Aktuelles aus dem Bereich Sportentwicklung

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Projekt MIA: Gemeinsamer Auftakt in Darmstadt

Mit dem Start ins Jahr 2018 hat für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) die Kernphase des Projekts „MIA - Mehr Inklusion für Alle“ begonnen. Zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember werden bei dem von der Aktion Mensch Stiftung geförderten Projekt bundesweit zehn Modellregionen zur Umsetzung von Inklusion und Sport beraten. Mit einem besonderen Blick auf die Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderung im Sport sollen alle Regionen analysiert, beraten sowie zu einer inklusiven Sportlandschaft auf- und ausgebaut werden.

Die Projektverantwortlichen gemeinsam mit den Vertretern der Modellregionen
Die Projektverantwortlichen gemeinsam mit den Vertretern der Modellregionen

Weiterlesen …

5. Inklusiver Tischtennis-Lehrgang

Zum mittlerweile fünften Mal hat das Projekt „sport grenzenlos“ gemeinsam mit dem SCW Göttingen einen inklusiven Tischtennis-Lehrgang ausgerichtet. Zum fünfjährigen Jubiläum wurde das Programm des Lehrgangs um zahlreiche Attraktionen erweitert. Höhepunkte waren der „Tischtennis grenzenlos Cup“, ein Workshop zur Inklusion im Tischtennis sowie eine Spendengala, bei der Nationalspieler Ruwen Filus bei einem Showkampf sein ganzes Können unter Beweis stellte.

Tischtennis-Turnier beim "sport grenzenlos"-Lehrgang
Tischtennis-Turnier beim "sport grenzenlos"-Lehrgang © sport grenzenlos

Weiterlesen …

Projekt "Mobilität 2020" – neue Termine

Mobilität 2020 – mehr Training, mehr Mobilität und mehr Teilhabe für Rollstuhlnutzer. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines bundesweit flächendeckenden Angebots an Mobilitätstrainings für Menschen, die einen Rollstuhl nutzen. Für die Teilnehmenden soll mit Hilfe des Projektes die selbstbestimmte und ökonomische Fortbewegung verbessert werden, um eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Weiterlesen …

Verkürzte Ausbildung für Sportmediziner

Um auch weiterhin qualifizierte Übungsleiter/innen für die Anleitung von Sportgruppen im Rehabilitationssport zu gewinnen, hat der DBS beschlossen, die Zusatz-Weiterbildung „Sportmedizin“ im Ausbildungssystems des DBS anzuerkennen. Die Sportmediziner/innen können damit an einem verkürzten Kompaktlehrgang (52 bzw. 96 Lerneinheiten statt 180 bzw. 210 Lerneinheiten) teilnehmen, um die Übungsleiterlizenz B Rehabilitationssport zu erwerben.

Weiterlesen …

Neuauflage DBS-Handbuch: Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Die Arbeitsgruppe „Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ des DBS hat im Jahr 2017 eine größere Überarbeitung des DBS-Handbuchs (Stand: 01. Januar 2014) vorgenommen. Es galt die Prüfungsbestimmungen auf Plausibilität zu überprüfen und viele Erfahrungswerte aus der Praxis, z. B. zu den Behinderungsklassen oder dem Leistungskatalog, ausführlich und umfassend zu diskutieren. Im Ergebnis ist eine Neuauflage des DBS-Handbuchs entstanden, welche ab sofort gültig ist: Zur Informationsseite Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung.

Kooperation mit dem Trainersuchportal

Der DBS veröffentlicht von nun an seine internen und externen Stellenangebote auch auf dem Trainersuchportal. Das Trainersuchportal ist ein bundesweites Internetportal mit dem Ziel, offene Stellen im Sport zu besetzen. Hier werden Vereine und andere Institutionen sowie Trainer/innen und Übungsleiter/innen zusammengeführt. Vereine und Verbände des DBS können mit einem Gutschein-Code diese Plattform kostenlos nutzen. Dabei stellen die Vereine ihre Gesuche in das Portal ein und die Trainer/innen bzw. Übungsleiter/innen können sich auf die entsprechenden Stellenausschreibungen bewerben. Die DBS-Stellenangebote finden Sie weiterhin hier.

MIA-Modellregionen stehen fest

Die heiße Phase kann beginnen: Stolze 40 Bewerbungen sind für das Projekt „MIA – Mehr Inklusion für Alle“ eingegangen, aus denen ein fachkundiges Gremium nun zehn Modellregionen ausgewählt hat. Die Zielsetzung: Der „Index für Inklusion im und durch Sport“ soll dort vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 in der Praxis angewandt werden. Mit einem besonderen Blick auf die Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderung im Sport sollen alle Regionen analysiert, beraten sowie zu einer inklusiven Sportlandschaft auf- und ausgebaut werden. Von Beginn an sollen insbesondere Menschen mit Behinderung an den Prozessen teilhaben, um diese aktiv mitzugestalten.

Weiterlesen …

Kinderschutz im Sport voranbringen

Sexualisierte Gewalt ist leider überall anzutreffen – auch im Sport. Das belegen die Ergebnisse des Forschungsprojektes »Safe Sport«. Konkrete Schutzmaßnahmen für Kinder und Jugendliche im Wettkampf- und Leistungssport sind daher notwendig. Wie Schutzmaßnahmen in Sportorganisationen umgesetzt werden, hat das Projekt »Safe Sport« jetzt untersucht.

© picture alliance

Weiterlesen …

SPORTIVATIONSTAG 2017: Ein voller Erfolg

Niedersachsens Innen- und Sportmi­nister Boris Pistorius nahm seine Schirmherrschaft wörtlich und kam trotz schlechten Wetters zum letzten SPORTIVATIONSTAG 2017 nach Osnabrück. Auf der Osnabrücker Illoshöhe endete die Veranstaltungsreihe, bei der in diesem Jahr 6582 angemeldete junge Sportlerinnen und Sportler, rund 3000 Betreuer sowie zahlreiche ehrenamtliche Helfer inklusiven Sport lebten. 

Große Freude über den gewonnen Pokal beim SPORTIVATIONSTAG
Große Freude über den gewonnen Pokal beim SPORTIVATIONSTAG © Maike Lobback

Weiterlesen …