Aktuelles aus Sotschi 2014

 
Einige der Athletinnen und Athleten der Paralympischen Mannschaft Sotschi

In Berlin trafen sich am gestrigen Mittwoch Athletinnen und Athleten der Deutschen Paralympischen- und Olympischen Mannschaft mit ihren Förderern im „40seconds“ am Potsdamer Platz erstmals zu einem gemeinsam von DOSB und der Deutschen Sporthilfe veranstalteten Prämien-Event. 

Die „Sportlerin des Monats“ März heißt Anna Schaffelhuber. In Sotschi dominierte die Monoskifahrerin mit fünf Goldmedaillen und wurde damit die erst dritte Athletin der paralympischen Geschichte, die in allen alpinen Disziplinen Gold gewonnen hat. Für diese Ausnahmeleistung wurde sie von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zu ihrer „Sportlerin des Monats“ März gewählt.

DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher und DBS-Vizepräsident Leistungssport, Dr. Karl Quade, haben dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages am heutigen Mittwoch von den Erfolgen der Deutschen Paralympischen Mannschaften bei den Paralympics in Sotschi berichtet. Präsident Beucher berichtete den Sportpolitikern von erlebnisreichen Paralympischen Spielen und resümierte aus sportlicher Sicht ein „unerwartet erfreuliches Ergebnis“. 

Berlin, Hamburg, München – kaum von den Paralympics aus Sotschi heimgekehrt, war Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber in der gesamten Bundesrepublik unterwegs. TV-Talkshows, Radio- und Zeitungsinterviews, Empfänge sowie Ehrungen hießen in den vergangenen zwei Wochen die Disziplinen statt Abfahrt, Slalom und Super-G. Stets mit im Gepäck: ihre fünf Goldmedaillen, die sie bei den Winterspielen ergatterte. Und mit denen die erst 21-Jährige Sportgeschichte geschrieben hat. 

Logo Paralympics Zeitung

Die deutsche Mannschaft blickt zufrieden auf die an diesem Sonntag zu Ende gegangenen Winter-Paralympics zurück. Obwohl nur ein vergleichsweise kleines Team von 13 Athletinnen und Athleten in Sotschi an den Start ging, kann sich die Bilanz von neun Goldmedaillen, fünfmal Silber und einmal Bronze mehr als sehen lassen – Platz zwei für Deutschland im Medaillenspiegel hinter Gastgeber Russland.

Empfang am Flughafen Frankfurt

Voller Stolz und bestens gelaunt ist das deutsche Paralympics-Team am Montag mit der Lufthansa aus Sotschi in Frankfurt am Main gelandet. Bundespräsident Joachim Gauck gratulierte allen Medaillengewinnern. „Ganz Deutschland freut sich mit Ihnen“, schrieb Gauck.

Medaillen von Sotschi

Neun Gold-, fünf Silber- und eine Bronzemedaille, dazu ein vierter, zwei fünfte und drei sechste Plätze. „Die deutsche Paralympics-Bilanz kann sich sehen lassen“, hieß das allgemeine Urteil der Sportmedien am Montag nach dem Ende der Paralympischen Winterspiele von Sotschi. Glanzlicht war die überragende Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber.