Internationale Jugendarbeit

Europa wächst - und wächst dabei gleichzeitig immer weiter zusammen. Auch darüber hinaus wird die Welt zu einem Dorf. Unser Leben wird damit globaler, und alle Lebensbereiche sind davon betroffen. Fremdsprachen und die Kenntnisse über andere Länder und Kulturen werden schon seit langem immer bedeutsamer. Auslandserfahrungen sind nahezu unbezahlbar und inzwischen ein wichtiger Bestandteil eines Lebenslaufs. Und der Sport, gerade mit seinem Hintergrund und Gedanken der olympischen Erziehung, kann dabei einer der Schlüssel sein, über den jungen Menschen Gelegenheiten vermittelt werden, genau solche Erfahrungen und Kompetenzen zu erwerben.

Hier setzen die Bemühungen der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ) und ihrer Partnerorganisationen und Netzwerke an. Die DBSJ sieht eine ihrer Aufgaben darin, als Koordinationsstelle interessierten Jugendlichen und Trainerinnen und Trainern, aber auch Vereinen und Abteilungen oder Landesfachverbänden Informationen über Auslandsprojekte, Austausch- und Besuchsprogramme sowie über Stipendien und Bezuschussungsmöglichkeiten zu vermitteln. Zwar kann die DBSJ dieses nicht alles aus ihrem eigenen Etat leisten, verfügt aber über ein breit gefächertes Netzwerk von Kontakten auf regionaler, nationaler und natürlich internationaler Ebene - und vor allem über eine lange Erfahrung in und mit internationalen Projekten. Über enge Kontakte zur Deutschen Sportjugend (DSJ) arbeitet die DBSJ beispielsweise mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) zusammen.

Zum anderen führt die DBSJ, dank tatkräftiger Unterstützung von Förderern, eigene internationale Veranstaltungen durch. Hier sind die erfolgreichen Jugendlager zu den jeweiligen Paralympischen Spielen und die International Youth Camps zu nennen. Zudem gibt es freundschaftliche Kontakte zu anderen europäischen Sportverbänden, aus denen auf Arbeitsebene immer wieder gegenseitige Einladungen resultieren, um auch sportpolitisch die Einheit Europas, auch und vor allem im Behindertensport, voran zu bringen. Denn auch bei der europäischen Einheit gilt es den Grundstein bei den Kindern und Jugendlichen zu legen. Zudem gibt es mit der ENGSO (European Non-Governmental Sport Organization) eine europäische Jugendorganisation im Sport.

Die DBSJ ist gerne Anlaufstelle und Ansprechpartner, um Informationen und Kontakte zu vermitteln und versucht im Rahmen der Möglichkeiten mitzuhelfen, Ideen zu realisieren.