Aktuelles aus dem Bereich Medizin im DBS

Tagungswochenende Medizin des DBS

Am 25. und 26. Januar 2019 hat an der Deutschen Sporthochschule Köln das alljährliche Tagungswochenende Medizin stattgefunden, an dem mehr als dreißig DBS-Sportärzte und Landessportärzte teilnahmen. Unter anderem befassten sich die Teilnehmenden in diesem Jahr mit der Sportart Fußball CP in Theorie und Praxis.

Zu Beginn wurde das Dopingpräventionsprogramm GEMEINSAM GEGEN DOPING der NADA und die WADA-Verbotsliste 2019 präsentiert. Anschließend gab Dr. Anja Hirschmüller einen Rückblick auf die Paralympischen Spiele 2018 in PyeongChang und einen Ausblick auf die Paralympics 2020 in Tokyo, bevor sie den aktuellen Stand des Projektes „Injury and Illness Surveillance in Paralympic Competitive Sports“ vorstellte. Der Tag endete mit den Berichten aus der DBS-Geschäftsstelle durch die Referenten Kirsten Meier, die über aktuelle Themen und laufende Projekte der Abteilung Sportentwicklung informierte, und Denis Schneider, der aus der Abteilung Leistungssport berichtete.

Der zweite Tag begann mit der Vorstellung der Sportart Fußball CP in Theorie und Praxis durch Dr. Christian Haefele sowie die beiden Nationalspieler Robin Meyer und Simon Kümhof, die gemeinsam mit den Teilnehmern Trainings- und Spielformen ausführten.

Im Anschluss gaben Winnie Timans und Dr. Stefan Sevenich einen Einblick in die allgemeine Klassifizierung auf nationaler und internationaler Ebene sowie am Beispiel des Para Dressursports. Zum Ende der Veranstaltung referierten Oliver Quittmann zum Thema „Komplexe Leistungsdiagnostik im Handcycling“ und Dr. Thomas Katlun zu Augenheilkunde und Sport.

Im Rahmen der Tagung fanden erneut auch das Forum der Landessportärzte sowie die Sitzung der Kommission Medizin statt.

Wir danken Univ.-Prof. Dr. Thomas Abel vom Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der DSHS Köln für die erneute Bereitstellung der Tagungsräume und die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation.