Informationen und Anmeldung

Die Anmeldungen zum Bundesseniorensportfest laufen für Behindertensportvereine über die DBS-Landesverbände. Personen, die nicht Mitglied in einem Verein aus den DBS-Landesverbänden sind, können sich beim Deutschen Behindertensportverband für das Bundesseniorensportfest anmelden.

  • Alle Teilnehmer*innen müssen ihre Teilnahme zu den jeweiligen (Sport-)Programmpunkten auf dem Meldebogen für die namentliche Meldung durch Ankreuzen in den hierfür vorgesehenen Spalten kenntlich machen. Der Meldebogen wird vom Verein an den zuständigen Landes-/Fachverband per E-Mail oder Post geschickt (Kontakt unter www.dbs-npc.de/landesverbaende.html). Dieser bestätigt durch seine Unterschrift die Mitgliedschaft des Vereins und schickt die Meldungen und Organisationsbeiträge gesammelt an den DBS.
  • Für die Teilnahme am Bundesseniorensportfest erhebt der DBS einen Organisationsbeitrag in Höhe von etwa 55 € pro Teilnehmer*in und pro Begleitperson. In diesem Organisationsbeitrag können beispielsweise folgende Leistungen enthalten sein (abhängig von Möglichkeiten des jeweiligen Veranstaltungsortes):
    • Gutscheine und Eintrittskarten für z. B. Museen
    • Gutscheine für Kaffee und Kuchen in einem Partner-Café.
    • Teilnahme an themenspezifischen Vorträgen
    • Teilnahme an der Ortsführung, Wanderung oder Radwanderung
    • Teilnahme am Frisbee-Golf mit Preisvergabe für die Sieger*innen.
    • Teilnahme am Geschicklichkeitswettbewerb mit Vergabe einer Erinnerungsmedaille und -urkunde.
    • Teilnahme am Hallenbocciaturnier mit Preisvergabe für die Sieger*innen.
    • Teilnahme an der Rätselrallye mit Preisvergabe für die Sieger*innen
    • Freier Eintritt zur Abschlussveranstaltung
  • Zum Bundesseniorensportfest können Sportler*innen, die das 40. Lebensjahr vollendet haben sowie deren Begleitpersonen gemeldet werden. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.
  • Für die An- und Abreise sowie für Unterkunft und Verpflegung ist jede/r Teilnehmende selbst verantwortlich.