Aktuelles vom Para-Rudern

Juliane Blaess und Tino Kolitscher
Juliane Blaess und Tino Kolitscher

Der Weltcup im Para Rudern im polnischen Poznan war ein voller Erfolg für die deutschen Boote. Das Duo Juliane Blaess und Tino Kolitscher (PR3Mix2x) sicherte sich in ihrer Klasse Gold. Im Frauen-Einer zeigte sich Sylvia Pille-Steppart in guter Form und gewann Silber in der Bootsklasse PR1 W1x. Johannes Schmidt startete in einem starken Teilnehmerfeld im Herren-Einer und verpasste mit Rang vier nur knapp eine weitere deutsche Medaille.

Jochen Weber

Jochen Weber übernimmt ab sofort die Position des Cheftrainers Rudern im Deutschen Behindertensportverband. Der 51-jährige übernimmt das Amt von Thomas Böhme, der es aus Zeitgründen niederlegen muss. Der studierte Betriebswirt ist seit 1993 als Trainer in Offenbach und Eutin tätig. Als Trainer hat er an diversen Junioren- und U23 Weltmeisterschaften teilgenommen.

Am 20.Oktober 2011 fand in der Geschäftsstelle des DBS in Köln-Frechen ein Strategie-Gespräch mit dem Deutschen Ruderverband (DRV), vertreten durch Sportdirektor Mario Woldt und den Cheftrainer Handicaprudern, Thomas Böhme, statt.

Die Ruder-Weltmeisterschaften fanden in diesem Jahr vom 28. August bis 4. September 2011 in Bled, Slowenien, statt. Die malerische Umgebung rund um den Bleder See, bildete die Kulisse für insgesamt 68 Nationen, die neben den Medaillen auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London kämpften.