DBS-Jugend

Wir erzählen von uns

Logo "Leichte Sprache"

Die Abkürzung für Deutscher Behinderten-Sportverband ist: DBS.
Der DBS ist ein eingetragener Verein. Er ist der Fachverband für den Sport von Menschen mit Behinderung. Und er ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund.

Der DBS hat verschiedene Bereiche. Zum Beispiel die Deutsche Behinderten-Sportjugend. Die Abkürzung dafür ist: DBSJ. Das ist der Bereich für junge Menschen im DBS. Die DBSJ ist Mitglied in der Deutschen Sportjugend.

Das Logo der DBSJ
Die DBSJ verwaltet sich selbst. Das ist in der Verein-Satzung vom DBS so festgeschrieben. Selbstverwaltung bedeutet: Die DBSJ hat einen eigenen Vorstand und kann eigene Entscheidungen treffen. Sie kann auch selbst darüber entscheiden, für welche Dinge sie das Geld ausgibt, das sie bekommt. Aber sie gehört zum DBS, und bei größeren Entscheidungen muss sie mit dem Vorstand des DBS darüber sprechen.

Die Struktur von der DBSJ

Struktur bedeutet hier: Die Art und Weise, wie eine Gruppe aufgebaut ist.
Die DBSJ hat 3 wichtige Bereiche. Das ist in der Jugend-Ordnung so festgeschrieben. Die 3 Bereiche sind: Die Vollversammlung, der Jugend-Hauptausschuss und der DBSJ-Vorstand. Zusammen bestimmen sie demokratisch, was in der DBSJ gemacht wird.

Die Vollversammlung ist der wichtigste von den 3 Bereichen. Sie findet alle 4 Jahre statt. Ihre wichtigsten Aufgaben sind:

  • Die Entlastung des DBSJ-Vorstands.
    „Entlastung“ ist ein rechtlicher Begriff. Er bedeutet hier: Die Vollversammlung stellt fest, dass die Arbeit vom DBSJ-Vorstand in den letzten 4 Jahren in Ordnung war.
  • Die Wahl des DBSJ-Vorstands.
  • Planen, wofür sich die DBSJ stark machen soll. Und was sie dafür tun soll. Der DBSJ-Vorstand macht dafür Vorschläge.

Im Menü der Internetseite können Sie bei den entsprechenden Menü-Punkten mehr Informationen über den Jugend-Hauptausschuss und über den DBSJ-Vorstand bekommen.

Die 3 Bereiche bekommen bei ihrer Arbeit auch noch Hilfe von verschiedenen Stellen. Diese Stellen sind aber nicht in der Jugend-Ordnung festgeschrieben.

Die Stellen sind:

  • Verschiedene Kommissionen.
    Das sind besondere Gruppen, die sich um ein bestimmtes Problem oder eine bestimmte Sache kümmern.
  • Und die Geschäfts-Stelle. Sie heißt auch: Jugend-Sekretariat.

Auch über diese Stellen können Sie bei den entsprechenden Menü-Punkten mehr Informationen bekommen.

Hier können Sie sich die Struktur der DBSJ in einer Übersicht anschauen:
Organigramm der DBSJ-Organe

Entstehungs-Geschichte von der DBSJ

Es hat viele Jahre gedauert, bis es die DBSJ überhaupt erst geben konnte. Viele Menschen hatten Vor-Urteile gegenüber Menschen mit Behinderungen. Bis in die 1970er Jahre wurde immer wieder verhindert, dass die DBSJ gegründet werden konnte. Erst im Jahr 1975 wurde im DBS ein Jugend-Ausschuss gegründet. Das war eine Gruppe, die sich besonders für junge Menschen im DBS stark gemacht hat.

Am Ende der 1970er Jahre wurden in den Landes-Verbänden von der DBSJ die ersten Jugend-Warte gewählt. Das sind die Chefs in den Landes-Verbänden.
Im Jahr 1979 gab es im Jugend-Ausschuss vom DBS den ersten haupt-amtlichen Jugend-Sekretär. Ein Jugend-Sekretär ist ein wichtiger Mensch im Jugend-Ausschuss. Er kümmert sich zum Beispiel darum, dass die Pläne vom Jugend-Ausschuss auch gemacht werden. Haupt-amtlich bedeutet: Der Mensch macht das nicht in seiner Freizeit, sondern als Beruf.
Dieser erste haupt-amtliche Jugend-Sekretär war Detlev Lütkehoff. Er arbeitete 34 Jahre lang in diesem Amt.

Ab dem 12. Oktober im Jahr 1985 gab es die DBSJ offiziell. Das bedeutet: Sie hatte ab diesem Tag eine Jugend-Ordnung. Darin stehen viele Regeln dafür, wie der DBSJ arbeiten muss.
Seit diesem Tag gehört die DBSJ fest zum DBS und macht sich für die jungen Menschen dort stark. Es ist wichtig, dass es die DBSJ gibt. Denn dadurch wird gezeigt, dass auch die jungen Menschen im DBS mit-bestimmen dürfen.

Die DBSJ heute

In ganz Deutschland gibt es heute mehr als 560.000 Menschen mit Behinderung, die Sport machen. Das machen sie in ungefähr 6.300 verschiedenen Sport-Vereinen. Von diesen Menschen sind etwa 34.000 Menschen unter 21 Jahre alt. Das sind die Kinder und Jugendlichen. Wir teilen sie nach ihrem Alter in 4 verschiedene Gruppen ein:

  • Kinder im Alter von 6 Jahren und jünger.
    Das ist die kleinste Gruppe: Es sind 7.082 Kinder.
  • Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren.
    Das ist die größte Gruppe: Es sind 12.638 Kinder und Jugendliche.
  • Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15 bis 18 Jahren.
    Das sind 7.566 Jugendliche und junge Erwachsene.
  • Junge Erwachsene im Alter von 19 bis 21 Jahren.
    Das sind 7.201 junge Erwachsene.

Der DBS ist der Fachverband für den Sport von Menschen mit Behinderung. Und er ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund.

Die DBSJ ist Mitglied in der Deutschen Sportjugend. Die Deutsche Sportjugend gibt der DBSJ viel Geld, damit sie ihre Arbeit machen kann. Und auch das Bundes-Ministerium für Familien, Frauen, Senioren und Jugend gibt der DBSJ viel Geld. Deshalb kann die DBSJ sich gut für junge Menschen mit Behinderungen im Sport stark machen.

Es gibt auch noch andere Stellen, die der DBSJ für einzelne Projekte und Veranstaltungen Geld geben.