Wettkampfstätten und Austragungsorte in Vancouver 2010

Während der X. Paralympics vom 12. – 21. März 2010 in Vancouver werden bis zu 600 Athletinnen und Athleten an zehn Wettkampftagen um Edelmetalle kämpfen. Dabei werden die Wettkämpfe an verschiedenen Orten ausgetragen: Die Wettbewerbe in den Sportarten Sledge-Eishockey und Curling finden in Vancouver statt. Zudem ist das BC Place Stadium in Vancouver Veranstaltungsort für die Eröffnungsfeier. Rund 125 Kilometer von Vancouver entfernt - in Whistler - liegt der zweite paralympische Standort. Hier starten die alpinen und nordischen Skiwettbewerbe sowie die Biathlonwettkämpfe. Die Fahrtzeit nach Whistler beträgt aus Vancouver aus circa zwei Stunden.

Die Bauarbeiten an den olympischen und paralympischen Wettkampfstätten wurden bereits vor vielen Monaten beendet. Rund 2.500 kanadischen Arbeiter und Ingenieure haben dafür gesorgt, dass die Athleten bereits mehr als zwei Jahre vor den Olympischen Winterspielen und den Paralympics in Vancouver und Whistler an Ort und Stelle trainieren können. Die Anlagen von Whistler, auf denen 62 paralympische Wettbewerbe im Biathlon, Skilanglauf sowie Ski Alpin ausgetragen werden, sollen vor und nach den Spielen sowohl Spitzen- als auch Freizeitsportlern zur Verfügung stehen. Die Anlagen wurden unter anderem nach den Standards von LEED (Leadership in Energy and Environment Design) konstruiert, Holzabfälle recycled und Heizwärme gesammelt und wiederverwendet. Wie das Organisationskomitee VANOC bestätigte, ist der Budgetrahmen von umgerechnet 366 Millionen Euro eingehalten worden.

Vancouver

BC Place Stadium: Eröffnungsfeier

Das BC Place Stadium ist ein überdachtes Stadion in Vancouver und das erste dieser Art in Kanada. Es befindet sich am Nordufer des False Creek, besitzt eine Kapazität von 55.000 Zuschauern und ist das Heimstadion der Canadian-Football-Mannschaft British Columbia Lions. Die Eröffnungsfeier der Paralympischen Spiele wird dort am 12. März 2010 um 18.00 Uhr Ortszeit beginnen.

UBC Thunderbird Arena: Sledge-Eishockey

Die UBC Thunderbird Arena ist eine Mehrzweck-Eishalle auf dem Campus der University of British Columbia in den University Endowment Lands, deren Bau im April 2006 begann und im Sommer 2008 fertiggestellt wurde. 7.200 Zuschauer finden in der Arena Platz. Sie umfasst drei Eisflächen, von denen eine ausschließlich zu Trainingszwecken genutzt werden soll.

Vancouver Paralympic Centre: Curling

Das Vancouver Paralympic Center ist im Herbst 2008 fertiggestellt worden. 6.000 Zuschauer finden in dieser Arena Platz, die in einem „lebhaften“ Stadtteil von Vancouver erbaut worden ist.

Whistler

Etwa 125 km von Vancouver entfernt, wird Whistler als Austragungsort der alpinen und nordischen Skiwettbewerbe sowie der Biathlonwettbewerbe fungieren. Ebenfalls werden dort, auf der Celebration Plaza, die täglichen Siegerehrungen stattfinden und die Abschlussfeier der Paralympics am 21. März 2010 um 19.30 Uhr Ortszeit.

Whistler Paralympic Park

Der Whistler Paralympic Park ist ein Skipark im Callaghan Valley. Auf dem Gelände des Parks werden die Wettbewerbe im Biathlon und Ski nordisch stattfinden. Ein 5-km und ein 3,75-km-Rundkurs werden als Wettkampfpisten dienen, 6.000 Zuschauer werden zum Rundkurs zugelassen. Die Baukosten für den Whistler Paralympic Park betrugen 119 Mio. Kanadische Dollar.

Whistler Creekside

In Whistler Creekside finden die Ski Alpin-Wettbewerbe statt. Der Ort liegt 675 Meter über dem Meeresspiegel und befindet sich ungefähr 126 Kilometer von Vancouver entfernt. Zwei Berge sind für den Wintersport erschlossen, Whistler Mountain (2.182m) und Blackcomb Mountain (2.440m). Mit mehr als einer Million Besuchern jedes Jahr und einem Gebiet von etwa 22 Quadratkilometern zählt Whistler Creekside zu einem der größten Skigebiete weltweit und zum beliebtesten Skigebiet in Nordamerika. 6.000 Zuschauer werden die Wettbewerbe vor Ort verfolgen können.

Paralympische Dörfer in Vancouver & Whistler

Gegeben durch die beiden Austragungsorte, Vancouver und Whistler, werden die Athletinnen und Athleten in zwei Paralympischen Dörfern untergebracht. Der Grundstein für das Olympische/Paralympische Dorf in Vancouver, Southeast False Creek, wurde bereits im März 2006 gelegt. Während der Paralympics werden dort Sportlerinnen und Sportler und Betreuer aus den Sportarten Slegde-Eishockey und Curling beheimatet. 600 Wohneinheiten auf 55.700 Quadratmetern werden in dem Stadtteil, das einen Teil von Vancouvers innerstädtischen Hafen bildet –also Wohnen am Wasser, zur Verfügung gestellt. Das Paralympische Dorf in Whistler liegt im malerischen Cheakamus Valley, am südlichen Ortseingang zu Whistler.