Aktuelles aus dem Bereich Sportentwicklung

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

MIA: Projekteröffnung in den Modellregionen

Für die Beteiligten des Projektes MIA ging es in den vergangenen Wochen quer durch die Bundesrepublik, um in den zehn auserwählten Modellregionen die ersten beiden Projektphasen einzuläuten. Gemeinsam wurde mit den jeweiligen Partnern der Einstieg in den Index-Prozess des „Index für Inklusion im und durch Sport“ ausgearbeitet und festgelegt, welche Zielgruppe vor Ort zum Thema Inklusion befragt werden soll. Zudem wurde überlegt, welche bestehenden Aktivitäten in das Projekt integriert werden können.

MIA Logo © DBS

Weiterlesen …

Wettbewerb "Bewegung gegen Krebs"

Der Vereinswettbewerb „Bewegung gegen Krebs“ des DOSB und der Deutsche Krebshilfe, in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln, ist wieder gestartet.
Alle Vereine – egal ob für Menschen mit oder ohne Behinderung –, Kreis-/Stadtsportbünde oder andere Strukturen können sich am Wettbewerb „Bewegung gegen Krebs“ beteiligen. Der DBS, selbst Partner in der Bewegungsoffensive „Bewegung gegen Krebs“ unterstützt diesen Wettbewerb, um ein lebenslanges Sporttreiben im Verein zu fördern. Einsendeschluss der Dokumentation ist der 31. Dezember 2018. Nach Ablauf der Wettbewerbsfrist werden die kreativsten Einsendungen von einer unabhängigen Jury ausgezeichnet. Die Gewinnervereine werden im Frühjahr 2019 informiert.

Weiterlesen …

Projekt MIA: Gemeinsamer Auftakt in Darmstadt

Mit dem Start ins Jahr 2018 hat für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) die Kernphase des Projekts „MIA - Mehr Inklusion für Alle“ begonnen. Zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember werden bei dem von der Aktion Mensch Stiftung geförderten Projekt bundesweit zehn Modellregionen zur Umsetzung von Inklusion und Sport beraten. Mit einem besonderen Blick auf die Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderung im Sport sollen alle Regionen analysiert, beraten sowie zu einer inklusiven Sportlandschaft auf- und ausgebaut werden.

Die Projektverantwortlichen gemeinsam mit den Vertretern der Modellregionen
Die Projektverantwortlichen gemeinsam mit den Vertretern der Modellregionen

Weiterlesen …

5. Inklusiver Tischtennis-Lehrgang

Zum mittlerweile fünften Mal hat das Projekt „sport grenzenlos“ gemeinsam mit dem SCW Göttingen einen inklusiven Tischtennis-Lehrgang ausgerichtet. Zum fünfjährigen Jubiläum wurde das Programm des Lehrgangs um zahlreiche Attraktionen erweitert. Höhepunkte waren der „Tischtennis grenzenlos Cup“, ein Workshop zur Inklusion im Tischtennis sowie eine Spendengala, bei der Nationalspieler Ruwen Filus bei einem Showkampf sein ganzes Können unter Beweis stellte.

Tischtennis-Turnier beim "sport grenzenlos"-Lehrgang
Tischtennis-Turnier beim "sport grenzenlos"-Lehrgang © sport grenzenlos

Weiterlesen …

Verkürzte Ausbildung für Sportmediziner

Um auch weiterhin qualifizierte Übungsleiter/innen für die Anleitung von Sportgruppen im Rehabilitationssport zu gewinnen, hat der DBS beschlossen, die Zusatz-Weiterbildung „Sportmedizin“ im Ausbildungssystems des DBS anzuerkennen. Die Sportmediziner/innen können damit an einem verkürzten Kompaktlehrgang (52 bzw. 96 Lerneinheiten statt 180 bzw. 210 Lerneinheiten) teilnehmen, um die Übungsleiterlizenz B Rehabilitationssport zu erwerben.

Weiterlesen …

Neuauflage DBS-Handbuch: Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Die Arbeitsgruppe „Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ des DBS hat im Jahr 2017 eine größere Überarbeitung des DBS-Handbuchs (Stand: 01. Januar 2014) vorgenommen. Es galt die Prüfungsbestimmungen auf Plausibilität zu überprüfen und viele Erfahrungswerte aus der Praxis, z. B. zu den Behinderungsklassen oder dem Leistungskatalog, ausführlich und umfassend zu diskutieren. Im Ergebnis ist eine Neuauflage des DBS-Handbuchs entstanden, welche ab sofort gültig ist: Zur Informationsseite Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung.

Kooperation mit dem Trainersuchportal

Der DBS veröffentlicht von nun an seine internen und externen Stellenangebote auch auf dem Trainersuchportal. Das Trainersuchportal ist ein bundesweites Internetportal mit dem Ziel, offene Stellen im Sport zu besetzen. Hier werden Vereine und andere Institutionen sowie Trainer/innen und Übungsleiter/innen zusammengeführt. Vereine und Verbände des DBS können mit einem Gutschein-Code diese Plattform kostenlos nutzen. Dabei stellen die Vereine ihre Gesuche in das Portal ein und die Trainer/innen bzw. Übungsleiter/innen können sich auf die entsprechenden Stellenausschreibungen bewerben. Die DBS-Stellenangebote finden Sie weiterhin hier.