Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

IPC WM im Sportschießen ist die größte ihrer Geschichte

"Suhl 2014" begrüßt 13 Länder erstmals bei einer WM

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC Shooting) hat die offiziellen Meldezahlen für die am 18.Juli 2014 in Suhl beginnenden Weltmeisterschaften im Sportschießen für Athleten mit Behinderung bekannt gegeben. Es werden die größten "IPC Shooting World Championships" sein die es je gab, denn eine Rekordzahl von Athleten und Nationalen Paralympischen Komitees (NPCs) hat sich angemeldet. Darunter sind 13 Länder, die erstmals Athleten zu einer WM im Sportschießen entsenden. Insgesamt werden 268 Athleten aus 55 Ländern in Suhl an den Start gehen. Das ist eine Steigerung um 28-Prozent der NPCs im Vergleich zu den letzten Weltmeisterschaften im Jahr 2010 in Zagreb/ Kroatien. Ebenfalls gestiegen ist die Anzahl der weiblichen Starterinnen. 10% mehr Frauen sind seit den Europameisterschaften in Alicante/ Spanien am Start, bei der bereits die Teilnehmerrekorde gebrochen wurden.

Eine neu gestaltete Webseite www.ipc-shooting.org präsentiert weltweit den aktuellen Stand der Vorbereitungen. Sarah Bond, IPC Shooting Sport-Manager sagte nach Ende der Anmeldefrist: "Wir sind froh, einen so enormen Anstieg bei der Anzahl der teilnehmenden NPCs im Vergleich zu den vorherigen Weltmeisterschaften zu verzeichnen. Wir freuen uns besonders, 13 neue Länder bei ihren ersten Weltmeisterschaft überhaupt begrüßen zu können. In den zwei Jahren seit den Paralympics 2012 in London haben mehr und mehr Athleten und Teams an nationalen und internationalen Wettbewerben, insbesondere den IPC Shooting-Welt-Cups und an den Europameisterschaften teilgenommen, das setzt sich nun bei den Weltmeisterschaften fort. Es zeigt die gestiegene Popularität und erfolgreiche Investitionen in das Sportschießen für behinderte Athleten innerhalb der Nationalen Paralympischen Komitees", so die ehemalige Schützin, die durch die Unterstützung der Paralympics 2012 in London selbst den Weg zu "IPC Shooting" fand. Die Anlagen in Suhl kennt Sarah Bond aus eigenem Erleben als Athletin bestens und ist voll des Lobes. Mit den Weltmeisterschaften 2014 in Suhl soll ein neuer Meilenstein der Entwicklung in Angriff genommen werden.

"Mit neuen Entwicklungen und Änderungen bestehender Wettkampfformate wird die Attraktivität erhöht,  das sind unglaublich spannende Zeiten und wir hoffen, dass wir damit die besten Weltmeisterschaft aller Zeiten in Suhl erleben werden." Bereits im Frühjahr 2014 wurden Demonstrationsveranstaltungen für zwei neue Disziplinen angekündigt, die sich zurzeit in der Entwicklung befinden. Gezielt werden Athleten eingeladen, die die neuen Disziplinen Para-Tontaubenschießen und Schießen für Menschen mit Sehbehinderung demonstrieren. Die teilnehmenden NPCs  können sich somit über die aktuellen Entwicklungen informieren, austauschen und über Wettbewerbsformat und Ausrüstung informieren.

Die 2014 IPC Shooting World Championships werden zahlreiche erfolgreiche Schützen präsentieren, unter ihnen Paralympics-Sieger und Medaillengewinner, sowie amtierenden Weltmeister.

Aus deutscher Sicht wird die 21-jährige Europameisterin Natascha Hiltrop mit dem Ziel in die Wettbewerbe gehen, ihren ersten WM-Titel zu gewinnen. Schwedens 17-facher Paralympic-Sieger Jonas Jacobsson will auf der traditionsreichen Schießsportanlage in Suhl eine weitere Etappe seiner erfolgreichen 30-jährigen Karriere erleben, in der er unglaubliche 17 Weltmeistertitel erkämpfte.

Die neue gestaltete Webseite www.ipc-shooting.org wurde auch als mobile Version gestartet und informiert über neueste Nachrichten, Veranstaltungen, Ergebnisse, Ranglisten. Sie gibt dem Sport eine moderne digitale Identifikation, um noch besser ihre internationalen Sportler und ihre Marke zu präsentieren.

Mehr Informationen über "Suhl 2014" können auf  www.suhl-2014.org gefunden werden.

Quelle: IPC