Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Segel WM: Heiko Kröger auf Erfolgskurs

Die Segel Weltmeisterschaft findet zurzeit im niederländischen Medemblik statt. Deutschland ist mit insgesamt vier Seglerinnen und Seglern vertreten. Heiko Kröger startet in der 2.4mR-Klasse und will wieder ein Wort bei der Medaillenvergabe mitreden, in der Sonar sind Jens Kroker, Siegmund Mainka und Lasse Klötzing dabei. Die WM gilt als Generalprobe für die Spiele in Rio de Janeiro, wo vorerst die letzten paralympischen Segelwettkämpfe ausgetragen werden. Für Tokio 2020 ist die Sportart aus dem Programm gestrichen.

Heiko Kröger
Heiko Kröger © Jacques Vapillon

Weiterlesen …

Sarajevo-Cup als Standortbestimmung

Vom 27. bis 29. Mai 2016 findet in Bosnien der diesjährige internationale Sarajevo-Cup 2016 im Sitzvolleyball statt. Bundestrainer Rudi Sonnenbichler sieht dem Turnier positiv entgegen: ,,Ähnlich wie beim Interconti-Cup in China warten in Sarajevo einige der besten Nationen der Welt auf uns. Deshalb können wir dieses Turnier als wichtige Standortbestimmung nutzen und werden versuchen unsere taktischen Varianten gezielter einzuspielen. Gerade die Vorrundenspiele gegen Brasilien und Ägypten dürften sehr interessant sein, da wir auch in Rio auf beide Teams bereits in der Gruppenphase treffen werden. Nach vier intensiven Trainingslehrgängen in Hoffenheim brennen meine Spieler bereits auf dieses Turnier und wollen sich natürlich für eine Paralympics-Nominierung empfehlen.''

Deutsches Sitzvolleyball Team
Deutsches Sitzvolleyball Team © Christian Heintz

Weiterlesen …

Fecht-EM: Bronze und die Rio-Qualifikation

Rollstuhlfechterin Simone Briese-Baetke ist mit Bronze von den Europameisterschaften in Turin zurückgekehrt und hat damit gleichzeitig die Qualifikation für die Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro geschafft. Nach einjähriger Ausfallzeit musste sich die 50-jährige gebürtige Wittstockerin (Brandenburg) im Degenwettbewerb im Halbfinale der Russin Boykova denkbar knapp mit 14:15 geschlagen geben und landete auf dem dritten Platz. 

Simone Briese-Baetke bei den Paralympics in London 2012 © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie
Simone Briese-Baetke bei den Paralympics in London 2012 © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Weiterlesen …

Franziska Liebhardt übertrifft Weltrekordmarke

Kugelstoßerin Franziska Liebhardt hat bei den niederländischen Meisterschaften in Breda gleich dreimal die alte Weltrekordmarke in der Startlasse F37 übertroffen und mit 13,82 Meter eine neue persönliche Bestweite aufgestellt. „Die Richtung stimmt“, jubelte die 34-Jährige vom TSV Bayer Leverkusen. Doch Liebhardt ist nicht die einzige Sportlerin, die sich bereits in guter Frühform präsentiert. Deutschlands Leichtathletinnen und Leichtathleten überzeugen mit deutschen Rekorden sowie starken Resultaten und zahlreiche Rio-Normen wurden schon geknackt. Marianne Buggenhagen gelangen sogar zwei Jahresweltbestleistungen.

Franziska Liebhardt und Steffi Nerius
Franziska Liebhardt und Steffi Nerius bei der WM 2015 © Marcus Hartmann, www.photo-hartmann.de

Weiterlesen …

Top Leistungen bei den Süddeutschen Meisterschaften

Athletinnen und Athleten aus Baden, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind zu den Süddeutschen Meisterschaften in der Leichtathletik für Menschen mit Handicap in Püttlingen angereisten. Von den ausrichtenden Vereinen TV Püttlingen und DJK Köllerbach perfekt vorbereitet, präsentierte sich das Leichtathletik-Stadion Breitwies generalüberholt in hervorragendem Zustand, und das Kampfrichter-Team des Saarländischen Leichtathletikbundes sorgte für einen reibungslosen Verlauf der Wettkämpfe.

100m Sprinterin Claudia Nicoleitzik © Wolfgang Blöchle
Claudia Nicoleitzik © Wolfgang Blöchle

Weiterlesen …

Radsport: Beste Nation beim Weltcup in Belgien

Erfolgreicher Härtetest: Deutschlands Radsportlerinnen und Radsportler haben sich beim Weltcup im belgischen Oostende in toller Form präsentiert. Insgesamt holte das Team von Bundestrainer Patrick Kromer stolze 21 Medaillen und schaffte es zehnmal sogar ganz nach oben aufs Treppchen. Vico Merklein, Hans-Peter Durst, Michael Teuber und Dorothee Vieth gewannen im Zeitfahren Gold, Pierre Senska, Denise Schindler, Christiane Reppe, Andrea Eskau sowie erneut Merklein und Durst triumphierten im Straßenrennen. Damit war Deutschland beim letzten großen Kräftemessen vor den Paralympics in Rio de Janeiro die stärkste Nation. 

Deutschlands Nationalteam beim Weltcup in Oostende
Deutschlands Nationalteam beim Weltcup in Oostende

Weiterlesen …

Deutschland holt Bronze bei der Handball-EM

Mit dem Sieg gegen Serbien im Spiel um Platz drei sichern sich die deutschen Gehörlosen-Handballer von Wolfgang Koch nicht nur die Bronzemedaille, sondern lösen auch das Ticket für das größte Sportevent der Gehörlosen-Welt. Der Sieg fiel mit 19:18 sehr knapp aus.

Video-Highlights: http://www.hauptstadtsport.tv/edhc-2016-tag-5-serbien-vs-deutschland

Handball Em der Gehörlosen - Spiel Serbien gegen Deutschland
Serbien gegen Deutschland © A. Schneid und P. Schöler

Weiterlesen …

Haşim Çelik gewinnt erstes Gold für Deutschland

In Port Said (Ägypten) sind zum ersten Mal die Para-Africa Open im Taekwondo ausgetragen worden. Auch Haşim Çelik, der Weltmeister von 2013, ist dort an den Start gegangen. In den letzten sechs Jahren ist der Nürnberger im türkischen Nationalteam gestartet. In Ägypten stand er zum ersten Mal ganz offiziell für Deutschland auf der Kampffläche. Zwar war es sein erste Einsatz nach längerer Pause, jedoch konnte er an seine bisherigen Erfolge anknüpfen und sich Gold sichern. Das ist die erste internationale Medaille im Paralympischen Taekwondo für Deutschland.

© Haşim Çelik

Doppel-Gold ins Ziel gerettet

Das war nichts für schwache Nerven: Nach packenden Duellen auf den letzten Metern haben sich Edina Müller (32, Hamburg) und Tom Kierey (21, Dresden) jeweils hauchdünn die Goldmedaille bei den Kanu-Weltmeisterschaften auf der Duisburger Regattabahn gesichert. Während Kierey im heimischen Gewässer seinen Erfolg von 2015 wiederholte, feierte Müller nach Silber im Vorjahr ihren ersten WM-Titel im Kanu. Abgerundet wurde das gute Abschneiden der deutschen Mannschaft durch Ivo Kilian, der mit Platz neun im Finale die Zahl der Startplätze für Deutschland bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro auf drei erhöhte.

Portraitbild mit Medaillen von Edina Müller und Tom Kierey
Edina Müller und Tom Kierey © DBS/Mueller

Weiterlesen …