Aktuelles aus dem Rehabilitationssport

MUT TOUR Teilnehmer
MUT TOUR Teilnehmer © Sebastian Burger

Auch 2019 macht sich die MUT-TOUR wieder auf den Weg quer durch Deutschland, um auf das Thema Depressionen aufmerksam zu machen. Wer im Juni, Juli oder August sieben Tage am Stück Tandem fahren und sich für weniger Angst und Scham im Umgang mit Depression einsetzen möchte, für denjenigen könnte eine MUT-TOUR-Teilnahme genau das Richtige sein. Alle Informationen finden sie hier.

Herzsportgruppe in Aktion © picture alliance / DBS
Herzsportgruppe in Aktion © picture alliance / DBS

Bewegung, Spiel und Sport haben in der Rehabilitation von Herzkranken eine tragende Rolle. Gerade in der ambulanten Versorgung sind Herzgruppen im Rehabilitationssport ein wichtiger Baustein, doch die Angebote sind durch den Ärztemangel bedroht. Der Deutsche Behindertensportverband startete jetzt in zwei Modellregionen sein Projekt, mit dem er neue Wege im Herzsport erproben will.

Rehasport-Gruppe © picture alliance

Eine Studie der AOK Baden-Württemberg, der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und des Instituts für Rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm (IFR Ulm) konnte erstmals die positiven Effekte von Rehabilitation auf die deutsche Volkswirtschaft beziffern.

 

Rollstuhlsport bei der REHACARE
Rollstuhlsport bei der REHACARE © BRSNW

Das Sportcenter des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes e.V. (BRSNW) auf der Messe REHACARE in Düsseldorf hat Tradition. Seit über 30 Jahren begeistern die Bewegung-, Spiel und Sportangebote der Vereine, Gruppen und Partner des BRSNW die Besucherinnen und Besucher der Messe. Vom 26. bis 29. September 2018 locken vielfältige Angebote. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und die Messe Düsseldorf GmbH sind die größten Förderer.

Herzsportgruppe in Aktion
Herzsportgruppe in Aktion © picture alliance / DBS

Auf Initiative des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) konnten in den seit Jahresbeginn laufenden Verhandlungen mit dem Verband der Ersatzkassen (vdek) weitere positive Trends im Rehabilitationssport manifestiert werden. Der DBS hat hierbei die gemeinsame Position des gemeinnützigen Sports in enger Abstimmung mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vertreten.  Ab dem 01.07. gelten nun gegenüber dem vdek höhere Vergütungssätze für Reha-Sportgruppen. 

Sylvia Kurth
Sylvia Kurth © DVfR

Sylvia Kurth ist seit Januar 2018 Geschäftsführerin der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e. V. (DVfR). "Mit Frau Kurth gewinnt die DVfR eine fachkundige und leitungserfahrene Geschäftsführerin", so der Vorsitzende der DVfR Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann.

Rollstuhlbasketball auf der REHACARE
Rollstuhlbasketball auf der REHACARE © BRSNW

Rund 39.000 Besucher kamen in diesem Jahr zur REHACARE in die Messe Düsseldorf. Tausende Menschen besuchten auch das Sportcenter des Behinderten- und Rehabilitationssportverbands Nordrhein-Westfalen (BRSNW) und waren bei den vielen Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten aktiv dabei.