Aktuelles aus dem Bereich Inklusion

Projekt "MIA" sucht ein Gesicht

Logo Deutscher Behindertensportverband und Aktion Mensch Stiftung Bild vergrößern

Das neue Projekt „MIA – Mehr Inklusion für Alle“ des Deutschen Behindertensportverbandes sucht über einen Wettbewerb ein ausdrucksstarkes und prägnantes Logo, welches dem Vorhaben ein sympathisches Gesicht geben soll. Bis zum 11. Juni können sich kreative Köpfe mit ihrem Vorschlag an diesem Wettbewerb beteiligen. Als Preisgeld wartet eine Siegprämie in Höhe von 750 Euro.

Das Logo soll das Projekt MIA sichtbar und wiedererkennbar machen. MIA steht für „Mehr Inklusion für Alle“. Im Rahmen von MIA werden deutschlandweit zehn Sozialräume in Bezug auf die Teilhabe von Menschen mit Behinderung analysiert, beraten und zu einem inklusiven Netzwerk aufgebaut. Kurzinformationen zum Projekt MIA.

Am Logowettbewerb können sich Einzelpersonen, Organisationen, Agenturen etc. beteiligen. Der DBS freut sich insbesondere auf Beiträge aus dem gemeinnützigen Sport (Sportvereine) sowie den Strukturen der Behindertenhilfe (z. B. Werkstätten).

Gestalterische Anforderungen

Das Logo für MIA soll für alle Anwendungsbereiche geeignet sein. Hierzu zählen gedruckte Werbemittel, Informationsbroschüren, Publikationen, wie auch der Online-Bereich (Website, Soziale Medien). Das Logo soll ebenfalls im Schriftverkehr Verwendung finden. 

Das MIA-Logo soll folgende Kriterien erfüllen:

  • hoher Wiedererkennungswert
  • prägnant und ausdrucksstark
  • sympathisch
  • hoher Identifikationswert, harmonisch zum DBS-Logo
  • barrierearm (klare Formen und Farben, guter Kontrast, klare Linien, leicht zu erkennen)
  • Bild- und/oder Text-Logo (Vektorgrafik)

Hinweise zu den Farbwerten des DBS-Logos

Farbwerte DBS-Logo

Erforderlich ist die Einreichung der folgenden Unterlagen:

  • Name/Ansprechpartner/in und Kontaktdaten der/des Teilnehmenden/der Organisation
  • Farblogo in digitaler Form im Vektorformat (PDF/EPS)
  • kurze Beschreibung des Logos für Menschen, die nicht sehen können
  • kurze Beschreibung der Idee, die dem Logo-Entwurf zu Grunde liegt, inkl. einer kurzen Vorstellung der beteiligten kreativen Köpfe

Einsendeschluss 11.06.2017

Die Wettbewerbsunterlagen können formlos per E-Mail bei projekt.mia@dbs-npc.de eingereicht werden.

Preisgeld

Der/die Sieger/in erhält ein Preisgeld in Höhe von 750,- €. Über den Sieg entscheidet eine Jury Ende Juni 2017.

Rechtliche Anforderungen

Der Logowettbewerb findet vom 03.05. bis 11.06.2017 statt. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennen die Teilnehmenden die folgenden Regeln als verbindlich an und stimmen ihnen zu:

  1. Die Teilnahme am Logowettbewerb erfolgt freiwillig und unentgeltlich.
  2. Die Teilnehmenden versichern, alleinige Urheber/in des eingereichten Wettbewerbsbeitrags zu sein. Rechte Dritter am Wettbewerbsbeitrag bestehen nicht. Sollten Dritte dennoch Ansprüche aus dem Wettbewerbsbeitrag geltend machen, stellen die Teilnehmenden den DBS von diesen Ansprüchen frei.
  3. Mit der Einreichung des Wettbewerbsbeitrags überträgt der/die Teilnehmende dem DBS das Recht, den Wettbewerbsbeitrag im Rahmen des Wettbewerbs zu verbreiten, insbesondere den Jurymitgliedern zur Verfügung zu stellen und für den Fall des Gewinnens, zu veröffentlichen. Eingereichte Wettbewerbsbeiträge, die nicht als Sieger/in ausgewählt werden, werden nicht veröffentlicht. 
  4. Der/die Sieger/in überträgt dem DBS die ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte sowie verwandte Schutzrechte am Wettbewerbsbeitrag in vollem Umfang. Das Nutzungs- und Verwertungsrecht ist geografisch und zeitlich unbeschränkt. Das beinhaltet auch das Recht, das Logo zu verändern und verändert zu nutzen oder darzustellen. Vor wesentlichen Änderungen ist die Siegerin/der Sieger anzuhören und dessen Meinung angemessen zu berücksichtigen. Der DBS ist berechtigt, den Wettbewerbsbeitrag der Siegerin/des Siegers als Marke einzutragen.
  5. Die Vergütung für die Übertragung der Rechte gem. Punkt 4 ist im Gewinnbeitrag enthalten und befugt den DBS, die Rechte im In- und Ausland in jeglicher Form zu nutzen und öffentlich wiederzugeben, insbesondere in Printmedien, digitalen Medien, ungeachtet der Übertragungs- und Trägertechniken.
  6. Der DBS ist berechtigt, den Wettbewerbsbeitrag grafisch und technisch zu bearbeiten, soweit dies für die Verwendung als Logo erforderlich ist. 
  7. Zur Ermittlung des/der Siegers/in wird eine Jury gebildet. Sie setzt sich aus den Mitgliedern der Steuerungsgruppe des Projekts MIA zusammen. Die Entscheidung der Jury ist endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Begründung der Juryentscheidung erfolgt nur nach deren eigenem Ermessen.

Kontakt für Rückfragen

Manuel Beck
Projektkoordinator „MIA – Mehr Inklusion für Alle“

Telefon: 02234-6000-310
E-Mail: projekt.mia@dbs-npc.de

Zurück