Aktuelles aus den Mitgliedsverbänden des DBS

Logo Behindertensportverein des Jahres im BRSNW
© BRSNW

Die Preisträger des NRW-Wettbewerbs „Behindertensportverein des Jahres 2020“ stehen fest. Die Top 10 Platzierten dürfen sich über Preisgelder und einen persönlichen Besuch  des BRSNW Vorstandsvorsitzenden Reinhard Schneider freuen. Der Wettbewerb wurde durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und den Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BRSNW) initiiert. Auf dem ersten Platz wählte die Jury den SV Blau-Weiss Aasee e.V..

Schnuppertag Para Leichtathletik am 15. November (11 bis 15 Uhr)
© BRSNW

Du hast Spaß dich zu bewegen? Du hast Lust mehrere Disziplinen auszuprobieren? Du bist offen für jede Herausforderung! Dann bist Du beim Para Leichtathletik Schnuppertag des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) am Sonntag, 15.11.2020 von 11 bis 15 Uhr genau richtig.

v.l.n.r. Lars Pickardt (Vorsitzender DBSJ), Stefanie Plümper-Little- (Vorsitzende BRSNW KiJu) und Reinhard Schneider (Vorstandsvorsitzender BRSNW)
Präsentation des neuen Kaleders 2021 © KiJu BRSNW

Die von den Fans sehnsüchtig erwartete neue Ausgabe des preisgekrönten Mädchenkalenders „Kalendrina“ von und für Mädchen mit und ohne Behinderung ist am Samstag, den 26. September 2020 in Düsseldorf vorgestellt worden. Unter dem diesjährigen Motto „Steh zur dir!“ gibt die „Kalendrina“ bereits zum 18. Mal viele Einblicke in den Facettenreichtum des Lebens heranwachsender Frauen.

Die Angebote des BRSNW während der Europäschen Woche des Sports
© BRSNW

Vom 19. bis 23. September findet die europäische Woche des Sports 2020 statt. Die Woche wurde 2015 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen, um dem Bewegungsmangel der Europäer*innen zu begegnen. Auch der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen nutzt die Aktionswoche für zahlreiche digitale Workshops, Aktionen und Schnuppertage.

Eine Rollifahrerin und Joggerin laufen gemeinsam
© BSBerlin

„Jeder Meter für die Rechte von Menschen mit Behinderung“ – unter diesem Motto veranstalten der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin e.V. (BSB) vom 10. bis 20. September den BSB Prostestlauf. Ob walken, laufen, rollen oder schieben – alle sind dazu aufgerufen, gemeinsam ein Zeichen für inklusiven Sport und eine verbesserte Förderung der Sportangebote für Menschen mit Behinderung in Berlin zu setzen.

Rennrollstuhl-Rennen im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Zukünftig sollen noch mehr Para Sport Events im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark stattfinden ©Ralf Kuckuck / DBS

Zahlreiche Berliner Vereine, der Landessportbund und der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin haben sich für den Neubau eines Inklusions-Sportparks ausgesprochen und eine online Petition gestartet. Im Gegensatz zur Sanierung bietet der Neubau des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks (Austragungsort der Para Leichtathletik-EM 2018) wichtige Vorteile mit Blick auf eine möglichst barrierefreie Sportstätte. Auch der DBS unterstützt diese Position.

Mädchen schiebt jungen im Rolli auf einem Mattenwagen
Aktion beim Rolli-Kids-Workshop © Engelbert Oppeneiger / ÖBSV

Beim ersten Rolli-Kids-Workshop des ÖBSV standen Vernetzung und Fortbildung auf dem Programm. Beim Treffen in BSFZ Obertraun, bei dem alle Gruppenleiter der Rolli-Kids Österreich dabei waren, war mit Ute Herzog vom Deutschen Rollstuhl-Sportverband die Top-Fachfrau geladen.