Aktuelles vom Para Triathlon

Para Triathlon: Zwei Medaillen zum Saisonstart

Benjamin Lenatz Bild vergrößern
Benjamin Lenatz © Daniel Grohmann

Die deutschen Para Triathleten sind beim Weltcup im australischen Devonport erfolgreich in die Saison gestartet. Benjamin Lenatz gewann in der Klasse PTWC Silber, während seine Teamkollegin Christiane Reppe sich bei ihrem zweiten Start ihrer noch jungen Triathlon-Karriere über Bronze freute.  

Der Kölner Lenatz verbesserte sich damit im Vergleich zum Vorjahrsrennen um einen Platz. Lediglich dem Australier Nic Beveridge musste er sich geschlagen geben. „Benjamin hat einen sehr guten Trainingsblock hinter sich und konnte seine Leistung passend zum Rennen abrufen“, zeigte sich auch der Cheftrainer Mario Schmidt-Wendling zufrieden.

Christiane Reppe (GC Nendorf) hielt nach ihrer überraschenden goldenen Para Triathlon-Premiere im ergangenen Jahr erneut sehr gut mit der Weltelite mit. Mit einer knappen Minute verpasste sie den zweiten Platz, der an die amtierende Weltmeisterin Emily Tapp ging. Den Sieg  sicherte sich deren australische Teamkollegin Lauren Parker.  „Christiane hat tolle Entwicklungsschritte im letzten halben Jahr gezeigt. Ich bin mir sicher, dass sie die Weltranglistenführenden bei den Paralympics in Tokio nächstes Jahr ärgern kann“, lobte Schmidt-Wendling.

Paralympics-Sieger von Rio Martin Schulz setzte beim Weltcup-Stopp in Australien aus. Der Leipziger hat als Weltranglistenfünfter bereits viele Punkte auf seinem Qualifikationskonto, sodass man ihm die Reisestrapazen nach einem intensiven Trainingslager ersparen konnte.

Der Cheftrainer ist zufrieden mit der aktuellen Leistung seiner Athleten: „Wir sind auf einem guten Kurs. Das Training läuft sehr gut, was sich in den Leistungen der nächsten Wettkämpfe hoffentlich weiterhin wiederspiegeln wird.“ Bis zur WM Ende August in Lausanne und der kurz darauffolgenden EM in Valencia stehen noch einige Rennen an. Dort gilt es für die deutschen Athletinnen und Athleten vor allem darum weiter wichtige Weltranglistenpunkte für die Paralympics-Qualifikation zu sammeln. Ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu den Spielen 2020 ist das Testevent in Tokio vom 15. bis 18. August. Hierbei soll sich das Team vor allem auf die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Land einstellen.   

Zurück