Aktuelles aus dem Bereich Sportentwicklung

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

DBS auf der RehaCare 2016

Vom 28. September bis zum 1. Oktober 2016 werden mehr als 800 nationale und internationale Aussteller auf dem Messegelände in Düsseldorf eine Kombination aus Produktdemonstrationen und komplexen Systemlösungen präsentieren. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) wird an allen Tagen mit einem Informationsstand in der Halle 7A vertreten sein.

 

Logo RehaCare 2016

Weiterlesen …

Zehn Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen

Das DOSB-Projekt „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“ hat das Ziel, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen nicht nur im Sport, sondern auch im Arbeitsleben zu verbessern. Dazu hat eine Jury unter einer Vielzahl von guten Bewerbungen die zehn Sportorganisationen ausgewählt, die in der ersten Phase des Projekts ab 1. Januar 2017 für zwei Jahre Menschen mit Behinderung als Sport-Inklusionsmanager/in einstellen. Die Jury setzt sich zusammen aus jeweils einer Vertretung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Deutschen Behindertensportverbandes (Thomas Härtel, Vizepräsident Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport), des Deutschen Gehörlosensportverbandes, von Special Olympics Deutschland, der DOSB Führungs-Akademie, dem Deutschen Behindertenrat und dem DOSB.

Weiterlesen …

Blindenfußball-Fortbildung in Malente

Am Sonntag, den 09. Oktober 2016 findet eine Fortbildung zum Thema „Blindenfußball“ in den Räumlichkeiten des Uwe Seeler Fußball Parks (Am Stadion 4, 23714 Malente) statt. Die Teilnehmergebühr beträgt 25,00€. Damit sind u.a. Kosten für Getränke, Mittagessen sowie Raum- und Hallenmiete gedeckt. Die Fortbildung kann als Lizenzverlängerung oder als Lehrerfortbildung anerkannt werden. Nähere Informationen dazu können Sie der Ausschreibung entnehmen. Anmeldeschluss ist Dienstag, der 04. Oktober 2016. 

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular sind hier als eine PDF-Datei hinterlegt.

Multiplikatoren für das Deutschen Sportabzeichen

Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) kann insbesondere für Menschen mit Behinderung ein Einstieg für eine lebensbegleitende Sportaktivität sein. Damit Menschen mit Behinderung das DSA erwerben, müssen ausreichend Prüfer ausgebildet werden, die die Leistungen in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination abnehmen können. Mit diesem Ziel vor Auge sind vom 06. bis 07.09.2016 insgesamt 13 Frauen und Männer aus acht Landesverbänden des Deutsches Behindertensportverbands (DBS) und der DBS-Akademie nach Osnabrück gereist.

Gruppenfoto der Teilnehmer an der Schulung
Gruppenfoto der Schulungsteilnehmer

Weiterlesen …

27. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde

„Zum 27. Mal in Folge erlebten Aktive, Gäste und Zuschauer gemeinsam den Tag der ‚Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde‘. Er war auch in diesem Jahr geprägt vom sportlichen Miteinander, von echter Integration, dem Ringen um guter Ergebnisse und Medaillen, vor allem aber viel Lebensfreude. Als BSSA-Präsident bedanke ich mich bei den Ausrichtern BSV Salzwedel und KSB Altmark-West, bei allen Förderern und den vielen fleißige Helfern vor Ort. Wir freuen uns auf die 28. Auflage dieses in Art und Größenordnung deutschlandweit einzigartigen Integrationssportfestes im kommenden Jahr in Dessau-Roßlau“, so das Resümee von Dr. Volkmar Stein nach den Spielen.

Logo Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V.

Weiterlesen …

Jetzt anmelden! Fortbildung in Hannover

Am Sonntag, den 18. September 2016 findet eine Fortbildung zum Thema „Blindenfußball“ in den Räumlichkeiten der Leibnitzschule Hannover (Röntgenstraße 8, 30163 Hannover) statt. Die Fortbildung ist kostenlos, lediglich die Reise- und Verpflegungskosten müssen selbst getragen werden. Die Fortbildung kann als Lizenzverlängerung oder als Lehrerfortbildung anerkannt werden. Nähere Informationen dazu können Sie der Ausschreibung entnehmen.

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular sind hier als eine PDF-Datei hinterlegt. 

Die Liebe besiegeln, nicht die Gewalt

Aktion vor Liebesschlössern: Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ setzt auf der Hohenzollernbrücke in Köln ein Zeichen gegen Gewalt in Partnerschaften.

Studien zeigen: Etwa jede vierte Frau in Deutschland hat bereits Gewalt in der Partnerschaft erlebt. Um öffentlich auf dieses Thema aufmerksam zu machen, setzt das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ vom 25. bis 31. Juli 2016 eine Plakataktion auf der Hohenzollernbrücke in Köln um – und nutzt hierbei die überregional bekannten Liebesschlösser als Kulisse.

Weiterlesen …

Besuch aus Korea

Am 21. Juli war eine Delegation aus Korea um Prof. Dr. Youn Tae Suh von der Universität Hanshin zu Besuch beim DBS, um sich über den Rehabilitationssport in Deutschland zu informieren.
Nach einem Vortrag durch den Referenten Benedikt Ewald, zuständig für den Bereich Rehabilitationssport im DBS, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Delegation Einblick in die Praxis beim VGS Leverkusen erhalten.

Weiterlesen …