Aktuelles vom Sitzvolleyball im Deutschen Behindertensportverband

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Sarajevo-Cup als Standortbestimmung

Vom 27. bis 29. Mai 2016 findet in Bosnien der diesjährige internationale Sarajevo-Cup 2016 im Sitzvolleyball statt. Bundestrainer Rudi Sonnenbichler sieht dem Turnier positiv entgegen: ,,Ähnlich wie beim Interconti-Cup in China warten in Sarajevo einige der besten Nationen der Welt auf uns. Deshalb können wir dieses Turnier als wichtige Standortbestimmung nutzen und werden versuchen unsere taktischen Varianten gezielter einzuspielen. Gerade die Vorrundenspiele gegen Brasilien und Ägypten dürften sehr interessant sein, da wir auch in Rio auf beide Teams bereits in der Gruppenphase treffen werden. Nach vier intensiven Trainingslehrgängen in Hoffenheim brennen meine Spieler bereits auf dieses Turnier und wollen sich natürlich für eine Paralympics-Nominierung empfehlen.''

Deutsches Sitzvolleyball Team
Deutsches Sitzvolleyball Team © Christian Heintz

Weiterlesen …

Sitzvolleyballer entgehen den Topfavoriten in Rio

Jetzt stehen auch die Vorrundengruppen im Sitzvolleyball für die Paralympischen Spiele in Rio 2016 fest. Es wird einige spannende Spiele geben. So treffen die beiden Topfavoriten Bosnien und Herzegowina sowie Iran in der Vorrundengruppe B aufeinander. Deutschland spielt in der Vorrundengruppe A gegen den Gastgeber sowie Weltranglisten-Zweiten Brasilien, Ägypten und die USA. Rudi Sonnenbichler zeigt sich zufrieden mit der Gruppeneinteilung: " Da hat sich die Teilnahme am Interconti-Cup in China gelohnt. Denn dort konnten wir die nötigen Weltranglistenpunkte sammeln um in Rio den Topfavoriten aus Bosnien und Herzegowina sowie dem Iran aus dem Weg zu gehen."

Vorrundengruppen Sitzvolleyball bei den Paralympics in Rio
© World ParaVolley

Road to Rio-Trainingsauftakt der Sitzvolleyballer

Mit einem dreitägigen Trainingslager in Hoffenheim ist die deutsche Sitzvolleyball Nationalmannschaft ins Paralympische Jahr 2016 gestartet. 

Hierzu konnte Bundestrainer Rudi Sonnenbichler fast den kompletten Bundeskader begrüßen. Einzig Alexander Schiffler (Auslandsaufenthalt) und Dominik Seitz (verletzt) fehlten.

Während der intensiven Trainingseinheiten vom 26.-28. Februar galt es vor allem, die bei der EM 2015 in Warendorf vorgetragenen Spielzüge abzurufen. Ein zusätzliches Augenmerk legte Sonnenbichler auf die taktische Abstimmung der "China-Fahrer". Denn Mitte März wird dort das Team mit acht Spielern beim Interconti-Cup um wertvolle Weltranglistenpunkte für die Setzliste bei den Paralympics in Rio spielen. 

Rudi Sonnenbichler: ,,Es war gut die Jungs seit der EM im Oktober letztens Jahres wiederzusehen. Wir haben am Wochenende ordentlich trainiert, wissen aber auch das bis zum Jahreshighlight in Rio noch viel Arbeit vor uns liegt." 

© Christian Heintz

Deutsche Sitzvolleyball Nationalmannschaft vor der Deutschen und Brasilianischen Flagge
Deutsche Sitzvolleyball Nationalmannschaft © Christian Heintz

BV Leipzig gewinnt 9.LE Cup im Sitzvolleyball

Das traditionell letzte Turnier des Jahres im Sitzvolleyball wird in Leipzig ausgetragen. Mittlerweile zum 9. mal hat der Behindertensportverein Leipzig eingeladen und Mannschaften aus sechs Nationen kamen zum Turnier. Insgesamt wurde mit 14 teilnehmenden Teams ein neuer Rekord aufgestellt. Das Turnier hat sich im Laufe der Jahre zu einem der besten Vereinsturniere weltweit entwickelt, worauf die Organisatoren sehr stolz sind. Am Ende sicherte sich der BVL den 1. Platz.

Weiterlesen …

Deutsche Sitzvolleyballerinnen belegen den 5.Platz

Bei der Sitzvolleyball Europameisterschaft in Slowenien hat das deutsche Team durch einen souveränen Sieg über Finnland den 5. Platz erreicht. Alle drei Sätze entschied die Mannschaft um Bundestrainer Gerhard für sich (18:25, 23:25, 15:25).

Zuvor traf das deutsche Team um Bundestrainer Mats Gerhard auf Kroatien. Mit dem klaren Ziel vor Augen, aus dieser Begegnung als Sieger herauszugehen, starteten die Deutschen mit sicheren Aufschlägen und einem stabilen Spielaufbau in den ersten Satz und führten zur technischen Auszeit mit 8:0. Die kroatische Mannschaft konnte nicht mehr in das Spiel zurückfinden und verlor den ersten Satz mit 25:9. Auch die nächsten beiden Sätze haben die deutschen Sitzvolleyballerinnen souverän mit 25:20 und 25:14 für sich entscheiden. In diesem Spiel konnten auch die Nachwuchsspielerinnen ihr Können unter Beweis stellen und mit klaren Aktionen punkten.

Deutschland gegen Kroatien bei der Sitzvolleyball EM 2015
GER-CRO © privat

Sitzvolleyballerinnen unterliegen im Viertelfinale 1:3

Mit dem 3:0 Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn sicherte sich die deutsche Mannschaft den zweiten Tabellenplatz in der Vorrunde und zog ins Viertelfinale ein. In die Begegnung gegen das niederländische Team starteten die deutschen Sitzvolleyballerinnen als Außenseiter. Trotz vieler guter Aktionen und dem Gewinn des dritten Satzes mit 25:23 musste sich die deutsche Nationalmannschaft den Niederländerinnen am Ende mit 1:3 (14:25, 15:25, 25:23, 14:25) geschlagen geben. Ziel der nächsten Tage ist es, alle Begegnungen für sich zu entscheiden und somit den 5.Platz bei der Europameisterschaft zu erreichen.

Deutschland - Niederlande
Deutschland - Niederlande © privat

Weiterlesen …

Deutschen Sitzvolleyballerinnen holen sich ersten Sieg

Am Dienstagnachmittag ging es für die deutsche Mannschaft um Mats Gerhard gegen das Team aus Kroatien. Das morgendliche Training war dafür eine optimale Vorbereitung, denn es wurden gezielt Aufschläge und hochpräzise Annahmen geübt.

Im Spiel bewiesen die Damen ihr Potenzial, zeigten eine solide Leistung und entschieden das Spiel mit 3:0 für sich. "Die Vorgaben der Trainer konnten wir gut umsetzen. Mit unseren Aufschlägen haben wir das Spiel der Kroatinnen gebrochen und konnten ihnen das unsere aufzwingen. Ich blicke positiv auf die morgige Begegnung gegen Ungarn, bei der wir uns den zweiten Tabellenplatz in der Vorrunde erkämpfen werden“,  fasst Kapitänin Elisabeth Sieck zusammen.

Deutschland gegen Kroatien bei der Sitzvolleyball EM 2015
GER-CRO © Mr. Drago Perko

Weiterlesen …

Hart umkämpftes Eröffnungsspiel gegen Slowenien

Das hart umkämpfte Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Slowenien haben die deutschen Sitzvolleyballerinnen mit 3:0 (22:25/14:25/15:25) verloren. Punkt für Punkt kämpfte sich die Mannschaft um Spielführerin Elisabeth Sieck nach vorne und führte im ersten Satz phasenweise. Beim Spielstand von 22:21 für das deutsche Team setzten die Sloweninnen mit harten und präzisen Aufschlägen die Spielerinnen um Bundestrainer Gerhard unter Druck und holten sich den ersten Satz. „Wir hatten viele gute Aktionen gegen sehr stark aufschlagende Gegner und haben gut dagegen gehalten. Letzten Endes hatten die Sloweninnen mehr Erfahrung und spielten abgebrühter“, so der Bundestrainer.

Eröffnungsspiel Deutschland gegen Sowenien
GER-SLO © Mr. Drago Perko

Weiterlesen …