Aktuelles vom Para Dressursport

Von den Weltreiterspielen nach Frechen

Dr. Angelika Trabert, Steffen Zeibig und Regine Mispelkamp in Frechen Bild vergrößern
Dr. Angelika Trabert, Steffen Zeibig und Regine Mispelkamp in Frechen © DBS

Von den Weltreiterspielen im amerikanischen Tryon nach Frechen: Nach dem Gewinn der vier Bronzemedaillen und der erreichten Paralympics-Qualifikation machten mit Dr. Angelika Trabert, Steffen Zeibig und Regine Mispelkamp drei der vier Reiter des deutschen Erfolgsquartetts Station in Frechen, wo sie mit ihren Pferden bei der Gold-Kraemer-Stiftung unweit der DBS-Geschäftsstelle empfangen wurden und anschließend den weiteren Transport organisierten.

Es fehlte Elke Philipp, die in der Einzelwertung und mit dem Team Bronze gewann und ohne Abstecher in Frechen die Heimreise antrat. Die GKS ist mit ihrem Pferdesport- und Reittherapie Zentrum Landesstützpunkt des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten in Kooperation mit dem Nationalen Paralympischen Komitee.

Zurück