Aktuelles vom Goalball

Auftakt-Pressekonferenz zur Goalball-EM in Rostock
Auftakt-Pressekonferenz zur Goalball-EM in Rostock © Binh Truong / DBS

Am Dienstag ertönt um 18.30 Uhr für die Auswahl der deutschen Herren in der StadtHalle Rostock der Anpfiff für die erste Partie der Goalball-Europameisterschaften. Kurze Zeit später starten um 20 Uhr die Damen in ihren Wettbewerb. Zu diesem Zeitpunkt liegen Wochen und Monate intensiven Trainings hinter den deutschen Mannschaften. Bei der Auftaktpressekonferenz berichteten das Trainerduo Johannes Günther (Herren) und Dr. Thomas Prokein (Damen) zusammen mit Spielerin Charlotte Hartz sowie Lokalmatador Reno Tiede von der Stimmung kurz vor Turnierbeginn.

Reno Tiede beim Angriff
Reno Tiede © Oliver Kremer / DBS

Wenn am 8. Oktober die Goalball-Europameisterschaften in der Rostocker StadtHalle eröffnet werden, geht für Reno Tiede ein Traum in Erfüllung. Denn das Turnier ist ein Stück weit auch sein Baby. Eine EM in seiner Sportart, in seiner Heimatstadt – da fehlt nur noch der Titelgewinn und das Märchen hätte am 13. Oktober sein Happy End. Das wäre fast schon etwas kitschig, doch unmöglich scheint das nicht. Denn nach jeweils Silber bei der EM 2017 und der WM 2018 zählen die deutschen Goalball-Herren zum Kreis der Titelanwärter – und formulieren erstmals auch die Goldmedaille als Ziel.

Thomas Steiger
Thomas Steiger © Oliver Kremer / DBS

Die Spielerinnen und Spieler sind nominiert, Vorfreude und Anspannung steigen: In knapp zwei Wochen werden die Goalball-Europameisterschaften in Rostock am 8. Oktober eröffnet. Zum Auftakt treffen zunächst die deutschen Herren auf Spanien und die Damen auf die Niederlande. Während die Damen den Klassenerhalt als Ziel ausgeben, wollen die Herren bei der Heim-EM um den Titel mitspielen.

Goalino hat die Herzen der Fans im Sturm erobert. Auch der Trainer des RGC Hansa, Mario Turloff, ist begeistert.
Goalino hat die Herzen der Fans im Sturm erobert © Joachim Kloock

Seit dem 1. September rührt Goalino kräftig die Werbetrommel für das Para Sport-Highlight 2019 in Rostock. Das Maskottchen soll die Stimmung zur EM vom 8. bis zum 13. Oktober und während der Spiele mächtig anheizen und für alle teilnehmenden Nationen ein Sympathieträger sein. Tickets zur Heim-EM der Goalballdamen und -Männer gibt es bereits für sechs Euro für vier Spiele.

Reno Tiede beim Angriff
Reno Tiede © Oliver Kremer / DBS

In 50 Tagen rollt und klingelt der EM-Goalball in Rostock. Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist vom 8. bis 13. Oktober erstmals Austragungsort einer Europameisterschaft in der paralympischen Sportart Goalball. Zum großen Showdown kommt es am Sonntag, 1. September, in der Rostocker Stadthalle. Dort treffen die RGC Hansa Allstars um 16 Uhr zu einem Testspiel auf die deutsche Nationalmannschaft

Oliver Hörauf bei einer Abwehraktion
Oliver Hörauf © Andreas Joneck / DBS

Am kommenden Wochenende findet der vierte und letzte Spieltag der aktuellen Goalball Bundesliga-Saison in Nürnberg statt. Dort steht vor allem der Kampf um den Klassenerhalt im Mittelpunkt, denn der deutsche Meister steht bereits vorzeitig fest: Der Chemnitzer BC ist mit insgesamt neun Punkten Vorsprung auf den SSG Blista Marburg nicht mehr einzuholen. So steht am letzten Spieltag vor allem der Abstiegskampf im Fokus.

Die deutschen Goalball-Damen
Die deutschen Goalball-Damen © IBSA Goalball-EM Rostock 2019

Die gute Nachricht vorweg: Deutschlands Goalballerinnen haben theoretisch noch die Möglichkeit, bei der Goalball-EM in Rostock die Qualifikation für die Paralympics zu schaffen. Um das Ticket nach Tokio ging es auch beim internationalen Turnier in Fort Wayne (USA), allerdings scheiterten die deutschen Damen in der Vorrunde. Bei den Herren qualifizierten sich Litauen und die Türkei, bei den Damen China und die USA.