Aktuelles aus dem Bereich Sportentwicklung

Jonathan Dahlke, Habtom Tedros, Henry Wanyoike, Paul Wanyoike und Simon Bong © R(h)ein Inklusiv
Jonathan Dahlke, Habtom Tedros, Henry Wanyoike, Paul Wanyoike und Simon Bong © R(h)ein Inklusiv

Die R(h)ein Inklusiv Staffel rund um den blinden Leichtathleten Henry Wanyoike hat den Staffelmarathon in Köln mit der sensationellen Zeit von 2:21:16 gewonnen und sich damit gegen mehr als 1000 weitere Staffeln souverän durchgesetzt. Auch die übrigen 25 R(h)ein Inklusiv Staffeln zeigten sehr gute Leistungen und sind überglücklich ins Ziel gekommen. Das Projekt "R(h)ein Inklusiv" wurde 2016 von der der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und der Deutschen Sporthochschule Köln ins Leben gerufen.

© DBS / NPC
© DBS / NPC

Über 19 Millionen Menschen sind in Deutschland jährlich von einer psychischen Erkrankung betroffen. Im Rahmen des "Internationalen Tages der seelischen Gesundheit" am 10. Oktober will der Deutsche Behindertensportverband (DBS) dazu beitragen, dass über psychische Erkrankungen und Behinderungen aufgeklärt und ein offener Dialog geführt wird.

Titelbild DBS-Lehrgangsplan 2020

Mit bundesweit über 1.000 hochwertigen Angeboten startet der Deutsche Behindertensportverband (DBS) in das Aus-, Fort- und Weiterbildungsjahr 2020. Damit bleibt die Auswahl an Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung nicht nur unverändert hoch, die Angebotszahl wurde im Vergleich zum Vorjahr sogar gesteigert.

Katrin Kunert © DBS
Katrin Kunert © DBS

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind laut statistischem Bundesamt die häufigste Todesursache in Deutschland. Mit dem Modellprojekt zur Weiterentwicklung der Herzgruppen im ärztlich verordneten Rehabilitationssport arbeitet der Deutsche Behindertensportverband (DBS) aktiv daran, mehr Betroffenen die Teilnahme an einem adäquaten Sportangebot zu ermöglichen und schließt sich damit dem Motto „My Heart, Your Heart – make a promise“ der Deutschen Herzstiftung zum Welt-Herz-Tag am 29. September an.

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ein neues Positionspapier zur Umsetzung der UN-BRK im und durch Sport erarbeitet und auf dem diesjährigen Parlamentarischen Frühstück am 25.09.2019 vorgestellt.

"Zumba für alle" im Rehacare Sportcenter © BRSNW
"Zumba für alle" im Rehacare Sportcenter © BRSNW

Mit spannenden Aktiv- und Mitmachangeboten lockte das BRSNW-Sportcenter auf der REHACARE 2019 wieder etliche Besucher*innen in die Halle 7a der Messe Düsseldorf. Menschen mit und ohne Behinderung, Pflegepersonal, Schulklassen und weitere am Behindertensport Interessierte erlebten an den vier Messetagen die vielfältigen Teilhabemöglichkeiten im und durch Sport.

Spaßige Aktivitäten bei der REHACARE © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie
Spaßige Aktivitäten bei der REHACARE © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Vom 18. bis 21. September 2019 findet die REHACARE 2019 in der Messe Düsseldorf statt. Das Sportcenter des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes e.V. (BRSNW) lockt auch in diesem Jahr mit vielfältigen Mitmach-Angeboten aus Bewegung, Spiel und Sport Besucher*innen in die Messehalle 7A. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und die Messe Düsseldorf GmbH sind die größten Förderer des Sportcenters.