Aktuelles vom Para Kanu

Anja Adler
Anja Adler © Martina Amrei

Bei den Para Kanu-Europameisterschaften hat Anja Adler im Va’a Rennen über 200 Meter Bronze gewonnen und für eine deutsche Medaille gesorgt. Die Paralympics-Medaillengewinnerin von Rio, Edina Müller, verpasste sowohl im Kajak als auch im Va’a das Podium mit jeweils Platz vier nur denkbar knapp. Auch Ivo Kilian war mit nur einer Sekunde Abstand auf den Drittplatzierten nah dran an der EM-Medaille.

Ivo Kilian im Va'a
Ivo Kilian im Va'a © Christel Schlisio

Vom 8. bis 10. Juni reist Para Kanu-Cheftrainer Arne Bandholz mit sechs Athletinnen und Athleten zu den Europameisterschaften nach Belgrad. Nach einer guten Vorbereitung traut er allen Starterinnen und Starter die Finalteilnahme zu: „Der Europameisterschaft sehe ich sehr positiv entgegen – Das Trainingslager zur Wettkampfvorbereitung in Kienbaum lief für alle Teilnehmer hervorragend.“

Das deutsche Team beim Weltcup-Auftakt
Das deutsche Team beim Weltcup-Auftakt © privat

Einen positiven Saisonstart haben die deutschen Para-Kanuten beim Weltcup im ungarischen Szeged hingelegt. Fast alle Boote erreichten die Final-Läufe. Entsprechend angetan zeigte sich Ressortleiter Reinhard Ranke von den Leistungen der Athletinnen und Athleten.

Anja Adler
Anja Adler © Christel Schlisio

Am 17. Mai beginnen die Rennen der Para-Kanuten beim Weltcup in Szeged. Die Neuklassifizierungen sind abgeschlossen und alle Athletinnen und Athleten sind bereit für das erste Aufeinandertreffen im Jahr 2018. Insgesamt 88 Para-Kanuten aus 24 Nationen werden in Ungar an den Start gehen – darunter auch fünf deutsche Starterinnen und Starter.

Edina Müller im Kajak
Edina Müller © Christel Schlisio

Für die deutschen Para Kanu-Nationalmannschaft startet mit dem Weltcup im ungarischen Szeged vom 17. bis 20. Mai die internationale Wettkampfsaison. Drei der fünf deutschen Starterinnen und Starter werden in Ungarn sowohl mit dem Kajak als auch im Va’a, dem Canadier der Para-Kanuten mit Ausleger, an den Start gehen.

Ivo Kilian im Kajak
Ivo Kilian © Christel Schlisio

Insgesamt zehn Para-Kanuten aus vier Vereinen haben an den ersten nationalen Qualifizierungsrennen für die Para Kanu-Nationalmannschaft in Duisburg teilgenommen. Neben bekannten Gesichtern wie Edina Müller und Ivo Kilian fuhren auch neue Anwärter auf die Nationalmannschaft die Rennen. Am 5. Mai findet das zweite nationale Qualifikationsrennen statt. Erst dann werden die Athleten für die Nominierung empfohlen.

Die Sieger des Mix-Zweier-Rennens
Die Medaillengewinner des Mix-Zweier-Rennens © Christel Schlisio

Im Rahmen der deutschen Meisterschaften der Kanurennsportler und der Para-Kanuten auf der Regattastrecke München-Oberschleißheim hat in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein inklusives Rennen im Mix-Zweier stattgefunden. Paralympics-Silbermedaillengewinnerin Edina Müller und Olympia-Bronzemedaillengewinner Ronny Rauhe konnten das Rennen für sich entscheiden und sicherten sich den ersten DM-Titel dieser Klasse.