Aktuelles vom Deutschen Behindertensportverband

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Nachruf Hermann Dörwald

Mit Trauer und Betroffenheit nimmt das Präsidium und die Mitarbeiter des Deutschen Behindertensportverbandes Abschied von Hermann Dörwald.
Hermann Dörwald war Athlet und großer Funktionär im Versehrtensport der DDR. Als Leichtathlet in den Disziplinen Diskus, Sprint, Weitsprung und Mehrkampf erzielte er zahlreiche nationale und internationale Erfolge mit der Nationalmannschaft. Von 1974 bis 1990 war er Mitglied des Präsidiums des deutschen Verbandes für Versehrtensport der DDR. In den Jahren 1995 bis 1997 arbeitete er aktiv in der Abteilung Leichtathletik beim Deutschen Behindertensportverband.
Unser Mitgefühl gilt besonders seinen Angehörigen.

Hermann Dörwald
Hermann Dörwald © Eckert/privat

Kuratoriums-Preis geht an die Handicap Kickers

Der Breitensport mit seinen vielfältigen Möglichkeiten wurde erneut bei der „Night of Sports“ am 25. Februar 2017 in Berlin präsentiert und geehrt. Ein Highlight des Abends war die Verleihung des Preises des Kuratoriums des Deutschen Behindertensportverbandes, der in diesem Jahr an die Handicap Kickers Hannover e.V. ging.

Sieger des Preises des Kuratoriums: Handicap Kickers Hannover e.V.
Sieger des Preises des Kuratoriums: Handicap Kickers Hannover e.V. © Pressefoto Berlin/Juri Reetz

Weiterlesen …

Traumquoten bei der Heim-WM in Finsterau

Bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Finsterau waren Deutschlands Athletinnen und Athleten so erfolgreich wie noch nie - und auch die Berichterstattung im Fernsehen war ein großer Erfolg. Die Beiträge in der ARD und im ZDF hatten zusammengefasst über 20 Millionen Zuschauer verfolgt. Den besten Wert hatte, eingebettet ins Wintersportprogramm, der Abschlussbericht in der ARD am letzten WM-Tag mit der Traumquote von 3,84 Millionen Zuschauern. Das entsprach einem Marktanteil von fast 20 Prozent. So fieberten zahlreiche Zuschauer am TV mit - und freuten sich mit den Athletinnen und Athleten über die insgesamt 14 Medaillen.

Ein Kameramann des Bayrischen Rundfunks und Bundestrainer Ralf Rombach
Im Fokus: Bundestrainer Ralf Rombach und die nordische Ski-WM © Ralf Kuckuck / DBS

Über fünf Millionen Zuschauer sehen WM-Erfolge

Nicht nur sportlich war es ein Auftakt nach Maß bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Finsterau: Über fünf Millionen TV-Zuschauer haben die Erfolge der deutschen Biathleten und Langläufer an den Bildschirmen verfolgt. Das ZDF hat im Rahmen seiner Wintersportberichterstattung am Samstag und Sonntag zweimal von der WM berichtet. Den Beitrag über den Medaillenregen und den WM-Titel von Martin Fleig am ersten Tag sahen 2,82 Millionen Zuschauer (Marktanteil 15,9 Prozent), den Beitrag über die Silbermedaille von Andrea Eskau an Tag zwei 2,28 Millionen (11,2 Prozent). Die Wettkämpfe in Finsterau gehen noch bis zum 19. Februar.

Andrea Eskau im ZDF-Interview
Andrea Eskau im ZDF-Interview © Ben Schieler / DBS

Weiterlesen …

Akkreditierung für die Paralympics in PyeongChang

Am 9. März 2018 werden die 12. Paralympischen Winterspiele (9. bis 18. März 2018) in PyeongChang eröffnet. Bei den Spielen in Südkorea werden rund 670 Athletinnen und Athleten aus etwa 45 Nationen in sechs Sportarten und 80 Medaillenentscheidungen an den Start gehen. Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) erwartet rund 700 Medienvertreter. Um aus Südkorea berichten zu können, ist eine Akkreditierung notwendig.

Anna Schaffelhuber im Interview
Das Akkreditierungsverfahren für die Paralympics 2018 startet © Allianz, Ralf Kuckuck

Weiterlesen …

Beucher beim Neujahrsempfang im Schloss Bellevue

Einmal mehr war Friedhelm Julius Beucher beim traditionellen Neujahrsempfang des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue. In seiner Funktion als Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) zählte Beucher ebenso zu den Gästen von Staatsoberhaupt Joachim Gauck wie Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft sowie das Bundeskabinett.

Friedhelm Julius Beucher zusammen mit Bundespräsident Joachim Gauck und dessen Lebensgefährtin Daniela Schadt
Friedhelm Julius Beucher mit Bundespräsident Joachim Gauck und dessen Lebensgefährtin Daniela Schadt © Marc Darchinger

Weiterlesen …

Neue Vizepräsidentin für Bildung und Lehre im DBS

Dr. Vera Jaron ist neue Vizepräsidentin des Deutschen Behindertensportverbandes für den Bereich Bildung und Lehre. Die 63-Jährige, die im Rahmen der Hauptvorstandssitzung des DBS mehrheitlich gewählt wurde, freut sich auf ihr neues Amt und möchte mit ihrem Engagement die Sportentwicklung im DBS fördern und weiterentwickeln:  „Mein Wunsch ist es, dabei zu helfen, die Bereiche Bildung und Lehre sowie Rehabilitationssport in enger Zusammenarbeit mit dem Vizepräsidenten Breiten- Präventions- und Rehabilitationssport, Thomas Härtel, modern und zukunftsfähig zu gestalten und nach innen und außen zu vertreten“.

Portraitfoto Dr. Vera Jaron
Dr. Vera Jaron

Weiterlesen …

Der Fair-Play-Preis des Deutschen Sports

Der Fair-Play-Preis wird jedes Jahr vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) vergeben. Er ehrt Gesten des Fair-Play, sowie Engagement und Hilfsbereitschaft in Vereinen vor Ort. In den Kategorien "Sportler" und "Sonderpreis" werden die Preisträger von einer Fachjury bestimmt - Nominierungen kann jeder sportbegeisterte online bis zum 31. Dezember 2016 einreichen! Den Nominierungen sind keine Grenzen gesetzt - ob Paralympischer Sportler oder Olympionike, ob Nationalspieler der DFB-Elf oder Kreisliga-Kicker, jeder der sich für fairen Sport einsetzt, kann der Fachjury vorgeschlagen werden. Mit der Vergabe des Preises wollen der DOSB und der VDS die Sportlerinnen und Sportler nicht nur ehren. Der Preis soll die Athleten auch ermutigen, sich weiterhin für ein faires Miteinander einzusetzen.

Weiterlesen …