Aktuelles aus dem Behindertensport

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Goalball: Erste internationale Medaille seit zehn Jahren

Die anfängliche Enttäuschung nach der Schlusssirene war spätestens bei der Siegerehrung großer Freunde gewichen. Nur von Paralympics-Sieger Litauen waren Deutschlands Goalballer nach tollen Auftritten bei der Europameisterschaft im finnischen Lahti zu stoppen. Silber bedeutet gleichzeitig die erste internationale Medaille eines deutschen Teams seit zehn Jahren, für die Herren ist es gar der größte Erfolg seit dem WM-Titel 1990.

EM-Silber für die Goalball-Nationalmannschaft
EM-Silber für die Goalball-Nationalmannschaft

Weiterlesen …

Nervenstärker als bei den Paralympics

Mit 16 verließ Sandra Mikolaschek für den Sport ihre Heimat und gewann im gleichen Jahr Silber bei der Europameisterschaft. Nach dem bitteren Viertelfinal-Aus 2016 bei den Spielen in Rio de Janeiro hat die 20-jährige Rollstuhltischtennisspielerin in diesem Jahr bereits die Paralympics-Siegerin und Weltranglistenerste bezwungen – und hofft bei der kommenden EM im slowenischen Lasko vom 28. September bis zum 4. Oktober auf eine Medaille.

Sandra Mikolaschek
Sandra Mikolaschek © Heike Werner / DBS

Weiterlesen …

Sensation perfekt: Goalballer feiern Final-Einzug

Sie hüpften übers Spielfeld und ließen ihrer Freude vollen Lauf: Deutschlands Goalballer haben es geschafft und sind bei den Europameisterschaften im finnischen Lahti sensationell ins Finale eingezogen. Auf den Sieg gegen den Gastgeber folgte im Halbfinale gegen die favorisierten Schweden ein verdienter 6:3 (2:2)-Erfolg. Jetzt wartet im Endspiel am Freitag um 14.30 Uhr der amtierende Paralympics-Sieger Litauen auf das junge deutsche Team.

Großer Jubel bei Deutschlands Goalball-Nationalmannschaft
Großer Jubel bei Deutschlands Goalball-Nationalmannschaft

Weiterlesen …

Toller Erfolg: Goalballer stehen im EM-Halbfinale

Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft und die World Games 2018 geschafft, den Klassenerhalt gesichert: Deutschlands Goalballern ist bei den Europameisterschaften im finnischen Lahti sensationell der Einzug in die Runde der letzten Vier gelungen. Im Viertelfinale knüpfte das junge Team von Cheftrainer Johannes Günther an die starken Leistungen in der Vorrunde an und bezwang die Gastgeber mit 8:5.

Goalballer Thomas Steiger beim Wurf
Thomas Steiger © Oliver Kremer / DBS

Weiterlesen …

Para-Schwimmen-Weltmeisterschaft verschoben

Aufgrund der schweren Erdbeben in Mexiko City hat das Internationale Paralympische Komitee entschieden, die Para-Schwimmen-Weltmeisterschaften zu verschieben. Die internationalen Titelkämpfe sollten vom 30. September bis zum 6. Oktober in der mexikanischen Hauptstadt stattfinden. Eine finale Lösung, wo und wann die WM ausgetragen wird, wurde noch nicht verkündet.

Denise Grahl
Denise Grahl © Binh Truong / DBS

Bronze-Überraschungen bei Para-Triathlon-WM

Die Youngster Maike Hausberger und Max Gelhaar haben bei der Para-Triathlon-WM in Rotterdam für zwei deutsche Medaillen gesorgt. Der erst 19-jährige Gelhaar (BV Leipzig) erreichte bei seiner ersten WM-Teilnahme direkt den dritten Rang. Auch Maike Hausberger (Postsportverein Trier), die in diesem Jahr bereits bei der EM mit Platz zwei überraschte, überquerte als Dritte die Ziellinie. Paralympics-Sieger und Hoffnungsträger Martin Schulz musste hingegen den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen.  Stefan Lösler wird Fünfter.

Maike Hausberger
Maike Hausberger © DTU / Jo Kleindl

Weiterlesen …

„Freuen uns auf attraktive Austragungsorte“

Im peruanischen Lima hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) erwartungsgemäß für eine Vergabe der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles gestimmt. Bereits seit 1988 finden Olympia und Paralympics am selben Ort statt, seit 2001 ist zwischen IOC und Internationalem Paralympischen Komitee auch vertraglich fixiert, dass am Austragungsort beide Spiele stattfinden müssen. 

Der Einmarsch der deutschen Mannschaft mit Fahnenträger Markus Rehm
Der Einmarsch der deutschen Mannschaft in Rio© Oliver Kremer / DBS

Weiterlesen …

Für die WM-Teilnahme Urlaub eingereicht

Stefan Lösler will es wissen. Nach einem Weltcup-Sieg und Rang vier bei der WM in 2016 sowie Bronze bei der Europameisterschaft im Juli soll für den Para-Triathleten diesmal auch bei der Weltmeisterschaft eine Podestplatzierung herausspringen. „Ich muss alles auspacken, was in mir steckt. Dann habe ich durchaus Chancen“, sagt der 32-Jährige vom GC Nendorf.

Stefan Lösler
Stefan Lösler © Binh Truong / DBS

Weiterlesen …