Aktuelles von der DBS-Nationalmannschaft Fußball CP

Fußball CP: Der Kapitän wird zum Cheftrainer

Cheftrainer Fußball-CP: Conny Fritsch Bild vergrößern
Cheftrainer Fußball-CP: Conny Fritsch © DBS

Seit der Gründung der Nationalmannschaft für Fußballer mit Cerebralparese (CP) im Jahr 2013 zählte Conny Fritsch als Spieler und Kapitän zum Kader, jetzt wechselt der 34-Jährige vom Spielfeld an die Seitenlinie. Gemeinsam mit Co-Trainer Robert Fritzsche tritt er die Nachfolge von Thomas Pfannkuch und Tina Klose an – die beiden bilden ein junges Gespann mit viel Fußball-Erfahrung.

„Natürlich wird das eine Umstellung für mich, doch als Kapitän haben auch schon alle auf mich gehört“, sagt Fritsch mit einem Augenzwinkern. Der neue Cheftrainer aus Aue im Erzgebirge ist Inhaber der A-Lizenz und trainierte bereits Mannschaften in der Mädchen-Bundesliga, der zweithöchsten Junioren-Spielklasse und im Bayerischen Fußball-Verband.

Nun steht er vor seiner nächsten Herausforderung – und hat ehrgeizige Ziele. „Es wartet sehr viel Arbeit auf uns. Wir wollen die Qualität der Mannschaft erhöhen und neue Spieler entdecken und für uns begeistern. Wir müssen den CP-Fußball in Deutschland unbedingt bekannter machen und somit voranbringen. Jeder neue Spieler ist ein Gewinn für uns“, sagt Fritsch, der dabei mit den Landesverbänden kooperieren und das Netzwerk ausweiten will. „Es wird eine schwierige Aufgabe, doch ich habe richtig Lust es anzupacken“, betont der 34-Jährige.

Der erste Lehrgang in seiner neuen Rolle steht im August in Leverkusen an, es folgen Länderspiele in Hamburg gegen Dänemark am 5. September und in Leipzig am 22. September. Nächstes großes Ziel sind die Europameisterschaften im kommenden Jahr in den Niederlanden – und bis dahin hat das Trainer-Duo Conny Fritsch und Robert Fritzsche alle Hände voll zu tun.

Zurück