Stellenangebote im DBS

Trainersuchportal

Berufsausbildung im DBS

Die Geschäftsstelle des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) e.V. ist seit 2002 anerkannter Ausbildungsbetrieb für das Berufsbild „Sport- und Fitnesskauffrau/-mann“. Partner für diesen Ausbildungsberuf ist die IHK Köln.

Was erwartet einen Azubi bei uns?

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung in einem Sportverband, der auf nationaler und internationaler Ebene tätig ist. Im Laufe Ihrer Ausbildung erhalten Sie Einblicke in die verschiedenen Abteilungen der Geschäftsstelle und werden Ihrem Ausbildungsstand entsprechend auch in Projekten mitarbeiten. Mit der fortschreitenden Ausbildung und den Fähigkeiten, die Sie entwickeln, erhöht sich sowohl die Wertigkeit der Aufträge, die Sie erhalten, als auch die Selbständigkeit, mit der Sie diese bearbeiten. Teilnahme an Events des DBS (z. B. Sportlerwahl, Bundesparteitage, Messen etc.) sind interessante Highlights Ihrer Ausbildung außerhalb der Geschäftsstelle. 

Was erwarten wir von unseren Azubis?

Wir setzen voraus, dass Sie einen mindestens mit gutem Erfolg abgeschlossenen mittleren Bildungsabschluss vorweisen können. Als national wie auch international agierender Verband sind neben guten schriftlichen und mündlichen Ausdrucksformen, auch ausbaufähige Grundkenntnisse in Englisch und PC-Anwenderkenntnisse (MS Office) erforderlich. Professionelles Auftreten und entsprechende Umgangsformen sind selbstverständlich. Wir legen besonderen Wert auf kommunikative und soziale Kompetenz. Insofern ist es von Vorteil, wenn Sie sich bereits ehrenamtlich im Sportverein oder sozial engagiert haben und dies auch nachweisen können. Ein grundsätzliches Interesse am Sport, insbesondere am Sport von Menschen mit Behinderung, setzen wir voraus, auch wenn es sich bei dem Ausbildungsplatz um eine Ausbildung im Büro handelt.

Wie werden Sie Azubi beim DBS?

Bitte bewerben Sie sich rechtzeitig für einen Ausbildungsplatz. Im Januar des Jahres, in dem die Ausbildung beginnt, sollten die vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, evtl. Zusatzausbildungen, Bescheinigungen über ehrenamtliches Engagement etc.) bei uns vorliegen. Im Verlauf des Frühjahrs werden Bewerberinnen und Bewerber, die in die engere Runde gekommen sind, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Nach diesen Gesprächen wird festgelegt, ob für einige BewerberInnen noch einige Tage „Probearbeit“ vereinbart wird, um zu sehen, wie sich der/die Bewerber/in im täglichen Arbeitsalltag bewährt. Am Ende des Auswahlverfahrens steht die Vorauswahl und Befürwortung der Einstellung einer/es Auszubildenden. Diese wird dem Präsidium zur Beschlussfassung vorgelegt. Ist dies erfolgt, wird der Ausbildungsvertrag ausgestellt, Ihnen zugeschickt und dann zur Eintragung an die IHK weitergeleitet. Die Ausbildung kann dann im August oder September des Jahres beginnen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Berufsausbildung bei uns haben, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Bitte wenden Sie sich an Frau Leyhausen unter leyhausen@dbs-npc.de.