Aktuelles vom Judo

Höhentraining zur EM-Vorbereitung

Die Teilnehmer des Trainingslagers Bild vergrößern
Die Teilnehmer des Trainingslagers © Wolfgang Janko

Nicht einmal ein Jahr nach der ersten erfolgreichen ID Judo-Weltmeisterschaft in Köln finden vom 22. bis 25. August 2018 die ersten ID Judo-Europameisterschaften auf der Londoner Universitäts-sportanlage statt. Mit dabei sind 30 G-Judoka aus Deutschland, davon 20 aus Nordrhein-Westfalen.

Kurz vor den anstehenden Europameisterschaften bekamen fünf NRW-Judoka die Möglichkeit, sich bei einem fast zweiwöchigen, intensiven Höhentrainingslager im österreichischen Pfunds auf die Titelkämpfe im ID-Judo vorzubereiten. Mit dabei waren die beiden Weltmeister Andreas Gramsch und Timo Karmasch aus Hünxe, sowie Patrick Barendonk (Budokan Bocholt), Bastian Wind (Budokan Hünxe) und Victor Gdowczok (Bushido Köln) sowie fünf Trainer bzw. Betreuer.

In einem Trainingsprogramm, bestehend aus Schwimmen und Höhenwanderungen bis auf 2300 Meter sowie einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm aus Bogenschießen, Rafting, Reiten und Angeln wurden Ausdauer, Konzentration und Koordination geschult. Auch das Training auf der Judomatte kam in Pfunds nicht zu kurz. In einer mit Judomatten ausgelegten Scheune konnten die NRW-Judoka alle zwei Tage ihre technischen und taktischen Fähigkeiten verbessern.

Höhepunkt der EM-Vorbereitung war das inklusive Judo-Training mit dem österreichischen Judo-Kader aus Nord-Tirol im Leistungszentrum Innsbruck. Ohne Berührungsängste trainierten G-Judoka und österreichische Kader-Athleten zwei Stunden intensiv miteinander. Abschließend zeigten sich die Nord-Tiroler Judoka beeindruckt von den technischen Fähigkeiten der jungen Deutschen und wünschten viel Erfolg für die Europameisterschaften.

Zurück