Fragen und Antworten

Welche Lizenzen kann ich im DBS erwerben?

Im DBS können Sie Lizenzen im Bereich Rehabilitations-, Breiten-, Leistungs- oder Präventionssport erwerben. Eine Übersicht sowie weitere Informationen zu den Inhalten der verschiedenen Lizenzausbildungen erhalten Sie hier.
> weiterlesen

Welche Voraussetzungen benötige ich für eine Ausbildung im DBS?

Als Voraussetzung, um an den Bildungsmaßnahmen im DBS teilnehmen zu können, gilt das Mindestalter von 18 Jahren. Eine fachliche Vorbildung ist nicht erforderlich, da das Ausbildungssystem des DBS mit einer Grundlagenausbildung (Block 10) für alle Lizenzen beginnt, in dem die Grundlagen für den Sport von Menschen mit Behinderung vermittelt werden.

Wo finde ich aktuelle Informationen zu den Aus- und Fortbildungslehrgängen im DBS?

Im DBS-Lehrgangsplan sind alle Termine der bundesweit stattfindenden Aus- und Fortbildungen sowie Informationen zu den entsprechenden Kosten aufgeführt. > DBS-Lehrgangsplan

Wie kann ich mich für eine Aus- oder Fortbildung anmelden?

Die Lehrgangsanmeldung erfolgt direkt beim Lehrgangsanbieter. Dies kann ein Landes- bzw. Fachverband oder die DBS-Akademie sein. Für die Anmeldung halten die Anbieter Anmeldeformulare bzw. teilweise ein Online-Portal bereit, die auf der Website des entsprechenden Lehrgangsanbieters zu finden sind. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zum Lehrgang. Der Landes- bzw. Fachverband oder die DBS-Akademie sind dabei Ansprechpartner bei allen Fragen rund um den Lehrgang. > zu den Ansprechpersonen

Welchen Umfang haben die Ausbildungen im DBS?

Die Ausbildungen der ersten Lizenzstufe umfassen 120 Lerneinheiten à 45 Minuten (Übungsleiter_in C Breitensport bzw. Trainer_in C Leistungssport). Die Ausbildungen der zweiten Lizenzstufe umfassen 180 Leineinheiten à 45 Minuten (Übungsleiter_in B Sport in der Rehabilitation; Übungsleiter_in B Breitensport bzw. Trainer_in B Leistungssport). Eine Ausnahme im Bereich des Rehabilitationssports bildet der Profilblock Innere Medizin, der einen Lernumfang von 210 Lerneinheiten umfasst. Weitere Informationen zum Ausbildungssystem des DBS erhalten Sie hier. > weiterlesen

Werden meine Vorqualifikationen durch eine Berufsausbildung oder einen Studienabschluss anerkannt?

Bestimmte Ausbildungs- und Studiengänge können als Vorqualifikation anerkannt werden und eine Verkürzung der Ausbildungszeit begründen. Die Entscheidung über eine Verkürzung der jeweiligen Ausbildung unterliegt der Einzelfallprüfung. Hierzu sind entsprechende Nachweise der Vorqualifikation dem jeweiligen Lehrgangsanbieter (Landes- oder Fachverband bzw. DBS-Akademie) zur Prüfung vorzulegen. Es können nur abgeschlossene Ausbildungen anerkannt werden. 

Was benötige ich für die Beantragung der Lizenz im DBS?

Lizenzen werden auf Antrag beim zuständigen Landes- oder Fachverband ausgestellt. Dazu werden folgende Unterlagen benötigt:

Wie lange ist meine Lizenz im DBS gültig?

Die Gültigkeit der Lizenz beginnt mit dem Datum der Ausstellung. Dabei beträgt die Gültigkeitsdauer maximal 4 bzw. im Bereich der Inneren Medizin maximal 2 Jahre. Die jeweilige Gültigkeit ist auf der ausgestellten Lizenz aufgeführt.

Wie kann ich meine Lizenz im DBS verlängern?

Die Lizenzinhaber_innen müssen innerhalb der Gültigkeitsdauer Fortbildungen mit einem Umfang von insgesamt mindestens 15 Lerneinheiten absolvieren und den entsprechenden Nachweis zur Lizenzverlängerung beim zuständigen Landes- oder Fachverband einreichen. Die im DBS-Lehrgangsplan veröffentlichten Fortbildungen der Landes- und Fachverbände werden bundesweit für die Verlängerung der Lizenzen anerkannt. Bei Interesse an externen Fortbildungen (außerhalb der Strukturen des DBS) ist mit dem zuständigen Landes- oder Fachverband vorab zu klären, inwiefern die externe Fortbildung zur Lizenzverlängerung anerkannt werden kann.

Eine Lizenz kann nur dann verlängert werden, wenn zudem die Mitgliedschaft/Tätigkeit in einem Mitgliedsverein des DBS nachgewiesen wird.

Wie wird verfahren, wenn die Gültigkeit meiner Lizenz im DBS ohne Fortbildung überschritten ist?

Ungültig gewordene Lizenzen können folgendermaßen verlängert werden (für Lizenzen im Bereich der Inneren Medizin gelten aufgrund der nur zweijährigen Gültigkeitsdauer Sonderregelungen):

  1. Überschreitung der Gültigkeit bis ein Jahr (Lizenz Innere Medizin: bis drei Monate)

Die Gültigkeitsdauer wird nach Nachweis einer oder mehrerer Fortbildungsveranstaltungen mit insgesamt mindestens 15 Lerneinheiten um die vorgeschriebene Gültigkeit abzüglich eines Jahres verlängert.

  1. Überschreitung der Gültigkeit bis drei Jahre (Lizenz Innere Medizin: bis zwei Jahre)

Die Gültigkeitsdauer wird nach Nachweis einer oder mehrerer Fortbildungsveranstaltungen mit mindestens 30 Lerneinheiten um die vorgeschriebene Gültigkeitsdauer abzüglich von zwei bzw. drei Jahren verlängert. 

  1. Überschreitung der Gültigkeit um mehr als drei Jahre (Lizenz Innere Medizin: mehr als zwei Jahre)

Die Lizenz verliert ihre Gültigkeit und die gesamte Ausbildung muss wiederholt werden.

Weitere Fragen?

Wenn Sie auf Ihre Frage noch keine Antwort gefunden haben, können Sie sich gerne mit den Ansprechpersonen für den Bereich Bildung/Lehre in Verbindung setzen. > Kontaktdaten