Aktuelles vom Fußball ID

Fußball ID: Mit Kampfgeist gegen Frankreich

Die deutsche Fußball ID-Nationalmannschaft Bild vergrößern
Die deutsche Fußball ID-Nationalmannschaft © Katarina Klingner

Die deutsche Nationalmannschaft Fußball ID hat sich in einem harten Kampf gegen Frankreich mit 0:4 geschlagen geben müssen. Auch wenn das Ergebnis eindeutig ist, hat man im Vergleich zum Auftaktspiel gegen Schweden eine deutliche spielerische Steigerung der Mannschaft von Willi Breuer gesehen.

Das Trainerteam Breuer und Strahlendorf haben ihre Mannschaft gegen den Vize-Europameister Frankreich umgestellt. Robi di Tombi startete diesmal anstelle von Felix Eckert und die Abwehrreihe wurde umstrukturiert, um gegen die schnellen Franzosen eine Chance zu haben. Dieser Plan ging auf: Das defensive Verhalten der deutschen Fußballer war nicht nur organisierter, sondern auch viel zweikampfstärker als noch im Auftaktspiel gegen Schweden. Durch ein unglückliches Eigentor in der 28. Spielminute von Eric Cybulski geriet die deutsche Elf unnötig in den Rückstand. Doch sie ließen sich davon nicht verunsichern und kämpften weiter um jeden Ball. Die spielstarken und sehr schnellen Franzosen kamen ab der 70. Minute immer häufiger in den deutschen Sechszehner und wurden zunehmend gefährlicher. In der 78., 83. und 86. Minute gelangen ihnen dann schlussendlich die Tore, die zu dem 0:4 Endstand führten.

Das Resümee des Nationaltrainers fällt trotz der Niederlage eher positiv aus: „Auch wenn man als Trainer immer an Ergebnissen gemessen wird, muss ich klar sagen, dass diese Jungs sehr viel umgesetzt haben, was wir in den letzten Tagen trainiert haben. Heute haben wir gekämpft und defensiv viel besser gearbeitet. Damit bin ich zumindest zufrieden.”

Am Samstag geht es gegen den Geheimfavoriten Argentinien (Anpfiff: 16 Uhr). Das Spiel kann live mitverfolgt werden: https://www.youtube.com/channel/UCNlkTc8ObdEkud4J13muVPw

Zurück