Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Als „Wundertüte“ zu den Paralympics

Für die Paralympics im südkoreanischen PyeongChang qualifiziert, bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr am gleichen Ort fast abgestiegen und nun in der Vorbereitung immer wieder starke Gegner besiegt: Für das deutsche Rollstuhlcurling-Team als „Wundertüte“ ist bei der zweiten Paralympics-Teilnahme die Konstanz das große Thema.

Das deutsche Rollstuhlcurling-Team
Das deutsche Rollstuhlcurling-Team © Ralf Kuckuck / DBS-Akademie

Weiterlesen …

Rehm und Streng genießen DM-Kulisse

Eine tolle Kulisse bot sich Markus Rehm und Felix Streng bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Weitspringer ohne Behinderung in Dortmund: Die beiden unterschenkelamputierten Athleten des TSV Bayer 04 Leverkusen sprangen dort außer Wertung mit der nationalen Spitze – zum ersten Mal nahmen gleich zwei Weitspringer mit einer Prothese an einem solchen Wettkampf teil. „Es muss nicht immer um Vor- oder Nachteil einer Prothese gehen“, sagt Jörg Frischmann, Geschäftsführer der Leverkusener Parasportabteilung: „Für die Jungs ist es wichtig, sich mit den anderen zu messen, um sich zu verbessern und gleichzeitig ist es eine tolle Werbung für die Para-Leichtathletik.“

Markus Rehm und Felix Streng
Markus Rehm und Felix Streng © Oliver Heuser

Weiterlesen …

German Open Para Judo in Heidelberg

Mehr als 100 Athleten aus 13 Ländern haben an den diesjährigen German Open Para Judo und dem anschließenden zweitägigen Judo Camp in Heidelberg teilgenommen. Da die Meisterschaften zu Beginn des Jahres stattfinden, reisen viele Athleten mit ihren Trainern an und nutzen die Wettkämpfe zur frühzeitigen Standortbestimmung. Am Ende schafften sechs deutsche Para Judoka den Sprung auf das Treppchen – ein erfolgreicher Auftakt für die kommende Saison.

Siegerehrung bis 90 Kilogramm bei den German Open
Siegerehrung bis 90 Kilogramm bei den German Open © Deutscher Judo-Bund

Weiterlesen …

Abfahrt-Premiere und erster Weltcup-Sieg für Ristau

Beim Para Ski alpin-Weltcup im kanadischen Kimberly hat Noemi Ristau ein großes Ausrufezeichen gesetzt und im Super-G den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere eingefahren. Nach einem holprigen Auftakt in der Abfahrt zeigten besonders die deutschen Athletinnen ihre gute Form in den Speed-Disziplinen. Am Ende gab es elf Podestplatzierungen für das deutsche Team – eine gelungene Generalprobe für die Paralympics in Südkorea. Auch Anna Schaffelhuber leistete mit insgesamt drei Siegen und einem zweiten Platz in vier Rennen einen großen Beitrag für diese Bilanz.

Noemi Ristau mit Guide Lucien Gerkau
Noemi Ristau mit Guide Lucien Gerkau © Ralf Kuckuck / DBS-Akademie

Weiterlesen …

Premiere: Goalball-EM 2019 in Rostock

Die Goalball-Europameisterschaften 2019 werden in Deutschland stattfinden. Rostock hat den Zuschlag erhalten und wird vom 5. bis 14. Oktober 2019 Gastgeber des Turniers sein.  Es ist eine Premiere: Bei der ersten Goalball-EM in Deutschland werden insgesamt 20 Teams in der Hansestadt erwartet. Und sportlich geht es neben Medaillen vor allem um die Teilnahme an den Paralympics.

Starke Defensivleistung der Goalballer 2016 in Rio
Starke Defensivleistung der Goalballer 2016 in Rio © Andreas Joneck / DBS

Weiterlesen …

Saisonauftakt im Jahr der Weltreiterspiele

Zum ersten gemeinsamen Lehrgang in der neuen Reitsaison kam am vergangenen Wochenende der Perspektivkader „Para-Dressur“ des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten (DKThR)  nach Frechen. Neben den erfolgreichen Paralympics-TeilnehmerInnen von London 2012 und Rio de Janeiro 2016 gehören dem neu gebildete Perspektivkader auch die besten deutschen Para-ReiterInnen des B- und C-Kaders, sowie weitere Reiter mit Perspektive an.

Angelika Trabert bei den Paralympics 2012
Angelika Trabert bei den Paralympics 2012 © picture alliance

Weiterlesen …

Para Ski nordisch: Fehlerfrei auf Platz zwei

Mit einer fehlerfreien Vorstellung am Schießstand hat Clara Klug sich mit ihrem Guide Martin Härtl Platz zwei über die Biathlon-Langdistanz beim Heim-Weltcup in Oberried gesichert. Auch Vivian Hösch und Marco Maier, der erstmal über die Langdistanz an den Start ging, überzeugten mit null Fehlern am Schießstand. 

Clara Klug mit Guide Martin Härtl
Clara Klug mit Guide Martin Härtl © Ralf Kuckuck / DBS-Akademie

Weiterlesen …

Seelenbalsam unter Flutlicht

Die deutschen Para Biathleten tankten in Oberried beim abendlichen Weltcup-Sprint des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) Selbstvertrauen. Vor allem Clara Klug und Vivian Hösch waren beim Heimweltcup erfolgreich - sie landeten auf den Plätzen drei und vier. Aber auch für die anderen Athleten war es ein erfreulicher Abend. Nur die Steher ärgerten sich.

Clara Klug mit Begleitläufer Martin Härtl
Clara Klug mit Guide Martin Härtl © Ralf Kuckuck / DBS-Akademie

Weiterlesen …