Sportler helfen Sportlern

Sportler helfen Sportlern
Zur Spendenaktion des DOSB

Unsere Athlet*innen

Das Logo der Deutschen Paralympischen Mannschaft
Team Deutschland Paralympics

Para Sportarten-Finder

DBS Logo
Finde deine Para Sportart

Für die Betreuung der Nationalmannschaft Para Ski alpin suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt, vorzugsweise zum 01.08.2022, eine*n Co-Bundestrainer*in Ski alpin.
(Ende der Bewerbungsfrist: 17. Juli 2022)

Martin Schulz im Ziel nach seinem Sieg
Martin Schulz © Petko Beier

Im Rahmen der Finals in Berlin wurden in 14 olympischen und vier paralympischen Sportarten die neuen deutschen Meister ermittelt. Mit spannenden Wettkämpfen und packendenden Duellen nutzen die deutschen Para Sportler*innen die Bühne des Events und erzielten damit große Aufmerksamkeit für den Para Sport.

Valentin Baus jubelt an der Tischtennisplatte
Valentin Baus © Mika Volkmann / DBS

Die Deutsche Sporthilfe würdigt mit der Auszeichnung "Sport-Stipendiat des Jahres 2022" die besonderen Leistungen studierender Spitzensportler*innen. Fünf Top-Athlet*innen stehen auf www.sportstipendiat.de zur Wahl. Unter den Nominierten befindet sich auch Valentin Baus - Business Administration-Student und aktuelle Nummer eins der Welt im Para Tischtennis.

© DOSB

Anlässlich der Nationalen Spiele von Special Olympics trafen sich die Netzwerkpartner des DOSB-Projekts „Event Inklusionsmanager*innen im Sport“ am 21. Juni 2022 in Berlin. Ziel des Netzwerkes ist es, die bundesweit eingesetzten Event-Inklusionsmanager*innen (EVIs) bei der Gestaltung und Weiterentwicklung inklusiver Events zu unterstützen sowie die Zusammenarbeit zwischen dem Sport und den Behinderten- und Selbsthilfeorganisationen zu stärken.

Zwei Spieler klatschen sich nach dem Match ab
© Mika Volkmann

Vom 17. bis 19. Juni wurden die 33. Deutschen Meisterschaften im Rollstuhltennis 2022 ausgetragen. Rund 30 Teilnehmende aus dem ganzen Bundesgebiet kämpften bei hochsommerlichen Temperaturen auf der Anlage des RTHC Bayer Leverkusen um die Titel. Toni Dittmar, Marcus Laudan, John Brendahl und Christian Burg sicherten sich die ersten Plätze.