Aktuelles von den Paralympics

© Ralf Kuckuck / DBS

Seit 2014 ist Para Snowboard paralympisch, 2018 gründete sich die deutsche Nationalmannschaft. 2022 werden bei den Paralympics in Peking drei deutsche Athleten ihr Debüt bei den Winterspielen feiern. Von den ersten Eindrücken vor Ort ist Cheftrainer André Stötzer „positiv überrascht“.

Eine Reihe von Absperrbändern mit dem Logo der Paralympics in Peking 2022
© Ralf Kuckuck / DBS

Der Deutsche Behindertensportverband äußert sich zur Berichterstattung über die Paralympischen Spiele in Peking in Zeiten des Kriegs in der Ukraine.

© Oliver Kremer / DBS

Am 4. März werden die Paralympischen Winterspiele in Peking eröffnet. Bis zum 13. März stehen 78 Medaillenentscheidungen in sechs Para Sportarten auf dem Programm. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Team Deutschland Paralympics.

Friedhelm Julius Beucher
Friedhelm Julius Beucher © picture alliance / DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) fordert den Ausschluss von Russland und Belarus von den Paralympischen Winterspielen, die am 4. März in Peking eröffnet werden. „Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass Russland - wenn auch nicht als Nation, sondern als russisches Paralympisches Komitee - bei der Eröffnungsfeier bei den Paralympics ins Stadion einzieht und dann im Wettkampf mit ukrainischen Athleten*innen antritt", sagt DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.

Leander Kress und Christoph Glötzner
Leander Kress und Christoph Glötzner © Ralf Kuckuck / DBS

„Was sind das für Menschen, die im Sitzen mit über 100 km/h den Berg hinunter rasen? Was sind das für Menschen, die blind auf Zielscheiben schießen? Was sind das für Menschen, die mit einem Bein snowboarden?“ – fragt eine aus der Werbung bekannte Stimme. Die Antwort wird auch gegeben: „Menschen wie du und ich. Und doch einzigartig. Denn sie gehören zur Weltspitze und starten bei den Paralympics für Deutschland.

Linn Kazmaier gemeinsam mit ihrem Guide Florian Baumann beim Training in Peking
Linn Kazmaier gemeinsam mit ihrem Guide Florian Baumann © Ralf Kuckuck / DBS

Mit ihren 15 Jahren ist die sehbeeinträchtigte Para Skilangläuferin und Biathletin Linn Kazmaier das Küken im deutschen Team bei den Paralympics 2022 vom 4. bis 13. März in Peking. Die hochtalentierte Schwäbin von der Skizunft Römerstein will ihre Premiere genießen – und eine Wette gegen ihre Mutter gewinnen.

Das Team Deutschland Paralympics bei der Verabschiedung am Flughafen
Das Team Deutschland Paralympics bei der Verabschiedung am Flughafen © Mika Volkmann / DBS

Mit den besten Wünschen live aus dem Schloss Bellevue: Bei der offiziellen Verabschiedung der Athlet*innen zu den Paralympics nach Peking richtete der Bundespräsident seine Worte an das Team Deutschland Paralympics.