Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Tolle Stimmung bei der G-Judo-WM

Sieben WM-Titel, dazu jeweils 17 Silber- und Bronzemedaillen – das deutsche Team hat bei den ersten Weltmeisterschaften im G-Judo mächtig abgeräumt. Austragungsort der stimmungsvollen Premiere war die ASV-Sporthalle in Köln. Am Start waren 106 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 13 Nationen, die in zwei Wettkampfklassen gegeneinander antraten und die Sieger in 23 Klassen ermittelten.

G-Judo-WM © Erik Gruhn/ DJB

Weiterlesen …

Erste Weltmeisterschaften für G-Judokas in Köln

Premiere: Das Bundesleistungszentrum in Köln und die ASV-Sporthalle sind Austragungsort der ersten Judo-Weltmeisterschaften für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Vom 19. bis 22. Oktober 2017 treten rund 120 Athletinnen und Athleten aus 13 Nationen in zwei Wettkampfklassen an. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen.

Judoka Victor Gdowczok
Judoka Victor Gdowczok © VG-Project

Weiterlesen …

Para Tanzsport: Jahreshöhepunkt in Malle

170 Athletinnen und Athleten, 22 Nationen, 18 Medaillenentscheidungen: Im  belgischen Malle findet mit den Weltmeisterschaften der Jahreshöhepunkt im Para Tanzsport statt. Getanzt wird an den beiden Wettkampftagen 21. und 22. Oktober in zwei Startklassen im Einzel- und Paartanz, im Programm enthalten sind Latein, Standard und Freestyle. Das deutsche Team besteht aus neun Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Rollstuhltänzer Erik Machens
Rollstuhltänzer Erik Machens © Roman Blenicky / IPC

Weiterlesen …

Der Paralympics-Traum platzt in Unterzahl

Es war ein Endspiel um die Paralympics-Teilnahme – und das erwartet knappe Duell zwischen Schweden und Deutschland. Das Ziel: Das letzte Ticket für die Paralympischen Spiele in PyeongChang 2018 beim Para-Eishockey-Qualifikationsturnier im schwedischen Östersund. Beide Teams lieferten sich einen packenden Fight – bis zur letzten Spielminute. Dann warfen die Deutschen alles nach vorne, doch die Schweden machten noch zwei späte Tore zum 4:1 (0:0, 1:1, 3:0)-Endstand. Während die Gastgeber jubelten, ist die Enttäuschung bei der Mannschaft von Cheftrainer Andreas Pokorny riesig.

Para Eishockey: Qualifikationsturnier in Schweden
Ausgeknockt: Deutschland verpasst die Paralympics-Teilnahme © Karl Nilsson

Weiterlesen …

Para-Leichtathletik-EM 2018 in Berlin: Sei dabei!

Du möchtest Teil einer Sportgroßveranstaltung sein? Die internationalen Paralympics-Stars der Leichtathletik live erleben? Dann bewirb dich jetzt als Volunteer für die Para-Leichtathletik-Europameisterschaft vom 20. bis 26. August 2018 in Berlin. Für die EM werden noch Helferinnen und Helfer für unterschiedliche Einsatzbereiche gesucht. Ob im Bereich Presse und Media, Social Media, Wettkampfstätten, Athletenservice, Gästebetreuung oder Transport – Hilfe wird überall gebraucht. Alle weiteren Informationen sowie die Anmeldung findest du hier.

Para Schwimmen: Neuer Termin für die WM steht fest

Die wegen des schweren Erdbebens in Mexiko abgesagten Weltmeisterschaften im Para Schwimmen sind neu terminiert worden. Wie das Internationale Paralympische Komitee (IPC) bekannt gab, werden die Weltmeisterschaften zwischen dem 27. November und 6. Dezember in Mexiko-Stadt ausgetragen. Für Deutschland an den Start gehen: Denise Grahl, Maike Naomi Schnittger, Janina Breuer, Elena Krawzow und Tobias Pollap.

Schwimmerin Denise Grahl
Denise Grahl © Binh Truong / DBS

Seminar der Juniorbotschafter/innen für Dopingprävention

Am Wochenende vom 22. - 24. September 2017 fand in Heidelberg am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar ein Seminar der Juniorbotschafter/innen für Dopingprävention statt. Veranstalter war die Deutschen Sportjugend (dsj). Für die Jugend des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) und des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (WBRS) war Valentin Ruf als Jugendsprecher der Juniorteams vertreten. 

Weiterlesen …

Para Eishockey: Endspiel gegen Schweden

Das letzte Match bringt die Entscheidung: Nach der 1:5-Niederlage gegen starke Tschechen kommt es nun zum Endspiel um die Paralympics-Teilnahme beim Qualifikationsturnier im schwedischen Östersund. Am Samstag trifft die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft zum Abschluss um 12 Uhr auf die Gastgeber. Während Japan und Tschechien ihr Ticket für PyeongChang 2018 bereits sicher haben, müssen Deutschland, Schweden und die Slowakei noch zittern. Gegen Tschechien lag das deutsche Team früh mit 0:2 hinten - die Gegentore fielen jeweils in Unterzahl. Der Treffer von Jörg Wedde zum zwischenzeitlichen 1:4 reichte nicht aus. Doch noch lebt der Traum von den Spielen.

Goalie Simon Kunst
Goalie Simon Kunst © Karl Nilsson

Para Eishockey: Erst Fehlstart, dann Jubel

Das war wichtig: Auf den Fehlstart gegen Japan zum Auftakt (2:6) hat die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft im zweiten Spiel einen verdienten 3:0-Sieg gegen die Slowakei folgen lassen. Damit hat das Team von Cheftrainer Andreas Pokorny beim Paralympics-Qualifikationsturnier in Östersund (Schweden) nach zwei von vier Partien noch alles in eigener Hand, um den großen Traum von der Reise nach PyeongChang zu erreichen.

Jörg Wedde
Jörg Wedde © Philipp Ising / DBS

Weiterlesen …