titel mitkämpfen möchte.

Para Taekwondo
Para Taekwondo © picture alliance

Bei den Para Taekwondo-Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv hat es für den einzigen deutschen Starter, Hasim Celik, nicht für eine Medaille gereicht. Der 27-Jährige startete an Rang fünf gesetzt in der Klasse K44 mit einem technischen K.O.-Sieg gegen den Serben Kristijan Hancik in den Wettkampf. Im Viertelfinale musste er sich jedoch dem an Rang vier gesetzten Türken Bayram Kayan geschlagen geben und schied aus.

Hasim Celik mit Einlaufkind
Hasim Celik © privat

Kurz vor den Europameisterschaften im Para Taekwondo hat der einzige deutsche Starter, Hasim Celik, sein Ziel klar vor Augen: eine Medaille soll es werden. Die Wettbewerbe, die am 9. und 10. Juni im bulgarischen Plovdiv ausgetragen werden, sind Teil der Multi Open European Taekwon-do-it Games, bei denen auch Athleten ohne Behinderung aller Gewichts- und Altersklassen antreten werden.

Para Taekwondo
Para Taekwondo © picture alliance

Bei den Para-Taekwondo-Weltmeisterschaften in London ist Hasim Celik im Viertelfinale gegen den Weltranglistenersten Evan Medell ausgeschieden. In der stark besetzten Startklasse  K44 über 75 Kilogramm gewann Celik in der ersten Runde gegen Alexander Lavrov aus Russland. Im Viertelfinale traf der Weltmeister von 2013 dann auf den US-Amerikaner Medell und unterlag knapp mit 19:21.