Aktuelles aus dem Bereich Sportentwicklung

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Erneuter Anstieg an Übungsleiterlizenzen im DBS

Anhaltend erfreuliche Entwicklung: Der Deutsche Behindertensportverband kann auch im Jahr 2016 einen Anstieg an gültigen Übungsleiterlizenzen verkünden. Im vergangenen Jahr sind insgesamt 42.937 gültige Lizenzen im DBS verzeichnet worden und damit ein Plus von 1.771 verglichen mit dem Jahr 2015. Somit bleibt der positive Trend auch für 2016 erhalten.

Übungsleiterin mit Sportgruppe © DBS

Weiterlesen …

5. Rollitennis-Aktiv-Wochenende

Rollitennis für Jedermann – das bietet das 5. Rollitennis-Aktiv-Wochenende am 1. und 2. April in der Tennishalle vom Sportpark Windhagen. Wie gewohnt ist das Wochenende nicht für ein Kräftemessen auf Wettkampfebende gedacht, sondern bietet Nachwuchsspielern und erfahrenen Breitensportlern die Möglichkeit auf ein sportliches Event auf freundschaftlicher Basis. Aus dem gesamten Bundesgebiet sind bereits zahlreiche Anmeldungen eingegangen. Neben leistungsgerechtem Training, Bewegungsspielen, Einzel-und Doppelmatches wird auch wieder ein "Inklusionsturnier" stattfinden.

Weiterlesen …

Neue Grafik zum DBS-Ausbildungs- und Lizenzsystem

Der DBS präsentiert seine neue Grafik zum DBS-Ausbildungs- und Lizenzsystem. Durch die neue Ausrichtung sowie Farbgestaltung stellt die Grafik das DBS-Ausbildungs- und Lizenzsystem anschaulicher und moderner dar. Die Grafik soll vor allem Interessenten ansprechen und die vielfältigen Möglichkeiten für einen Lizenzerwerb in den Strukturen des DBS aufzeigen. „Mit der neuen Darstellung der Grafik ist es uns gelungen die beachtliche Bandbreite des Ausbildungs- und Lizenzsystems des DBS verständlich und innovativ darzustellen“, so Dr. Vera Jaron, Vizepräsidentin Bildung/Lehre im DBS.

Ausbildungs- und Lizenzsystem des DBS
Ausbildungs- und Lizenzsystem des DBS

3. Jugendcamp des BMAB vom 27. Juli bis 2. August

Nach den sehr positiven Rückmeldungen aus den beiden Vorjahren lädt der Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation (BMAB e.V.) zu seinem nunmehr 3. Jugendcamp für 9- bis 17-jährige Kinder und Jugendliche mit Amputation und Gliedmaßenfehlbildungen (Dysmelie) für die Zeit vom 25. Juli bis zum 2. August 2017 in die niedersächsische Gemeinde Wedemark ein. Ein umfangreiches Programm erwartet die Kinder und Jugendlichen auch diesmal, die wieder in Blockhütten des bewährten CVJM-Freizeit- und Begegnungszentrum Abbensen beherbergt werden.

BMAB Jugendcamp
Sportlich aktiv beim BMAB Jugendcamp © Daniel Jüptner | 8pm.de

Weiterlesen …

Paralympicssportler und Sportinklusionsmanager

Çelik, Krüger, Pollap und Thamm wollen für mehr Inklusion im Sport sorgen. Vier Sportlerinnen und Sportler des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) engagieren sich in den nächsten zwei Jahren hauptamtlich für Inklusion im und durch Sport und gehören damit zu den ersten 11  Sportinklusionsmanagern, die ein Projekt des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) hervorgebracht hat.

Weiterlesen …

Schlichte Taktik, kleiner Ball – große Wirkung

Wer Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen im Sport unterrichtet, der weiß: Häufig bereiten nicht optimal ausgeprägte Koordinationsfähigkeiten die größten Probleme. Das zeigt sich auch beim Hallenfußball, der zu den beliebtesten Sportarten in Behinderten-Einrichtungen gehört. Hier geht der Behinderten- und Rehablilitationssport-Verband Rheinland-Pfalz (BSV) jetzt neue Wege: „Futsal“ heißt das Zauberwort.

Taktik-Schulung beim Futsal

Weiterlesen …

Ausprobieren, kennenlernen und für Sport begeistern

Das „Para-Jugendsport-Event“ ermöglicht es Kindern und Jugendlichen mit einem Handicap die Vielfalt des Behindertensportes in Niedersachsen zu erleben und kennenzulernen. Am 21. September werden in Hannover im Sportpark und am Maschsee rund 20 Sportarten zum Ausprobieren und Schnuppern angeleitet. Von Trendsportarten über traditionelle Sportarten können die Kinder und Jugendlichen einen Eindruck gewinnen, was sie alles für Möglichkeiten im Sport in Niedersachsen haben. Weitere Informationen sowie den Meldebogen finden sie hier

Kugelstoßen ausprobieren
© JTFP / DB

Inklusion im Sport braucht mehr Mut

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung haben die Gold-Kraemer-Stiftung, die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW, die Stadt Köln, der Rhein-Erft-Kreis und die Stadt Frechen den Startschuss für ein neues Veranstaltungs- und Fortbildungsprogramm unter der Überschrift „Inklusion konkret – Besser gemeinsam!“ gegeben. Auch der Deutsche Behindertensportverband agiert bei diesem Programm als Kooperationspartner. 

Kooperationspartner "Inklusion konkret"
Die Kooperationspartner des Programms "Inklusion konkret - Besser gemeinsam!"

Weiterlesen …

"Trau Dich!" Sportfest in Berlin

Zum ersten gemeinsamen Sportfest hatte die Fürst-Donnersmarck-Stiftung (FDSt) und der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin (BSB) im P.A.N. Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation in Berlin-Frohnau geladen. Geschäftsführer der Fürst-Donnersmarck-Stiftung, Wolfgang Schrödter, und BSB-Präsident Dr. Ehrhart Körting begrüßten mehr als 100 Gäste und zahlreiche paralympische Sportlerinnen und Sportler.

Kirsten Bruhn beim Bogenschießen
BSB-Vize-Präsidentin Kirsten Bruhn beim Bogenschießen ©BSB/Reinhard Trank

Weiterlesen …

Tag des Paraclimbing in Berlin

Klettern kann jeder! Doch bislang ist Klettern eine Sportart, die nicht offensichtlich mit Menschen mit Behinderung in Verbindung gebracht wird. Das soll sich bald ändern – Am 25. März richtet der Deutsche Alpenverein in Kooperation mit dem Behinderten- und Rehabilitation-Sportverband Berlin e. V. den "Tag des Paraclimbing - Klettern mit Handicap" im DAV Kletterzentrum in Berlin aus. Der Tag richtet sich an Kletterfans mit Handicap aus jeder Altersgruppe und lädt zum Schnupperklettern, zu interessanten Vorträge und Filmen sowie der Begegnung mit Spitzensportlern ein. Neben dem deutschen Weltmeister im Paraclimbing Korbinian Franck wird auch der Trainer des Deutschen Paraclimbing-Teams Christoph Reichert vor Ort sein.