Aktuelles aus Sotschi 2014

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Fair-Play-Medaille statt Bronze

Im weißen Flockenwirbel des Laura Cross Country Langlaufstadions von Sotschi blieb das Team Ski Nordisch am Mittwoch ohne Medaille. Für eine knappe Stunde schien es, als dürfe sich Andrea Eskau über eine zweite Medaille  bei den Paralympics in Sotschi freuen. Doch ein Protest der russischen Mannschaft brachte die 42-jährige vom USC Magdeburg in der Klasse der Sitzskifahrerinnen um das zweite paralympische Edelmetall bei den Winterspielen.

Andrea Eskau im Sprint, Quelle: Allinaz

Weiterlesen …

Gold für die Fahnenträgerin und viel Aufregung

Was für ein Tag im winterlichen Alpin Center in Rosa Khutor: Andrea Rothfuss hat im Slalom in der Klasse der Stehenden ihre erste paralympische Goldmedaille geholt – und ein weiteres Mal Gold in der Klasse der Sitzenden hat das deutsche Alpin-Team bereits sicher. Allerdings wurde die große Freude über das tolle Abschneiden getrübt. Denn noch ist unklar, ob Anna-Lena Forster bei ihrer Paralympics-Premiere den Sprung ganz nach oben aufs Treppchen schafft oder möglicherweise doch Anna Schaffelhuber. 

Weiterlesen …

Auf Medaillenkurs

Beim Auftakt der Super-Kombination überzeugten die deutschen Frauen und liegen ebenso auf Medaillenkurs wie Thomas Nolte. Nachdem der Super-G im Alpin Center in Rosa Khutor am Morgen aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse abgesagt wurde, haben sich Andrea Rothfuss, Anna Schaffelhuber und Anna-Lena Forster im Slalom eine tolle Ausgangsposition geschaffen. Rothfuss liegt in der Klasse der Stehenden hinter der zweifachen Paralympics-Siegerin Marie Bochet (Frankreich) auf Rang zwei, die Monoskifahrerinnen Schaffelhuber und Forster haben gar eine deutsche Doppelführung herausgefahren.

Foto: Müller

Weiterlesen …

Überraschungs-Gold für Anja Wicker in Sotschi

Es sind die Geschichten, wie diese nur der Sport schreiben kann. 20 Schuss -  20 Treffer – und am Ende leuchtet auf der großen Anzeigetafel die „1“. Anja WICKER (MTV Stuttgart) behielt im Nieselregen und Nebel des Laura Cross Country Skistadions den Durchblick und sicherte sich am Dienstag überraschend die Goldmedaille im Biathlon über zehn Kilometer bei den Schlittenfahrerinnen. Mit einem Rückstand von 42,3 Sekunden ging Silber an  Svetlana Konovalova (Russland), Lyudmyla Pavlenko (Ukraine) gewann Bronze. 

Anja Wicker nach ihrem Sieg. Foto: Allianz

Weiterlesen …

Gold-Anna nicht zu schlagen

Sicher, souverän und verdammt schnell: Anna Schaffelhubers gelingt ihr zweiter Gold-Streich. Bei den Paralympics in Sotschi ergatterte die 21-Jährige ihre zweite Goldmedaille und schaffte es bei frühlingshaften Temperaturen sowie erneut schwierigen Verhältnissen in Rosa Khutor auch im Super-G ganz nach oben aufs Treppchen. „Es ist einfach unglaublich“, jubelte Monoskifahrerin Schaffelhuber, die bereits bei der Abfahrt am Samstag siegte. Freud und Leid lagen im deutschen Alpin-Team am dritten Wettkampftag eng beieinander. Medaillenanwärterin Andrea Rothfuss schied nach der Abfahrt auch im Super-G aus.

Foto: Allianz

Weiterlesen …

Tino Uhlig stürmt auf Rang fünf

Einen Platz in den „Top Ten“ hatte sich Tino Uhlig beim Classic-Rennen der „Steher“ über 20 Kilometer erhofft. Am Ende stürmte der 37-jährige aus dem Nordschwarzwald auf einen bärenstarken fünften Platz. Der Tagessieg und die Goldmedaille ging erwartungsgemäß an den russischen Favoriten Rushan Minnegulov, der die vier Schleifen in dem selektiven Gelände mit der Tagesbestzeit von 50.55 Minuten absolvierte. Mit einem Rückstand von 36,4 Sekunden holte sich der Finne Ikka Tuomisto paralympisches Silber. Zur Freude des begeisterten, vorwiegend russischen Publikums ging Bronze durch Vladislav Lekomtcev, um weitere 13,1 Sekunden zurück, an einen weiteren Athleten der Gastgeber.

Tino Uhlig überrascht die Weltelite mit Rang fünf - Foto: Hahne

Weiterlesen …

Andrea Eskau muss Temperaturen Tribut zollen

Einen Tag nach dem goldenen Auftakt durch Andrea Eskau im Biathlonwettbewerb  über sechs Kilometer blieb das nordische Skiteam bei den Paralympics in Sotschi ohne Medaille. Beim Sieg von Lyudmyla Pavlenko (Ukraine) hatten die deutschen Starterinnen mit der Medaillenvergabe beim Wettbewerb der Sitzskifahrerinnen über zwölf Kilometer nichts zu tun. 

Andrea Eskau musste das Rennen vorzeitig beenden. Foto: HAHNE

Weiterlesen …

Hanfstingl muss pausieren

Monoskifahrer Franz Hanfstingl wird beim Super-G am heutigen Sonntag (ab 10 Uhr Ortszeit) nicht an den Start gehen können. Bei seinem Sturz in der Abfahrt am Samstag zog sich der 33-Jährige eine Rippenverletzung sowie eine leichte Gehirnerschütterung zu. Ob Hanfstingl in der Super Kombination am Dienstag wieder mitwirkt, ist noch offen.