Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

WCMX World Championships 2015

David Lebuser beim Wheel chair skaten Bild vergrößern
David Lebuser (Quelle: uliphoto)

Premiere des „Team Deutschland“ bei der WM 2015 in den USA

Das hat es bundesweit noch nie gegeben, das ist in vielfacher Hinsicht eine Premiere im landesweiten Sportbusiness – denn erstmals tritt ein bundesdeutsches Team bei den WCMX-Weltmeisterschaften vom 24.-25. April 2015 in den USA an. In den letzten Jahren war es dem Extremsport-Pionier David Lebuser zu verdanken, dass Deutschland seit 2012 immer unter den drei Erstplatzierten der internationalen Ausscheidungen vertreten war – mit der großartigen, verdienten Krönung als WCMX-Weltmeister 2014 in Venice Beach/USA.

Bisher waren es nur Wenige, die vereinzelt ihrer Leidenschaft zum Extremen per Rollstuhl nachgegangen sind - spätestens aber seit Aaron „Wheelz“ Fotheringham oder Josh Dueck durch ihre Rollstuhl-Backflips via Internet weltweit bekannt geworden sind, wird der Extremsport auch bei jungen Rollstuhlnutzern immer beliebter. In anderen Ländern existieren bereits Wettbewerbe sowie Veranstaltungen, bei denen sich ausgetauscht und gemessen werden kann. „Nun wollen wir dies auch in Deutschland für alle Interessierten möglich machen. Gemeinsam! Das Extreme ist im Rollstuhl- und Behindertensport angekommen!“ so Lebuser. WCMX (WheelchairMX) ist die Bezeichnung für den Sport, bei dem sich Rollstuhlfahrer im Skatepark, ähnlich wie BMXer oder Skateboarder, bewegen. Der Name WCMX hat sich durchgesetzt und wird bei nunmehr allen Veranstaltungen weltweit verwendet. Zwar finden sich immer noch alternative Bezeichnungen, aber  für die Entwicklung und Etablierung des Sports ist eine feste Bezeichnung unabdingbar. Dazu hat sich jüngst die WCMX Foundation gegründet, welche sich für die Etablierung weltweit einsetzen möchte.

Team-Kapitän ist der amtierende Weltmeister David Lebuser aus Dortmund

„Nach meinem Erfolg bei den World Championships 2014 in Venice Beach, Kalifornien, möchte ich mich wieder mehr auf das Skaten konzentrieren um auch in Texas 2015 Chancen auf die Titelverteidigung zu wahren.“ erklärt David Lebuser. Das nahm er zum Anlass, über seine bundes- und europaweiten WCMX Skate-Workshops die herausragendsten deutschen Sportler dieser Sparte zu vereinen und übernimmt dabei als „Alter Hase“ und amtierender Weltbester natürlich und  selbstredend die Teamführung.

Das junge Team (auch mit einer Sportlerin!) – das offiziell auch vom DRS (Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V. als Fachverband des Deutschen Behinderten-Sportverbandes) unterstützt wird – setzt sich für die USA wie folgt zusammen:

David Lebuser (28 Jahre aus Dortmund) // Lisa Schmidt (27 Jahre aus Leer) // Philipp Cierpka (24 Jahre aus Erfurt) // Paul Engel (14 Jahre aus Kassel)

Dazu kommen noch der Mechaniker und Betreuer Patrick Krause von Rehability (25 Jahre aus Frankfurt a.M.) und die Sportfotografin Anna Spindelndreier aus Dortmund.

Das Team ist geschlossen am 22. April in die USA aufgebrochen, wo sie dann am 25. und 26. April in die Wettbewerbe einsteigen. Im direkten Anschluss an die Ausscheidungen und das große Finale am 26.4.201 wird ein Teil des „Team Germany“ die Heimreise antreten – während David Lebuser und Lisa Schmidt verschiedene Skate-Parks in Austin, Boston und New York besuchen werden.

Team-Vorstellung:

David Lebuser, 28, Dortmund (Team-Chef & Weltmeister 2014)

Seit 2012 nimmt Lebuser jedes Jahr an der WCMX Weltmeisterschaft, auch bekannt als Life Rolls On "They Will Skate Again", in Venice, Kalifornien teil. Im Jahr 2013 wurde er Dritter in der WCMX Gruppe und Fünfter insgesamt. Im Jahr 2012 platzierte er sich auf de fünften Platz und in 2014 konnte er die Gesamtwertung für sich entscheiden und gewann in der Kategorie "Best Overall Run". Im Jahr 2013 begann er, WCMX Workshops für andere Rollstuhlfahrer an verschiedenen Orten in Deutschland zu halten. Vorher gab es außer ihm keine anderen Wheelchair-Skater in Deutschland. Er leitet außerdem eine Actionsport-Abteilung beim Deutschen Rollstuhl-Sportver-band (DRS), die er selbst gegründet und ins Leben gerufen hat. Lebuser benutzt zum Skaten einen personalisierten WCMX-Rollstuhl, der von Box Wheelchairs aus Kalifornien, USA gebaut wurde. Der Rollstuhl hat die Besonderheit, dass er über eine Federung an allen vier Rädern verfügt und stabiler als ein Alltagsrollstuhl ist. Dies ermöglicht ihm, ähnliche Tricks wie Skateboarder oder BMXer zu machen, da damit Landungen abgefedert werden. Im Alltag benutzt er den rsX-Rollstuhl vom niederländischen Hersteller TNS, welcher auch über Federungen verfügt.

Lisa Schmidt, 27, Leer (»WCMX Pro-Teilnehmerin« Lisa Schmidt, 27 Jahre alt aus Leer, Deutschland, mit Spina Bifida geboren):

Lisa Schmidt ist eine der weltweit wenigen Frauen in dieser Extremsportart. Sie ist erst vor zwei Jahren auf die Sportart aufmerksam geworden und verbindet heute mit dem Sport ein doppelte Liebe. „Ich erinnerte mich an einen Beitrag von einem deutschen Skateboard Magazin über Aaron Fotheringham und David Lebuser lesen. Ich haben dann bei Recherchen eine zeitnahen Workshop mit David gefunden und habe mich bei diesem ins WCMX verliebt – und in David auch!“. Die beiden sind seitdem ein Paar und erforschen bzw. erkunden Skateparks in der ganzen Welt.

Philipp Cierpka, 24, Erfurt (»WCMX Pro-Teilnehmer« Philipp Cierpka, 24 Jahre aus Erfurt, Hereditary spastic paraplegia (HSP):

Erst seit zwei Jahren sitzt er im Rollstuhl und hat als aktiver Sportler aus der vermeintlichen Not eine Tugend gemacht – und wurde zum professionellen Wheelchair-Skater. Auslöser waren auch hier die Videos des amerikanischen Sportstars Aaron Fotheringham, der als einer der ersten den Backflip im Rolli schaffte. Auch Cierpka fand über David Lebuser den Einstieg in die Sportart und gehört heute zu den Besten der europäischen Wheelchair-Skater.

Paul Engel, 14, Kassel (»WCMX Pro-Teilnehmer« Paul Engel, 14 Jahre alt, aus Kassel, mit Spina Bifida geboren):

Der Jüngste im Team und zugleich eine der größten bundesdeutschen Hoffnungen im Nachwuchs-bereich. Engel kam durch einen Workshop von David Lebuser in Kassel zum Wheelchair-Skaten und gehört mittlerweile zu den bundesweit Besten – in allen Altersklassen. „Die Weltmeisterschaft in Texas ist eine große Chance für mich – sowohl um viel zu lernen, als auch in der Szene und bei den Wettkämpfen eine bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen“, so Engel.

Das Team wird sowohl auf der bzw. den eigenen Facebook-Seiten wie auch unter folgendem Blog permanent News und Ergebnisse kommunizieren:

https://www.facebook.com/davidlebuser

https://davidlebuser.wordpress.com

Quelle: Agentur DI POOL

WCMX deutsches Team Bild vergrößern
Die deutsche Mannschaft (Quelle: Anna Spindelndreier)

Zurück